Abmahnung erhalten ?

Aufrufe 13 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Abmahnung erhalten ?


Der neueste "Volksport" einiger neidischer Konkurrenten und sonstiger Sozialversager und nur in Deutschland (noch) möglich:

Das versuchte über-den-Tisch-ziehen privater oder gewerblicher Anbieter mit ungerechtfertigten oder überteuerten (und nur um diese geht es hier) Abmahnung.

Haben Sie eine Abmahnung erhalten, tun Sie auf keinen Fall so, als wäre nichts, und unterschreiben Sie auch nichts, sondern holen Sie sich schnellstmöglich kompetente Hilfe bei einem mit Ebay Abmahnungen versierten Anwalt.

Unterschreiben Sie bis dahin auf gar keinen Fall eine Unterlassungserklärung !

Damit könnten Sie sich unter Umständen ein finanzielles Grab schaufeln !

Und zahlen Sie auch nichts !

Sie dürfen aber auch auf keinen Fall die in der Abmahnung genannte Frist untätig verstreichen lassen.
Das wäre ebenfalls fatal.

Suchen Sie SOFORT einen Anwalt auf.

Spezialisiert auf das Thema Ebay und Ebay Abmahnungen hat sich eine Kanzlei in Rostock, die für alle betroffenen Mandaten, also auch jene, die weit weg von Rostock wohnen, kompetente und kostengünstige Soforthilfe anbietet

Der Anwalt aus der Nachbarschaft oder Verwandtschaft mag zwar vordergründig bequem sein, kann einen aber, so er keine Ahnung von der Materie hat, schnell zum teuersten Fehlgriff aller Zeiten werden.

 

Alle Informationen dazu finden Sie auf meiner Mich-Seite

Einige Abmahner und deren Anwälte scheinen in diesem bisher "rechtsfreien" Raum der Abmahntätigkeit eine lukrative Einkommensquelle zu sehen und mahnen jeden noch so kleinen Verstoß ab, oft mit völlig überhöhten Streitwerten und daraus resultierend völlig überhöhten Abmahnsummen.

Diese Art der Abmahnung nennt sich dann "Massenabmahnung" und ist "rechtsmißbräuchlich", weil es hier nicht um die Reglementierung eines Wettbewerbsverstoßes geht sondern eher um die Rekrutierung von Einnahmen über Abmahngebühren.

Ferner sollten Sie Ihre Abmahnung, wenn Sie gewerblicher Verkäufer sind, an Ihre zuständige Industrie- und Handelskammer  (IHK) senden. Denn auch dort werden Abmahnungen gesammelt, so dass man Ihnen auch dort sagen kann, ob Sie einem Massenabmahner anheim gefallen sind.

Des weiteren finden Sie in diesem Ebay Forum Gleichgesinnte zum Erfahrungsaustausch.

Doch seien Sie unbedingt vorsichtig, denn das derzeit (auch in meinen Beiträgen dort) aktivste Abmahnpärchen liest dort nicht nur mit........

Lassen Sie sich also nicht aushorchen, denn das könnte die Gegenseite nur darauf vorbereiten, gegen Ihre eventuellen Gegenmaßnahmen Vorkehrungen zu treffen.

Passen Sie auf, wenn Sie jemand anruft und sich als vermeintlich ebenfalls Abgemahnte(r) ausgibt.
Diese tut nämlich auch das forenbekannte Abmahnpärchen, um ihre Opfer auszuhorchen.

 

Sollte der Verdacht auf rechtsmißbräuchliche Abmahnung bestehen, erstatten Sie unbedingt Strafanzeige bei der dem Wohnort des Abmahners am nächsten liegende Staatsanwaltschaft.
Die Adresse finden Sie indem Sie den Begriff "Staatsanwaltschaft" und das Bundesland in eine Suchmaschine eingeben.

Auch dazu bekommen Sie Rat und Hilfestellung bei der o.g. Rostocker Anwaltskanzlei.

 

Kommt die Staatsanwaltschaft zu dem Schluß, dass eine rechtsmißbräuchliche (Massen)Abmahnung vorliegt, können Sie nach aktueller Rechtssprechung Ihre Anwalts- und alle anderen Ihnen entstandenen Kosten vom Abmahner zurück fordern (Urteil des AG Bonn vom 29.4.2008 (AZ 2 C 525/07)

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich persönliche Anfragen nicht beantworten kann.

Bei der Rostocker Anwaltskanzlei sind Sie ohnehin in besseren Händen bzw. Ohren.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden