ARROW Gartenhäuser

Aufrufe 63 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Über ein kleines HILFREICH für meine Mühe würde ich mich freuen.
Ich habe gerade ein

ARROW Gartenhaus Frankfurt 1012

aufgebaut (das größte verfügbare Modell). Meine Erfahrungen sind wohl auch auf die übrigen ARROW-Modelle anzuwenden.
Ich erhielt zunächst 2 Pakete. Ich hielt nicht für möglich, dass in diesen recht klein gehaltenen Verpackungseinheiten 11m² Gartenhaus stecken sollen. Aber weit gefehlt. Es war alles da. Es sind sämtliche benötigte Bauteile enthalten, eine sehr klare, logische und in Deutsch gehaltene Aufbauanleitung und Schrauben, Muttern, etc. im Überfluss.
Die Blechteile sind alle deutlich nummeriert und so vorgebohrt, dass es egal ist, wie herum man das Teil hält. So ist der Aufbau leichter als bei IKEA-Möbeln. Das Metall ist zwar recht dünn, erhält aber durch vielfache Verschraubung, saubere Führungen und stabile Streben erstaunliche Steifigkeit.

Ein kleines Minus erhalten die Schrauben, die mir ein wenig zu weich erscheinen und die etwas große Lücke zwischen Firststreifen und Trapezblech-Tälern. Aber das kann man mit Silikon locker beheben. Da hat auch fieser Seitenwind mit Regen keine Chance mehr..
Ich habe die Hütte lediglich auf ein ebenes Fundament geschraubt. Mit dem Einsatz einer optionalen Bodeneinheit habe ich keine Erfahrung.


Um diese US-amerikanische Wunderhütte aufzubauen braucht man nur einen Nachmittag, 2 Leute mit Akkuschrauber, Wasserwaage, Zollstock, 9mm-Schraubenschlüssel und eine Kiste Bier.


Ich kann die Hütte von ARROW nur weiterempfehlen. Material, Aufbau und Garantie sprechen eine klare Sprache!


NACHTRAG I: ... nun haben wir bald März, die ersten Winterstürme und andere Unwetter sind durchgezogen. Immer noch alles dicht und im Lot. Ich bleibe dran...
NACHTRAG II: Es wurde gefragt, wie man das Haus auf z. B. Waschbetonplatten befestigen kann.
- Die Profile, die auf das Fundament gesetzt werden, verfügen über eine Vielzahl von vorgebohrten Löchern, durch die man Anker oder Schlüsselschrauben stecken kann. So habe ich es getan.
Nachtrag III: Nach 3,5 Jahren kann ich sagen, dass die Hütte wasserdicht ist, die Schiebetüren immer noch sauber laufen und die Holzmaserung einfach schöner ist als grünes Wellblech.

Stand: 08.0.2011

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden