ANGEKNABBERTES,DRECKIGES SPIELZEUG VERSCHENKEN ?

Aufrufe 23 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo liebe Ebayer,

ich muss an dieser Stelle mal was anderes als Abzocke loswerden. Obwohl es dem irgendwie doch ähnelt.

Als Mama zweier, kleiner Kinder muss ich schon irgendwie ein bisschen auf mein Budget schauen, speziell wenn es um Weihnachtsgeschenke geht.

Nun habe ich heute drei Pakete erhalten.

Eines davon wanderte sofort in den Müll ( Erklärung weiter unten ), von dem anderen musste ich die Hälfte wegschmeissen. Nur der Inhalt eines Paketes war in Ordnung, dafür war die Verpackung etwas ladiert.

Ich bin schwer enttäuscht und frage mich ernsthaft, was sich manche dabei denken ?!

1. Memory aus Holz: in der Beschreibung stand: alle Teile vorhanden, sehr gut erhalten Dachbodenfund ( das steht bei allen 35 angebotenen Artikeln des Verkäufers), also dachte ich mir nichts weiter dabei. Der erste Eindruck: sehr nett und dann stach mir ein ekelhafter, beissender Geruch entgegen, von dem ich nicht weiß, ob der vom "Dachboden" kommen soll ( ich habe diesen schrecklichen Gestank immer noch in der Nase ) Dieses "Spielzeug" landete natürlich sofort in den Müll. Mir kann doch keiner erzählen, dass er das nicht im Vofeld bemerkt hat !

So etwas würde ich doch niemanden antun und zum Versteigern anbieten. Das grenzt ja schon an Körperverletzung, wer weiß, was das für Ausdünstungen sind und damit sollen Kinder spielen ?

2.Küchenzubehör, 35 Teile: für die Spielzeugküche, die meine größere Tochter bekommen soll, ersteigerte ich ein Set. Das Bild sah toll und vielversprechend aus. Man habe ich mich gefreut, als ich es erwarb. Heute nun beim Auspacken, machte sich Stück für Stück Ernüchterung breit: Teile waren regelrecht angeknabbert.  Ich frage mich immer noch, ob das nicht eher von einem Hamster oder einer Maus stammt. Klar, dass das alles sofort in den Müll wanderte.

Andere Teile waren so dreckig, dass ich beschloss, erstmal alles gründlich zu reinigen. Was danach wie neu aussah, habe ich behalten.

Das Spielzeugschneidebrettchen allerdings war der Hammer: da klebten Essensreste dran!!!!

Also mal im Ernst, wer verschickt denn sowas, wenn er selbst Kinder hat ? Ist das nicht fürchterlich ?

Da das ja hier ein Ratgeber sein soll, lautet mein Fazit, Rat und Tipp:

Als Käufer: bei Spielzeug gibt es kein pardon !

Bei Käufen aus "Dachbodenfund" sollte man vorher nachfragen, wie lange es dort wohl lag und wie alt das Spielzeug ist. Und ob es irgendwie riecht !

Bilder, auf denen man keine Einzelheiten aus der Nähe sehen kann, sind mit Vorsicht zu genießen. Besser auch hier den Verkäufer fragen, was "gebrauchter, bespielter Zustand " heißt. Anscheinend versteht darunter jeder was anderes.

Ich persönlich würde lädiertes Spielzeug meiner beiden ohnehin nicht anbieten. Und ich dachte, dass es anderen Eltern eigentlich auch so geht. Aber:

An die Verkäufer: es ist ja nicht schlimm, wenn die Spielsachen vielleicht etwas schmuddelig sind.

Aber bitte: Ihr brecht Euch doch keinen Zacken aus der Krone, wenn Ihr z.B. waschbares vorher durch das warme Laugenwasser jagd oder anderes mit einem feuchten Putztuch abwischt. Oder ?

Angeknabbertes ( ich meine wirklich regelrecht angefressen ) gehört nicht in den Verkauf und in die Hände anderer Kinder ! Schmeißt es zu Hause in den Müll, wo es hingehört.

Und fragt Euch vor allem vor dem Anbieten: Würde ich mich  für meine Kinder freuen, wenn ich das selbst ersteigern würde ?

Ich persönlich bin bedient, dass ich Geld zum Fenster rausgeschmissen habe und jetzt zusehen kann, was ich wo und wie noch besorgen kann.

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen schönen Ausklang des Nikolausabends.

Eure Claudia

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber