AKG Mikro D202 (Sound Rocket) öffnen

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Dieser Ratgeber beschreibt kurz die Zerlegung und Montage das AKG-Zweiwegemikrofons D202 (ES oder CS), genannt "Sound Rocket". Das mit der Sinterbronzekappe:
.

1.) Drei Madenschrauben am steckerseitigen Ende nach innen drehen (ggf. vorher Wachspopel entfernen).
2.) Vernickeltes Unterteil mit Steckanschluss, Basssteller und Frequenzweiche ein Stück herausziehen.
3.) Nach Notieren der Kabelfarben (oder Foto) die drei Litzen, die von den Kapseln kommen, an der Frequenzweiche ablöten. Auf haardünne Drähtchen von den Spulen achten!
4.) Zentralmutter mit Steckschlüssel SW 10 lösen. Evtl. vorher Wachs herauspulen. Drähte nicht beschädigen.
5.) Das Mikro-Oberteil mitsamt dem Zentralrohr und den Litzen aus dem schwarzen Gehäuse herausziehen.
6.) Vier Schrauben M1,5 an der Unterseite des Kopfes lösen, Zentralrohr mit Blechflansch abnehmen.
7.) Die beiden Kapseln mit der elastischen Gummilagerung vorsichtig aus dem Sinterbronzekorb herausziehen.
8.) Drähte ablöten (Zeichnung/Foto!), zwei Messingschrauben und rechteckige Beilagen unterhalb Hochtonkapsel lösen und Kapsel abnehmen.
Darauf achten, dass die freiliegenden Windungen der Brumm-Kompensationsspule nicht beschädigt werden.
9.) Das metallene Unterteil des Mikrofonkörpers kann einfach aus dem schwarzen Kunststoffrohr herausgezogen werden. Dadurch können die drei Litzen später etwas leichter wieder durch das Loch im Zwischenboden gezogen werden.

Achtung! Die Kapseln dürfen beim Wiederanlöten nicht verpolt werden, sonst klingt das Mikrofon schrecklich (eimerig, mittenlastig)! Daher unbedingt Zeichnung machen.
Beim Zusammenbau die Passnuten in Korrespondenz mit den vier Schraubenbohrungen an den Teilen am Korb beachten. Drei Litzen vorsichtig durch die Durchbrüche am Flansch fädeln, 4 Schrauben M1,5 eindrehen und über Kreuz vorsichtig festdrehen.
Litzen mit 1-2 Streifen Isoliertape am Zentralrohr festlegen, Enden verdrillen und durch das kleine Loch im Zwischenboden stecken. Metallhülse einstecken (auf Gummidichtung achten) und Zentralmutter aufdrehen. Vorsicht! Beim Festziehen mit einem zu dickwandigen Steckschlüssel beschädigt man unweigerlich die Isolierung der 3 Litzen! Das kann auch schon beim Zerlegen geschehen. Eventuell besser eine kleine Flachzange benutzen.
Nach dem Verschrauben etwas Paraffin von einer Kerze in die Nähe der Litzendurchführung krümeln und kurz mit dem Lötkolben schmelzen.

Drähte gemäß Zeichnung/Aufschreibung/Foto wieder anlöten, Unterteil mit Frequenzweiche einschieben, drei Madenschrauben herausdrehen.

Fertig.




Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden