ACER Aspire 5738Z

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wie wir alle wissen, soll ein Notebook die Arbeit nicht nur zu Hause, sondern auch unterwegs erleichtern. Es ist bequem zu handhaben und kann überall eingesetzt werden. Derzeit sind Notebooks in allen Varianten hoch begehrt. Auch ich nutze eines und habe wirklich lange gesucht und verglichen, welcher Typ mit welcher Ausstattung für mich in Frage käme. Der Preis spielt dabei eine wichtige Rolle. Ich bin auf das ACER Aspire 5738Z gestoßen, welches das Preis-Leistungsverhältnis prima ergänzt. Ich nutze das ACER Aspire 5738Z nunmehr seit einigen Wochen und hab es folglich auf Herz und Nieren getestet.

Als Einsteigermodell und darüber hinaus ist das Espire durchaus geeignet, fährt es doch mit dem heutigen Standard in Sachen Ausstattung auf. Der Pentium Dual-Core CPU "T4300" hat mit seinen 2 x 2,10 GHz für ein Notebook ordentlich Geschwindigkeit anzubieten. Die Festplatte (HDD) ist mit 250 GB auch im Normbereich. Die Grafikleistung mit dem Shared-Speicher von etwas über 1 GB kann sich, wenn man nicht allzu hohe Ansprüche stellt, sehen lassen. Klar ist, dass man bei einem Preisangebot von 499,00 EUR (vorher 599,00 EUR) nicht allzuviel erwarten sollte. Aber muss es unbedingt ein teures Modell sein? Also vor dem Kauf her genau überlegen, wofür ich es überhaupt nutzen möchte...

Ansonsten ist im allgemeinen zu sagen, dass die Ausstattung für den oben genannten Preis angemessen ist. Klar ist das Notebook in dieser Preisklasse eine eher "abgespeckte" Version- dass sollte aber wie bereits erwähnt- vorab klar sein. So zum Beispiel fehlt trotz vorhandener Taste die Bluetooth-Funktion. Aber das ist keineswegs verwerflich, denn die gewohnten Anschlussmöglichkeiten wie Netzwerk, 4 x USB 2.0, VGA, HDMI sind vorhanden. Auch WLAN ist bereits verbaut. Der Clou ist natürlich das LED-Backlight. Auch wenn das Display in ungünstiger Position etwas spiegelt, so kann man doch noch angenehm arbeiten. Ich bin also bisher sehr zufrieden und kann dieses Notebook vorbehaltslos jenen empfehlen, die die üblichen Arbeiten verrichten wollen. Für die Gamer unter uns sind logischerweise andere "Geräte" zu empfehlen. Wer gehobene Ansprüche stellt, sollte folglich nach einem teureren Modell Ausschau halten...

Die Details:
  • Displaygröße: 15,6 Zoll/39,6 cm WXGA Acer CineCrystal High Brightness (220-nit) mit LED-Backlight, 1366 x 768 Pixel Auflösung im 16:9 Kinoformat
  • Prozessor: Intel Pentium T4300 (2,10 GHz, 1MB L2 Cache, 800 MHz FSB)
  • Festplatte: 250 GB SATA
  • Arbeitsspeicher: 3072 MB DDR-3-1066-RAM
  • Grafikkarte onboard: Intel Graphics Media Accelerator X4500M
  • Laufwerke: 8xDVD Super Multi DVD-Brenner
  • Sound: Dolby Home Theater (3. Generation), Dolby zertifizierte Stereo-Lautsprecher
  • Netzwerk: 56 k-Modem, LAN: 10/100/1000, Wireless LAN: integriertes Intel Wireless WiFi Link 5100 (802.11 a/b/g/DraftN)
  • Schnittstellen bzw. Anschlüsse: 4 x USB 2.0, VGA, HDMI-Ausgang, RJ 11, RJ 45, Audio: Lautsprecher/Kopfhörer/Line-Out, Mikrofon-In, Line-In, S/PDIF
  • 105-Tasten mit Nummernblock, 5-in-1-Cardreader, deaktivierbares Multi-Gesture Touchpad, Acer BackUp, PowerSmart, 6-Zellen Akku mit bis zu 3,0 Stunden Laufzeit
  • Gewicht: ca. 2,80 kg

Ansonsten kann ich dieses Modell mit bestem Gewissen empfehlen und hab seither keine Probleme festgestellt. Der Support von ACER ist (getestet) angemessen schnell in der Reaktion auf etwaige Anfragen. Allerdings ist zu erwähnen, dass wenn mal ein Garantie- bzw. Gewährleistungsanspruch bestehen sollte, das Gerät an die vom Support angegebene Adresse eingesandt werden muss- und das auf eigene Kosten (Versandkosten).

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden