ACCU-CHEK Blutzuckerteststreifen - das ist wichtig für Ihre Urlaubsplanung

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

ACCU-CHEK Blutzuckerteststreifen - das ist wichtig für Ihre Urlaubsplanung

Bei mehr als acht Millionen Menschen in Deutschland ist eine Diabetes-Erkrankung bekannt. Das entspricht einem Anteil von etwa zehn Prozent der Bevölkerung. Tendenz steigend: Aufgrund der immer ungesünderen Lebens- und Ernährungsweise ist davon auszugehen, dass die Zahl der Neuerkrankungen in den kommenden Jahren zunehmen wird. Dank der modernen Medizin und der Möglichkeiten eines selbstverantwortlichen Diabetes-Managements können Diabetiker jedoch heutzutage genauso aktiv am Leben teilnehmen wie Nichtdiabetiker. Mithilfe kleiner, handlicher Blutzuckermessgeräte und der dazugehörigen Teststreifen können sie jederzeit ihren Blutzucker kontrollieren und dann gegebenenfalls die erforderliche Menge Insulin spritzen. Eine weit verbreitete Marke für Produkte des Diabetes-Managements ist ACCU-CHEK. Mit den Teststreifen ist auch das Reisen problemlos möglich, sofern Sie die folgenden Dinge beachten.

 

Nehmen Sie eine ausreichend große Anzahl an ACCU-CHEK-Teststreifen mit

Wenn Sie für Ihren Urlaub planen, dann packen Sie eine großzügige Menge von ACCU-CHEK-Teststreifen ein. Der Bedarf kann sich auf Reisen höher gestalten als zu Hause. Ungewohnte Speisen, aber auch körperliche Aktivitäten wie Wandern machen unter Umständen zusätzliche Messungen notwendig, damit Sie immer auf der sicheren Seite sind. Teststreifen sind jedoch im Ausland vielleicht schwerer zu bekommen. Dasselbe gilt auch für Ersatzbatterien für Ihr Messgerät sowie für das sonstige Zubehör. Großpackungen von ACCU-CHEK-Teststreifen bieten zudem meist auch einen Preisvorteil.

 

Sorgen Sie für den Fall vor, dass Ihr Testgerät streikt

Auch wenn es eher unwahrscheinlich ist, sollten Sie darauf vorbereitet sein, dass Ihr Blutzuckermessgerät unterwegs streikt. Es empfiehlt sich daher dringend, zusätzlich zu Ihren ACCU-CHEK-Teststreifen entweder ein Ersatz-Messgerät oder aber spezielle Teststreifen, die auch ohne Messgerät funktionieren, dabei zu haben.

 

ACCU-CHEK-Teststreifen und das Messgerät gehören ins Handgepäck

Vor allem bei Flugreisen kann es vorkommen, dass Ihr Gepäck nicht zur selben Zeit ankommt wie Sie. Meist tauchen die verschwundenen Koffer und Reisetaschen nach wenigen Tagen wieder auf. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie jedoch Ihre ACCU-CHEK-Teststreifen, Ihr Messgerät und auch eine ausreichende Menge Insulin immer im Handgepäck transportieren.

 

Achten Sie auf gemäßigte Umgebungstemperaturen für Ihre ACCU-CHEK-Teststreifen

Bei Reisen in Gebiete mit extremen Temperaturen sollten Sie besonders darauf achten, dass Ihre Diabetes-Produkte möglichst moderat temperiert sind. In warmen Ländern gilt es, direkte Sonne und Orte mit Wärmestau-Effekt (zum Beispiel verschlossene Rucksäcke) zu vermeiden. Für ACCU-CHEK-Teststreifen, die Sie noch am selben Tag verbrauchen, sind Temperaturen bis zu 40 Grad Celsius in Ordnung. Ihre Vorräte sollten Sie kühler lagern – aber achten Sie darauf, dass bei Kühlschränken eine Temperatur von 8 Grad Celsius nicht unterschritten wird. An sehr kalten Orten wiederum empfiehlt es sich, die Teststreifen möglichst nahe am Körper zu transportieren.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden