9 coole Wege, wie Du im Internet Geld verdienen kannst

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wer wurde auch schon angemault, statt im  Internet herumzusurfen endlich mal "was Sinnvolles" tun? Dabei kann man gerade in der Online-Welt durchaus Sinnvolles tun, und sogar dabei Geld verdienen. Hier sind 9 coole Wege, wie Du im Internet Geld verdienen kannst.
Geldregen dank Internet: Wir zeigen, wie es geht. (Copyright: Thinkstock/ über The Digitale)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Geldregen dank Internet: Wir zeigen, wie es geht. (Copyright: Thinkstock/ über The Digitale)
Gefällt mir: Bei manchen Umfragen kannst Du Dir was dazuverdienen. (Copyright: Thinkstock/ über The Digitale)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Gefällt mir: Bei manchen Umfragen kannst Du Dir was dazuverdienen. (Copyright: Thinkstock/ über The Digitale)

1. Teile Deine Meinung mit bei Online-Umfragen

Mit einem Klick Geld verdienen? Die Teilnahme an Marktforschungsumfragen macht’s möglich. Der Spaßfaktor hält sich zwar in Grenzen, dafür sind hier keinerlei Vorkenntnisse erforderlich, außer mit der Maus auf die passende Antwort klicken zu können. Einfach bei einem Marktforschungsinstitut anmelden und dann an einer der Umfragen mitmachen. Den Zeitpunkt bestimmst Du selbst. Klingt einfach? Ist es auch. Dafür ist der Verdienst entsprechend bescheiden.
Gurken vs. Profi-Augenmaske: Im Beauty-Bereich gibt es viel zu testen. (Copyright: Thinkstock/ über The Digitale)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Gurken vs. Profi-Augenmaske: Im Beauty-Bereich gibt es viel zu testen. (Copyright: Thinkstock/ über The Digitale)

2. Teste neue Produkte

Kosmetik, Parfüms, Nahrungsmittel oder Handys: Ein paar Beispiele für Dinge, die Produkttester ausprobieren und bewerten. Auch hier steht die Anmeldung bei einem Portal für Produkttests am Anfang. Passt das Profil, darf man mitmachen. Manchmal erhältst Du nur das Produkt als Vergütung, was bei teureren Produkten schon nicht schlecht ist, ansonsten gibt es aber auch Geld. Je zuverlässiger Du mitmachst, desto höher kann der Verdienst dann ausfallen.

Als virtuelle Sekretärin ist Dein Arbeitsplatz die ganze Welt. (Copyright: Thinkstock/ über The Digitale)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Als virtuelle Sekretärin ist Dein Arbeitsplatz die ganze Welt. (Copyright: Thinkstock/ über The Digitale)

3. Sei die gute Seele als virtuelle Sekretärin

Keine Sorge, als virtuelle Sekretärin wirst Du nicht in BIT aufgelöst und ins Internet hochgeladen, es bedeutet nur, dass Du nicht direkt im Unternehmen sitzt, sondern von zu Hause verschiedene Aufgaben übernimmst, zum Beispiel Berichte erstellen oder Datensätze bearbeiten. Prima für alle, die sich den Berufsverkehr ersparen wollen; außerdem ist die Jogginghose als Berufsbekleidung voll akzeptiert. Der Verdienst richtet sich nach der eigenen Qualifikation und den übernommenen Aufgaben.

Mit Zocken Geld verdienen – wer träumt nicht davon? (Copyright: Thinkstock/ über The Digitale)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Mit Zocken Geld verdienen – wer träumt nicht davon? (Copyright: Thinkstock/ über The Digitale)

4. Verdiene spielend Geld als Games-Tester

Das Hobby zum Beruf machen ist der Traum vieler Gamer. Doch ganz so traumhaft ist der Job als Spieletester leider nicht. Es gilt nämlich nach Vorgaben des Entwicklers Spielabläufe zu testen und eventuelle Logik-, Grafik oder Sprachfehler zu finden. Das bedeutet, dass eine Sequenz immer wieder durchgespielt und ganz akribisch protokolliert werden muss. Wer Interesse daran hat, der wendet sich an Spieleentwickler, Publisher oder externe Spieltest-Dienstleister. Der Stundensatz ist überschaubar, aber man kennt die neuesten Games lange bevor sie auf den Markt kommen.
Vom Ebook-Autor bis zum Teilzeit-Lektor: Schreiberlinge können im Netz mächtig abkassieren. (Thinkstock/ The Digitale)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Vom Ebook-Autor bis zum Teilzeit-Lektor: Schreiberlinge können im Netz mächtig abkassieren. (Thinkstock/ The Digitale)

5. Nutze deine Sprachgewandtheit

Für alle, die gut und gerne mit Worten umgehen, gibt es gleich mehrere Möglichkeiten, im Internet Geld zu verdienen. Als Lektor liest und korrigierst Du Texte wie beispielsweise Seminararbeiten oder Artikel. Hier sind sichere Deutschkenntnisse wichtig. Werbe- oder PR-Agenturen suchen wiederum nach Textern, die nach Vorgaben selbst Inhalte erstellen. Online-Journalisten recherchieren wie ihre Print-Kollegen, veröffentlichen ihre Artikel aber ausschließlich im Netz. Und wer gänzlich frei seine Fantasie in Worte fassen möchte, der schreibt ein EBook.
Für alles gibt es Portale, in denen Du Deine Dienste oder Produkte anbieten kannst. Der Verdienst variiert sehr stark, für einfaches Korrekturlesen gibt es nur einen bescheidenen Stundensatz, Texter und Journalisten mit Spezialgebieten können hingegen ein gutes Einkommen erzielen. Und wessen EBook zum Bestseller wird, der hat gar ausgesorgt!

Twitter- und Facebook-Expertise stehen ab sofort im Lebenslauf. (Copyright: Thinkstock/ über The Digitale)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Twitter- und Facebook-Expertise stehen ab sofort im Lebenslauf. (Copyright: Thinkstock/ über The Digitale)

6. Verhilf Kunden zum passenden Profil als Social Media Manager

Facebook, Twitter, Instagram: Längst sind diese sozialen Netzwerke auch für Firmen wichtig, um sich und ihre Produkte dort zu positionieren. Wurde noch vor einigen Jahren irgendeine Aushilfe damit beauftragt, hin und wieder einen Pressetext einzustellen, sind heute ausgeklügelte Strategien nötig, um die gewünschte Aufmerksamkeit zu bekommen. Und genau darum kümmert sich der Social Media Manager. Er ist die Schnittstelle zwischen Unternehmen und Konsumenten – und muss mit viel Fingerspitzengefühl auf Kommentare oder gar Kritik eingehen.
Schnell noch ein Foto vom Frühstück geschossen und ab auf den Blog damit. (Copyright: Thinkstock/ über The Digitale)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Schnell noch ein Foto vom Frühstück geschossen und ab auf den Blog damit. (Copyright: Thinkstock/ über The Digitale)

7. Starte einen Blog

Ursprünglich stand der Begriff "Blog" für ein Online- Tagebuch. Heute gibt es Blogs mit Reichweiten, die höher sind als die von Magazinen großer Verlage und denen auch inhaltlich ins Nichts nachstehen. Man kann aber auch mit einem Nischen-Thema eine feste Fangemeinde erobern. Beides lässt sich natürlich gut vermarkten, zum Beispiel durch Werbung auf der Seite.
Als Blogger heißt die oberste Diziplin: dranbleiben, denn die Fangemeinde will ständig mit neuen Modefotos, abenteuerlichen Berichten oder lustigen Geschichten unterhalten werden. Der Verdienst variiert zwischen einem Taschengeld und einem Redakteurs-Honorar.
Filmen, posten, Star werden: Justin Bieber macht’s vor und YouTube möglich. (Copyright: Thinkstock/ über The Digitale)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Filmen, posten, Star werden: Justin Bieber macht’s vor und YouTube möglich. (Copyright: Thinkstock/ über The Digitale)

8. Werde ein YouTube-Star

DIE Möglichkeit zum Geldverdienen im Netz für echte Rampensäue: Werde zum YouTube Star! Sie selbst nennen sich zwar ganz bescheiden YouTuber, doch um richtig gut im Geschäft zu sein muss schon der Star-Status erreicht werden. Denn ganz so großartig ist die Ausschüttung für einzelne Video-Aufrufe leider nicht. Dafür ist ein YouTube Kanal schnell eingerichtet und schon kann es losgehen mit Make-Up-Tricks, Comedy-Auftritten, Musikvideos, lustigen April-Scherz-Clips oder anderen kreativen Ergüssen. Kamera läuft!
Aussortieren, bei eBay einstellen, schon klingelt die Kasse. (Copyright: Thinkstock/ über The Digitale)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Aussortieren, bei eBay einstellen, schon klingelt die Kasse. (Copyright: Thinkstock/ über The Digitale)

9. Verkaufe Kunst und Krempel im Internet

Du hast Dich an Deinen grellgrünen Möbeln sattgesehen oder zu Weihnachten gleich drei Paar Schneestiefel bekommen? Dann ab auf den Online-Marktplatz damit und verhöckere Dein Hab und Gut bei eBay. Kreative Bastler können dort wie auch auf speziellen Selbstmach-Portalen sogar Ihren eigenen Online-Shop einrichten – und zwar ganz ohne sich um das aufwendige Programmieren einer eigenen Seite kümmern zu müssen. Alles steht für Dich bereit, es fehlt nur noch die Idee für Deine eigene Kunstschmiede. Also nichts wie ran an Stricknadeln, Schnitzmesser, Lötkolben und Co. Viel Spaß beim Werkeln und Verkaufen!
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden