9 Tipps für mehr Akkulaufzeit beim Apple iPhone

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Quelle: Jordan McQueen, Unsplash
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Quelle: Jordan McQueen, Unsplash

Moderne Smartphones machen das Leben leichter. Beim Akku ist allerdings noch Luft nach oben. Das iPhone von Apple kann alles, außer mehr als höchstens (!) zwei Tage am Stück laufen. Mit diesen 9 Tipps verlängerst Du diesen Zeitraum erheblich.
Quelle: Jaelynn Castillo, Unsplash
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Quelle: Jaelynn Castillo, Unsplash

1. Starte Dein Telefon täglich neu

Die meisten Leute würden nicht auf die Idee kommen, ihr Smartphone täglich neu zu starten. Alarm anstellen, schlafen, Alarm ausmachen und los geht's: Während Du selig schlummerst, hat Dein Telefon keine Atempause.

Wenn Du das Telefon immer mal wieder neu startest, wird der Cache geleert. Dadurch wird Speicherplatz frei und das Handy läuft effizienter. Weil Effizienz auch eine längere Akkulaufzeit bedeutet, solltest Du den Neustart so oft wie möglich durchführen. Das dauert nur ein paar Sekunden, doch die gewonnene Power kann Dich unter Umständen rechtzeitig bis nach Hause bringen, falls Du mal Dein Ladegerät vergessen hast.
Lade Dein Handy und halte Dich fit in einem Schritt!
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Lade Dein Handy und halte Dich fit in einem Schritt!

2. Lade unterwegs auf

Falls Du mit einem Rennrad zur Arbeit fährst, dann hat auch Dein iPhone etwas davon. Das iPhone-Ladegerät fürs Fahrrad wird direkt an der Lenkstange angebracht, so hast Du den Bildschirm für Anrufe und eingehende Nachrichten im Blick. Aber das ist noch nicht alles: Per Dynamo wird jeder Tritt ins Pedal in Strom für Deinen Akku übersetzt. Das funktioniert mit jedem üblichen USB-Verlängerungskabel, welches Du in das passende iPhone-Kabel steckst.
Praktisch ohne Ende: Die Apple Watch
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Praktisch ohne Ende: Die Apple Watch

3. Spare Saft und Zeit

Die Apple Watch sieht nicht nur gut aus und zeigt Dir alle Benachrichtigungen an, sie spart und schont auch die Batterie. Wenn Du über die Apple Watch mit Deinem Smartphone kommunizierst, bleibt das Telefon selbst gesperrt. Das heißt: Für Apps oder den Bildschirm geht kein Akku drauf.

Außerdem hat die Uhr einen eingebauten Schrittzähler (ganz wie ein Fitness Tracker), Du kannst damit bargeldlos bezahlen (Pause für Deinen Geldbeutel!) und vieles mehr.
Quelle: Charlz Gutiérrez De Piñeres, Unsplash
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Quelle: Charlz Gutiérrez De Piñeres, Unsplash

4. Schalte den Flugzeugmodus ein

Wenn Du nachts nicht gestört werden willst, ist es sinnvoll, Dein iPhone auf Flugzeugmodus umzuschalten. Einfach den Slider bei Flugzeugmodus auf "on" stellen und schon sind weniger Programme aktiv. Und das wiederum bedeutet weniger Akkuverbrauch. Der Alarm funktioniert weiterhin, sodass Du Dein Telefon dennoch problemlos als Wecker nutzen kannst. Dadurch musst Du Dein Handy nicht jede Nacht frisch laden.

Lithium-Ionen-Akkus wie im iPhone funktionieren am besten bei einem Ladestand zwischen 20 und 80 Prozent. Es jede Nacht komplett aufzuladen, ist also gar nicht so clever. Warum also nicht besser im Büro laden? Das bringt Dir genug Power für den Handy-Tag und verlängert auch noch das Akkuleben.
Der JBL Charge 2+
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Der JBL Charge 2+

5. Lade es beim Musikhören auf

Musik hörst Du bei einem iPhone am besten nicht über die eingebauten Lautsprecher. Der Klang ist sowieso nicht so prall und es kostet viel Akku.

Verbinde Dein Telefon stattdessen lieber mit kabellosen Bluetooth-Lautsprechern, wie zum Beispiel den JBL Charge 2+. Dieses spezielle Produkt schont nicht nur den Akku, es lädt ihn auch direkt über den eigenen Akku auf. Du kannst die Lautsprecher sogar mit zum Pool nehmen, denn sie sind wasserabweisend.
Besorg Dir eine Batterie-Hülle: Es lohnt sich!
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Besorg Dir eine Batterie-Hülle: Es lohnt sich!

6. Lass Deine Handyhülle mithelfen

Manchmal braucht es einfach ein Ladegerät. Und eine Handyhülle ist heutzutage auch Pflicht, wenn Du Dein Telefon vor Kratzern und Sprüngen bewahren willst.

Mit einer Batterie-Hülle kombinierst Du beide Notwendigkeiten und sparst Dir auch noch unförmige Ersatzpacks und Power Banks. Mit nur 2,2 mm Dicke kommen damit nur etwa 10 Prozent mehr Handy-Umfang hinzu – und gleichzeitig 1.000 mAh mehr Akkuleistung.

Das ist mehr als die Hälfte an Leistung eines üblichen iPhone 6 Akkus, das bedeutet eine ungefähr 50 Prozent längere Akkulaufzeit für Dein Telefon – mehr als genug für den wichtigen Anruf.
Quelle: Saulo Mohana, Unsplash
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Quelle: Saulo Mohana, Unsplash

7. Nutze eine Akkuspar-App

Manchmal lohnen sich Apps, um Dein iPhone 6 zu verbessern. Im Apple Store findest Du einen Haufen Apps, welche Dein Telefon effektiver machen und die Akkulaufzeit verlängern.

Während kostenlose Apps wie Battery Doctor oder Battery Life Pro wirklich gut funktionieren, sind die Bezahl-Varianten ohne Werbung und nervige Pop-ups zu haben.
Je ein kleineres iPhone-Ladegerät gesehen?
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Je ein kleineres iPhone-Ladegerät gesehen?

8. Befestige einen Fuel Charger am Schlüsselbund

Der Fuel Charger ist eines der kleinsten iPhone-Ladegeräte überhaupt. Und die kleinen Dinge machen eben oft den großen Unterschied. Im Benzinkanister-Look des Fuel Chargers verstecken sich ordentliche 220 mAh Akkuladung.

Im Gegensatz zu anderen Power Banks und Ladegeräten kannst Du dieses Teil als Schlüsselanhänger verwenden und musst nicht mehr daran denken, das Ladegerät einzupacken oder überhaupt das Telefon aufzuladen.

Die Ladung ist zwar nicht riesig, aber es reicht für ein paar Anrufe, Nachrichten und sogar für einige Fotos – je nachdem, worauf es Dir ankommt.
Quelle: Alejandro Escamilla, Unsplash
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Quelle: Alejandro Escamilla, Unsplash

9. Schalte Standort-Einstellungen aus

Die Standort-Einstellungen auf Deinem iPhone auszuschalten, klingt vielleicht nach dem Schachzug eines Paranoiden, allerdings ist das ein ziemlich gerissener Move, wenn Du Akku sparen willst.

Standortbestimmung heißt, dass Dein Telefon ständig nach GPS und anderen Signalen sucht. Wenn es diese Signale jedoch nicht gibt, ist das reine Akku-Verschwendung.

Also: Standort in den Privatsphäre-Einstellungen ausstellen und bei Bedarf wieder einschalten – es lohnt sich!

Love it? Share it!



Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden