8 starke XXL Gartengeräte für den Herbst

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Im Herbst zeigt die Natur noch einmal mit herrlich bunt gefärbtem Laub ihre schönsten Farben. Doch sie sind gleichzeitig auch der Vorbote für die kalte Jahreszeit – und der Startschuss für die nun anfallende Gartenarbeit. Nun heißt es graben, schneiden, harken, auflockern, mähen und vieles mehr.  Doch mit diesen PS starken XXL-Geräten ist das alles ein Kinderspiel:
XXL für XXL-Spaß und XXL-Erfolg bei der Gartenarbeit Foto: Montage
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
XXL für XXL-Spaß und XXL-Erfolg bei der Gartenarbeit Foto: Montage
Damit sind Blätter "Gone with the Wind": Laubbläser (Foto: McCulloch)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Damit sind Blätter "Gone with the Wind": Laubbläser (Foto: McCulloch)

1. Laubbläser: Gebläse frei für laublose Gartenflächen

Der Herbst mit seinen beeindruckend gefärbten Blättern könnte so schon sein – wenn die Blätter nicht irgendwann von den Bäumen fallen würden. Das tun sie aber unverschämterweise, und irgendwann liegen sie alle als unansehnliches Laub am Boden. Das sieht nicht nur unschön aus, nasses Laub auf Wegen bedeutet leider auch Rutschgefahr, deswegen sollte es dort entfernt werden. Wem das Kehren zu mühsam ist, der rückt dem Laub mit einem Laubbläser bzw. - Sauger zu Leibe. Die Wege sind schnell und effizient abgesaugt, besser ist es jedoch, sie mit der Blas-Funktion an einem windgeschützten Platz zu einem Laubhaufen aufzutürmen, in dem kleine Tiere ein Winterquartier finden können. 

Nicht nur Schnittgut, auch Laub ist damit schnell entfernt (Foto: Kubota)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Nicht nur Schnittgut, auch Laub ist damit schnell entfernt (Foto: Kubota)

2. Bequem Laub entfernen mit einem Aufsitzrasenmäher

So lästig das Laub auf den Wegen ist, so schädlich ist es auf Deinen Rasenflächen. Dort können die nassen Blätter nämlich für Fäulnis sorgen, und das führt im Frühjahr zu unschönen braunen Stellen. Doch Harken kann bei großen Gärten ganz schön anstrengend sein! Warum erledigst Du die Laubentfernung nicht ganz bequem im Sitzen? Mit einem Rasentraktor sind die lästigen Blätter schnell in den Auffangkorb gekehrt, und können von dort leicht entsorgt werden. 
Entmoost und belüftet den Rasen: der Rasenstriegel (Foto: edingershops_de)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Entmoost und belüftet den Rasen: der Rasenstriegel (Foto: edingershops_de)

3. Rasende Entmoosung mit dem Rasenstriegel

Wenn wir im Herbst eh gerade dabei sind, den Rasen winterfein zu machen, dann sollten wir ihn gleich noch frisch striegeln und entmoosen. Man  nehme dazu einen Rasenkamm, auch als Vertikutierer bekannt. Glücklicherweise gibt es auch dieses Gerät nicht nur in der Variante für den schweißtreibenden manuellen Gebrauch, sondern auch als Zubehör für unseren Aufsitzrasenmäher. Der Rasenstriegel lockert den Rasen auf und entfernt gleichzeitig lästiges Moos, das dann in nächsten Schritt in den Auffangbehälter gekehrt wird. So schnell und leicht war Rasenpflege noch nie!
Machen übrigens auch Nähmaschinen: Husqvarna (Foto: Husqvarna Group)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Machen übrigens auch Nähmaschinen: Husqvarna (Foto: Husqvarna Group)

4. Ritsch-Ratsch – Äste ab

Nachdem sich die Bäume und Sträucher ihrer Blätter entledigt haben, ist es an der Zeit, sie zu Recht zu schneiden. Dadurch wachsen ihnen im Frühjahr neue Triebe und sie werden schön dicht. Den kleinen Zweigen kannst Du leicht mit einer Baumschere zu Leibe rücken, doch für die dickeren Äste brauchst Du eine Säge. Natürlich nicht irgendeine, mit der das Ganze am  Ende noch in Arbeit ausartet, sondern eine Profi- Kettensäge wie die von Husqvarna mit automatischer Motorsteuerung und reduzierter Vibration. 
Damit werden die Gartenabfälle zu wertvollem Mulch (Foto: Cramer)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Damit werden die Gartenabfälle zu wertvollem Mulch (Foto: Cramer)

5. Häcksler für Do-It-Yourself Mulch

Wohin nun mit den ganzen Laub und dem Baumschnitt? In Säcke packen und zum Recycling-Hof fahren? Viel zu nervig. Stattdessen verwandele doch die lästigen Gartenabfälle in allerbesten Mulch und decke damit Deine wertvollen Beete ab. Das ist keine Hexerei, sondern geht ganz einfach mit einem entsprechenden Häcksler. Je nach Gartengröße gibt es kombinierte Laubsauger mit eingebautem Häcksler; für Großgrundbesitzer lohnt sich dagegen ein Profigrät, wie der Cramer Gartenhäcksler "Combi Cut 9600". 
Der SplitMaster spaltet mit der Kraft von 9 t (Foto: Posch)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Der SplitMaster spaltet mit der Kraft von 9 t (Foto: Posch)

6. Holzspalter: Für ordentlich Holz vor der Hütte

Und was kann man mit den dicken Ästen machen, die nicht in den Häcksler passen? Ganz einfach: die eignen sich als Brennholz für den Kamin. Natürlich musst Du sie zuerst in handliche Scheite zerkleinern, damit sie schön gleichmäßig brennen. Und da ja bekanntlich die Axt im Haus den Zimmermann ersetzt, fehlt sie nun im Garten. Macht aber nichts, denn dafür ersetzt ein Holzspalter im Garten besagte Axt. Mit dem Splitmaster von Posch beispielsweise macht das Holzscheit-Herstellen Spaß und geht mit einer Spaltkraft von neun Tonnen ganz easy. 
All-Terrain Schubkarre mit Motor (Foto: delta-competent)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
All-Terrain Schubkarre mit Motor (Foto: delta-competent)

7. Der Schwerlaster für den Garten: Mini-Dumper

Gerade im Herbst fällt im Garten so viel Transportbedarf an, wie selten: Die Äste müssen zum Häcksler oder Holzspalter transportiert werde, Mulch und Holzscheite wieder zurück bzw. vor´s Haus, die kälteempfindlichen Pflanzen wollen in den Wintergarten und die wertvollen Statuen Richtung Keller. Wie soll das alles nur an den Bestimmungsort kommen, sollst Du das am Ende noch tragen? Um Himmels willen, nein! Zum Transport von schwerem Gartengerät, Sand, Steinen oder Schwiegermutter eignet sich ein motorisierter Allrad-Schubkarren deutlich besser und transportiert sogar eine Viertel Tonne Last bis zu einer Steigung von 30 Grad bergauf! Mit Zusatz-Zubehör wie einem Schneeschild ist der Minidumper auch für den Winter bestens gerüstet. 
Dank Stachel-Rädern kann man damit auch am Steilhang mähen (Foto: Brielmaier)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Dank Stachel-Rädern kann man damit auch am Steilhang mähen (Foto: Brielmaier)

8. Der Wahnsinn: damit mähst Du Böschungen wie ein Almbauer

30 Grad Steigungswinkel sind für dieses Wahnsinnsgerät dagegen gar nichts, er packt auch deutlich mehr: Der Brielmaier Funkmäher. Zugegeben, in den meisten Vorgärten wäre er ein wenig übertrieben, doch dieser Balkenmäher  ist so eindrucksvoll, dass man sich glatt den Kauf einer eigenen Alm überlegt, um es effizient einsetzen zu können. Meterlanges Gestrüpp auf steilen Böschungen: Alles kein Problem. Einmal mit dem Mäher drüber und das Ergebnis ist akkurat geschnittenes Grün. Halt findet er dank seiner Stachel-Räder leicht auch auf sehr steilen Hängen. Der Funkmäher lässt sich bequem via Fernsteuerung dirigieren, wer doch ein wenig Bewegung möchte, kann sich für ein Modell zum selber Lenken entscheiden, wie das Modell Duo 6. 
Der Brielmaier Funkmäher in Aktion
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Der Brielmaier Funkmäher in Aktion
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden