7 Augenbrauen-Tipps, die Ihr Gesicht vollkommen verändern können

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Das Erste, was uns im Gesicht eines Menschen auffällt, sind die Augen und ihr Rahmen, die Augenbrauen. Zur Zeit sind natürliche, üppige Brauen im Trend, die einen starken Gesichtsausdruck verleihen. Damit der Natural Look aber nicht wie Wildwuchs daherkommt, ist Zupfen, Malen und Pflegen angesagt. Schon mit kleinen Tricks können Ihre Augen größer, strahlender und jünger aussehen. Diese 7 Augenbrauen-Tipps können Ihr Gesicht komplett verändern.
Mit ein paar simplen Kniffen kann jede Frau perfekte Brauen haben. (Copyright: Thinkstock/ über The Digitale)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Mit ein paar simplen Kniffen kann jede Frau perfekte Brauen haben. (Copyright: Thinkstock/ über The Digitale)
Copyright: Thinkstock/ über The Digitale
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Copyright: Thinkstock/ über The Digitale

1. Lieber zu wenig als zu viel zupfen

Stars wie Keira Knightley oder Topmodel Cara Delevinge machen es vor: Blockige, buschige, Augenbrauen sind derzeit absolut en vogue. Doch nicht jeder Frau steht der schwarze, gerade Balken auf der Stirn. Form, Farbe und Kontur sollten vor allem zur Gesichtsform und zum Haartyp passen. Und natürlich gibt auch die eigene Wuchsrichtung eine klare Linie vor.
Ein absolutes No-Go ist in jedem Fall: zu viele Härchen wegzupfen, denn eine schmale, überzeichnete Linie lässt Ihr Gesicht härter und älter wirken, wie die Vergleichsbilder unten veranschaulichen.
Sehr dünne Augenbrauen lassen das Gesicht hart und abgespannt wirken. (Copyright: Thinkstock/ Bearbeitung: The Digitale)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Sehr dünne Augenbrauen lassen das Gesicht hart und abgespannt wirken. (Copyright: Thinkstock/ Bearbeitung: The Digitale)
Copyright: Thinkstock/ Bearbeitung: The Digitale
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Copyright: Thinkstock/ Bearbeitung: The Digitale

2. So ermitteln Sie die ideale Augenbrauenlänge

Ganz gleich welche Gesichtsform Sie haben, für die optimale Augenbrauenlänge gilt: Nasenflügel, Augenwinkel und Augenbraue sollten eine Linie bilden. Legen Sie hierzu einen Stift vom Nasenflügel zum inneren Augenwinkel an. An diesem Punkt sollte ihre Augenbraue beginnen. Legen Sie den Stift nun vom Nasenflügel zum äußeren Augenwinkel an. Hier sollte Ihre Augenbraue enden. Haare, die sich außerhalb dieser Endpunkte befinden, werden weggezupft.
Die Augenbrauenlänge kann den Gesichtsausdruck vollkommen verändern. (Copyright: Thinkstock/ Bearbeitung: The Digitale)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Die Augenbrauenlänge kann den Gesichtsausdruck vollkommen verändern. (Copyright: Thinkstock/ Bearbeitung: The Digitale)
Copyright: Thinkstock/ über The Digitale
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Copyright: Thinkstock/ über The Digitale

3. Die richtige Linie finden

Damit nicht nur die Länge, sondern auch der Schwung der Braue perfekt ist, sollten Sie zu ein paar Hilfsmittelchen greifen. Streichen Sie zunächst die Brauen in Wuchsrichtung mit einer Brauenbürste oder den Fingern glatt. Für eine perfekte untere Kante zeichnen Sie sich eine Linie mit einem Augenbrauenstift oder Eyeliner vor, so wird das Ergebnis besonders gleichmäßig. Spannen Sie die Haut unter der Braue und zupfen Sie die Haare unterhalb der Linie mit einer Pinzette weg – und zwar immer in Wuchsrichtung!

4. Trimmen Sie zu lange Härchen

Widerspenstige lange Härchen, die sich nicht in Form biegen lassen wollen, werden einfach mit der Nagelschere getrimmt. Kämmen Sie hierzu die Brauen zunächst mit einem Bürstchen nach oben (sie können auch eine alte, ausgewaschene Mascara-Bürste verwenden). Ziehen Sie mit einem Augenbrauenstift eine Linie entlang der gewünschten Brauenkontur und stutzen Sie überstehende Härchen mit der Nagelschere.

5. Lassen Sie lichte Stellen geschickt verschwinden

Dichte, wohlgeformte Brauen sind der Traum einer jeden Frau. Denn sie verleihen dem Gesicht mehr Ausdruck und den Augen mehr Glanz. Spärlicher Haarwuchs, unsaubere Konturen und kleine Lücken lassen sich prima mit Augenbrauenpuder oder -stiften kaschieren. Vor allem blonde und hellbraune Brauen bedürfen meist etwas farblicher Unterstützung, um richtig in Form zu kommen.
Puder lässt die Brauen dichter erscheinen. (Copyright: Thinkstock/ Bearbeitung: The Digitale)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Puder lässt die Brauen dichter erscheinen. (Copyright: Thinkstock/ Bearbeitung: The Digitale)

Tragen Sie mit einem leicht angeschrägten Pinsel etwas Brauenpuder auf die Härchen auf. Feines, lichtes Haar erhält so mehr Dichte. Achten Sie aber darauf, nicht zuviel Puder aufzutragen – das lässt die Brauen überzeichnet und künstlich wirken. Der Farbton des Puders sollte höchstens eine Nuance dunkler als der natürliche Brauenton sein.
Copyright: Thinkstock/ über The Digitale
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Copyright: Thinkstock/ über The Digitale

6. Schließen Sie auffällige Haarlücken

Kleine Lücken in den Brauen werden am besten mit einem Brauenstift kaschiert. Fehlende Härchen lassen sich damit einfach dazumalen und das oft dünn auslaufende Brauenende wird optisch verdichtet. Bürsten Sie die Brauen zunächst nach oben und setzen Sie den Stift dann an den Lücken an. Zeichen Sie aber keine Balken, sondern feine, kurze Striche. Sie dürfen ruhig etwas grob und ungleichmäßig ausfallen, da sie den unregelmäßigen Haarwuchs imitieren sollen. Bürsten Sie anschließend die Härchen wieder in Form und verwischen Sie die Striche mit einem Pinsel.
Copyright: Thinkstock/ über The Digitale
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Copyright: Thinkstock/ über The Digitale

7. Gel sorgt für den perfekten Halt

Damit die Härchen den ganzen Tag in Form bleiben, wird zum Schluss ein Augenbrauen-Gel aufgetragen. Das Mascara-ähnliche Bürstchen bändigt widerspenstige Brauen und verleiht ihnen einen schönen Schwung. Bringen Sie mit dem Applikator etwas Gel auf die Brauen auf und ziehen Sie die Härchen leicht schräg nach oben. Das transparente Gel fixiert die Brauen und hinterlässt einen unsichtbaren Film, der nicht verhärten oder kleben sollte. Achten Sie  beim Kauf auf eine geschmeidige Konsistenz.
Wer mehr Fülle vortäuschen will und keinen Augenbrauenstift verwendet, kann auch zu farbigen Gels greifen. Sie sollten mit dem Farbton der Brauen übereinstimmen und können mit Glanz- und Glitzerpigmenten für aufsehenerregende Augenblicke sorgen. Wer kein Gel zur Hand hat, kann auch ein sauberes, altes Wimpernbürstchen mit etwas Haarspray besprühen und damit die Brauen in Form kämmen.
Für welchen Trick Sie sich auch entscheiden: Ein frischeres, gepflegteres und strahlenderes Aussehen ist Ihnen mit diesen einfachen Beauty-Kniffen sicher.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden