64 GB USB Stick

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

64 GB Sticks z.B. IP* Memory habe ich kürzlich auch gekauft.


Ich habe mit dem Verkäufer vor dem Kauf eine Rücknahme vereinbart falls der Stick wirklich Schrott ist.
Im Web zu sehen werden 64GB Sticks angeboten die am Rechner auch 64 GB anzeigen aber die Hardware dafür nicht vorhanden ist weil es Täuschungen sind.
Die Betrugsmasche ist Bundesweit verbreitet.
Ich bin Fernsehtechniker und weiß wie man den Stick testet.
Im Ebay werden derzeit 20 Stück als defekt angeboten.
Manche Betrüger kaufen diese Menge auf und bieten jeden einzeln zur Sicherheit mal als defekt in EBay wieder an, mit der Behauptung ev. machen Sie nur einen Bedienfehler und der Stick könnte ja doch funktionieren.
Ein als Vermutlich defekter Stick verkauft sich in der Regel zwischen 8 bis 25 €.
Würde der Verkäufer Ehrlich angeben das er den Stick gescannt hat und das Programm ihn als defekt ausgibt würden nicht so viele einen so hohen Preis bezahlen.
Aber jeder Käufer hofft dass der Verkäufer keine gute PC Kenntnis hat und er nur einen Bedienfehler macht so das er also einen guten Stick erhält.
Obwohl zum teil die Verkäufer ein Testprogramm über den Stick laufen ließen das genau widergibt, das der Stick defekt ist.
Nach dem Test werden die Daten vom Stick wieder gelöscht.
Ich habe das herausbekommen weil ich ein Daten Wiederherstellungsprogramm über den Stick laufen lies.
Also bei mir wusste der Verkäufer was Sache ist  aber er hat den Betrag vorbildhaft an mich zurückgeleistet. Allerdings musste ich den defekten Stick an den Verkäufer wieder zurücksenden da dieser denkt irgendein Dummer wird ihn Kaufen und auch behalten.

Die Käufer Bewerten den Verkäufer auch noch Positiv.
Obwohl sie Schrott gekauft haben und sie gar nicht  wissen,  das der Stick für 64 GB überhaupt nicht gebaut ist. 
Der Stick ist einfach Schrott und gehört entsorgt.
Er kann nur 400 bis 900 MB tatsächlich speichern mit dem Risiko das Daten später zusätzlich noch verloren gehen.
Es kann auch vorkommen das der Stick 13 GB virtuellen Speicher erzeugt zum Teil mit Ordnern die leer sind. Ich kopierte eine FP Sicherung auf den Stick da war das so Ordner mit Fotos kopiert aber Ordner waren zum Teil leer.
Übrigens NTFS lässt sich der auch formatieren da muss man nur was im Programm umstellen. Aber das macht auch keinen Sinn. Ergebnis: 63GB Datenmüll!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden