5.1 SURROUND SYSTEM HEIMKINOANLAGE FUNK LAUTSPRECHER

musikthom
Von Veröffentlicht von

Es ist schon erstaunlich was manche Verkäufer ihren Kunden so zumuten.
Da diese Anlage (No Name) Hersteller Garantie Keine!? Laut Beschreibung  und Preis überzeugend klingt verlockt es zum kaufen.....
Geworben wird mit Metallabdeckung  schwarzer Hochglanz-Lackierung (Pianolack)
Hochwertige Materialien und modernes Design überzeugen ebenso wie die Leistung! mit- Kraftvolles Sounderlebnis Leistung RMS: 230 Watt (30 Watt x 5 + 80 Watt)
 an 4 Ohm Hochglanz lackiertes MDF Frontpanel, MDF Gehäuse,
Metallabdeckung mit schwarzer Hochglanz-Lackierung (Pianolack) u.s.w
Hochwertige Materialien und modernes Design überzeugen ebenso wie die Leistung!
Incl.iPod-Docking Station

Doch schauen wir selber einmal in diese "tolle" Anlage
"Standboxen"  Leider handelt es sich hier nur um ein fertiges hohles schwarzes Plasteprofil ohne jegliche Dämmaterialien mit einschiebbaren Gitter und zwei aufgeschraubte Lautsprecher.Seitenteile und Chromteile aus  Plaste gavanisch behandelt eingeklebt, was wir von der Spielzeugproduktion her kennen.Die kleinen billigen beiden  Lautspecher 5-10Watt 4Ohm werden hier in Reihe geschaltet (ähnlich aus dem Internet-Breitbandlautsprecher FR7 in 4-Ohm 5-10W Preis ca 4Euro) bringen mehr einen Blechdoseneffekt als einen guten Klang. Bei der Centerbox fällt dieses besonderst auf. Alle Kanäle arbeiten mit dem in die Jahre gekommenen TDA 2030 den man schon für 80 Cent pro Stück bekommen kann.Ein veralteter ungeeigneter Baustein für  hochwertige Materialen in HEIMKINOANLAGEN .Der TDA2030 tut seine Dienste meist noch in kleinen PC-SoundAnlagen .
Zu der Leistung der TDA 2030 wird bei den kabellosen Rear-Lautsprechern mit einer Spannung von 2x 13 Volt mit 0,6 Amper versorgt.Der NF-Verstärker im 5-poligen Pentawatt-Gehäuse bringt bei 28 Volt  eine Ausgangsleistung von Maximal laut Kennlinie 14 Watt an 4 Ohm / an 8 Ohm bei VS=26 Volt ca 7 -8 Watt , was hier der Fall ist.Auch alle anderen drei Kanäle arbeiten mit der gleichen Spannung !
Die angegebene Leistung wird also so nicht erreicht.Schon wenn man den im Gehäuse kleinen Kühlblock 17cm x 6cm der 5x TDA2030 hat, lassen die Raumtemperaturen im Subwoofer bei Powerbetrieb gewaltig ansteigen.Origi.Auszug Datenblatt ST-The TDA2030 Class AB amplifier. Typically it provides14W output power (d = 0.5%) at 14V/4W; at ± 14V or 28V, the guaranteed output power is 12W on a 4Ohm load and 8Ohm on a 8W !Frequenzgang  ist 40-15000 Hz .Bis 100 Hz arbeitet dieser TDA 2030 sehr flach.
Abgesehen von der Verarbeitung ,(Heisklebestellen unsauber teilweise Bauelemente mit ein geklebt) kann es nur ein billig Produkt aus fern Ost (China)sein.Der minimale Aufwand an Bauelemente ist erstaunlich und Bestandteil dieser Anlage !Leider auch ohne Schaltplan! Der Subwoofer mit Papiermembran  Lautsprecher ohne Gummisikke! ? RMS: 80 Watt!?
Hier wird eine Schaltung mit TDA 2030 im Bridge-Modus verwendet Betriebsspannung 24Volt= 3Amper
Leistung ohne Verluste ca 70 Watt bei 4Ohm. der Woofer aber hat hier 6 Ohm (ähnlich Subwoofer MHB-8 Zoll  6Ohm Woofer 100 Watt aus dem Internet ca .10 Euro)
60 -70Watt Musikleistung wäre möglich !

Laut Beschreibung :
sollte derWoofer Unit: 8" eine Impedanz: von 4 Ohm haben?? Der Klang im beklebten Presspappengehäuse "etwas" unsauber auch die Trennung der Frequenzen?Auch die Angabe untere Frequenzgang 45Hz- dürften keine guten Messergebnisse bringen.
Die Funkverbindung  ist oft mit Rauschen und Störungen behaftet .Grosse Spielräume wie in der Beschreibung steht hat man  nicht . Bleibt nur eine Möglichkeit die hinteren "Boxen" wieder mit Kabel zu betreiben.Auch das Klangbild für mich ein undefinierbarer Raumklang.Fernbedienung mit vielen Tasten die das Klangbild aber kaum verändern. USB,SD, FM und iPod-Docking Station alles auf den ersten Blick erstrebenswert aber ein guter digitaler Satreceiver macht das auch und kann mehr.(USB, MP3, Foto.Radio u.s.w. ) Die iPod-Docking Station ist eigentlich nur eine Buchse mit zwei Drähten an einen Eingang.DasDisplay ein guter Blickfang aber nicht ausschlaggebend..
Mit dem Eingriff -Umbau erlischt natürlich die Garantie auf die ich gern hier verzichte.
Ich muss gestehen es war kein guter Kauf  ein Kauf der sein Geld nicht Wert ist  aber sonst wäre diese Beschreibung oder Ratgeber  nicht entstanden..... Ich behalte nun doch erst mal meine alte Kenwood Anlage wo  der Klang  noch eine Bedeutung hat...

Eine Anfrage und Reklamation wurde  so beantwortet- (Eine Antwort wo  manch einer darüber lächeln wird)

Rauschen zu Beginn der Funktion des Gerätes ist völlig normal, wenn das Gerät seinen Empfang einstellt. Wenn der Empfang, (Radioempfang, optimal funktioniert) dann sollte sich das Rauschen legen.
Bitte stellen Sie auch sicher,dass die Lautsprecherboxen nicht zu weit von der Funkquelle entfernt stehen (nicht mehr als 5 Meter). Dann ist das Geräusch ebenfalls nicht vorhanden. Wenn man als Empfänger (Hörer) mehr als 2 Meter weg steht von den Boxen, sollte man kein Rauschen mehr vernehmen.
Stellen Sie auch sicher, dass die einzelnen Komponenten untereinander optimal aufgestellt sind, um Rückkopplungen, auch mit anderen Geräten, zu vermeiden.
Kleine Geräusche durch die Frequenzübertragung ist bei kabellosen Geräten unvermeidbar.
Wenn das Gerät auf Stand By geschaltet ist, also immer noch mit dem Stromkreislauf verbunden ist, ist es völlig normal, dass das Gerät unterschwellig Frequenzen aufnimmt, und durch den dennoch vorhandenen Stromfluss im PCB Board entstehen dann diese Geräusche. Dies schränkt die Funktion aber in keiner Weise ein.
Mit den besten Grüssen,
Ihre Reklamationsabteilung

 

 

 

Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü