3D-Brille, Dolby-Surround-System, Leinwand: Dieses Zubehör brauchen Sie für optimale 3D-Erlebnisse

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
3D Brille, Dolby Surround System, Leinwand – welches Zubehör brauche ich für ein optimales 3D-Erlebnis?

Kinobesuche sind schön und gut – sie gehen aber auch ganz schön ins Geld und manchmal vermiesen einem störende Sitznachbarn oder ein mittelmäßiger Sitzplatz das Filmvergnügen. Wer träumt daher nicht von einem kinoähnlichen Filmerlebnis in den eigenen vier Wänden? Dank der neuesten Technik erleben Filmfreunde auch zu Hause ein optimales 3D-Erlebnis. Dazu kommt noch, dass man selber bestimmen kann, wann der Film anfängt oder wann man eine Pause einlegt.

Ein 3D-fähiger Fernseher macht das 3D-Erlebnis im eigenen Wohnzimmer möglich

Wer sein Heim in ein gemütliches Kino verwandeln möchte, muss sich zuerst die Frage stellen, ob ein 3D-fähiger Fernseher den Ansprüchen genügt oder ob man sich ein größeres Bild in Kinoqualität auf Leinwand wünscht. Wenn Sie nur selten 3D-Filme sehen möchten oder sowieso mit der Anschaffung eines neuen Fernsehers liebäugeln, ist ein 3D-fähiger Fernseher das Richtige. 3D-fähige Fernsehgeräte gibt es von allen großen Anbietern in unterschiedlichen Preissegmenten. Der Preis wird dabei vor allem durch die Größe der Bildschirmdiagonale und die zusätzlichen Funktionen des Geräts bestimmt. Mit 3D-fähigen Fernsehgeräten können Sie auch das ganz normale zweidimensionale Fernsehprogramm anschauen, sie sind also auch für Serien und Fernsehfilme geeignet, die nicht in 3D produziert sind. Damit der Fernseher zum 3D-Kinobildschirm wird, benötigt man eine 3D-Brille, die üblicherweise zum Lieferumfang des 3D-fähigen Fernsehgeräts gehört.

Darüber hinaus sind eine 3D-fähige Spielekonsole, wie beispielsweise die Playstation 3 mit einem 3D Upgrade, oder ein 3D-fähiger Blu-ray Player vonnöten. Die Konsole oder der Blu-ray Player werden mit einem HDMI-Kabel an den Fernseher angeschlossen. Ist soweit alles eingerichtet, können Sie die 3D Blu-ray einlegen und das realistische Filmvergnügen in den eigenen vier Wänden genießen. Auch Videospiele in 3D sind mit einer 3D-fähigen Spielekonsole und einem 3D-fähigen Fernseher möglich. So macht das Zocken noch mehr Spaß und das Spielgefühl ist noch realistischer - man fühlt sich regelrecht in das Spiel hineinversetzt.

3D Filme auf dem Vormarsch: Dreidimensionalität auf Blu-ray oder im Fernsehen genießen

Wenn Sie einen 3D-fähigen Fernseher oder Beamer haben, heißt das noch nicht, dass Sie automatisch das ganze Fernsehprogramm oder alle Blu-rays in 3D sehen können. Im Free TV und bei den privaten Sendern hat sich die Dreidimensionalität noch nicht richtig durchgesetzt. Um das volle 3D-Erlebnis daheim genießen zu können, muss man daher auf 3D Blu-rays zurückgreifen. Außerdem bieten einige Anbieter wie Sky kostenpflichtig Filme und Sportereignisse in 3D an. Im Bereich der Onlinevideotheken ist das Anbieten von Video on Demand in 3D hingegen noch eine Seltenheit.

Wenn der Fernseher zu klein ist: 3D-Beamer sorgen für das optimale Kinoerlebnis

Es lohnt sich, einen 3D-Beamer und eine Leinwand anzuschaffen, wenn Ihnen ein Fernsehbildschirm für ein optimales 3D-Erlebnis zu klein ist und Sie langfristig und häufig Filme in 3D sehen möchten. Beamer bieten gegenüber Fernsehern einige Vorteile: Da das Bild größer ist, hat die Dreidimensionalität mehr Tiefe und wirkt daher realistischer. Die Bildschirmoberfläche des Fernsehers kann spiegeln und das 3D Erlebnis stören, das ist bei einem Beamer mit Leinwand nicht der Fall. Auch das Brillenflimmern wird reduziert, die Effekte sind klarer zu sehen. Im Bereich der 3D-Beamer gibt es durchaus Unterschiede. Die Auswahl reicht vom günstigen Einsteigermodell bis hin zum Profigerät. Die Beamer unterscheiden sich vor allem in der Bildschirmdiagonale. Es ist darauf zu achten, ob man einen Beamer mit der Bezeichnung 3D-fähig oder 3D-ready erwirbt. Nur 3D-fähige Geräte sind HDMI 1.4-fähig und spielen mit einem 3D-fähigen Blu-ray Player dreidimensionale Filme ab. 3D-ready Projektoren sind nur HDMI 1.3-fähig und können daher mit einem Blu-ray Player kein dreidimensionales Bild darstellen. Neben dem richtigen Beamer und einem 3D-fähigen Blu-ray Player oder einer 3D-fähigen Konsole benötigt man für ein optimales 3D-Kinoerlebnis auch eine Leinwand.

Polarisationstechnik oder Shuttertechnik? Unterschiede sowie Vor- und Nachteile der beiden Arten

Bei der 3D Technik unterscheidet man zwischen Polarisationstechnik und Shuttertechnik. Die meisten Kinos nutzen die Polarisationstechnik. Das bedeutet, dass zwei Bilder, also eins für das linke und eins für das rechte Auge, die zusammen für den 3D Effekt sorgen, gleichzeitig projiziert werden. Die spezielle 3D-Brille mit passiver Technik definiert dann, welches Auge welches Bild sieht. Brillen mit Polarisationstechnik, auch Polfilter genannt, sind sehr leicht und werden beim Tragen kaum bemerkt. Es gibt sie darüber hinaus speziell für Kinder in kleinerer Form. Auch für Brillenträger ist die Poltechnik geeignet, denn die 3D-Brillen können entweder über die normale Brille getragen werden oder man wählt Ansteckmodelle, die direkt auf die Brille geklickt werden. Im Vergleich zu Brillen mit Shuttertechnik sind Modelle mit Polarisationstechnik preisgünstiger. Sie kommen ohne Batterien aus und lassen sich oft wiederverwenden. Nachteile für die Polarisationstechnik sind allerdings die benötigte spezielle Silberleinwand und eine etwas geringere Schärfe als bei der Shuttertechnik.

3D-Brille mit aktiver Technik

Die Shuttertechnik gilt als qualitativ besser als die Polarisationstechnik, weil die Auflösung höher ist. Die Brille, die dafür benötigt wird, besteht aus zwei LCD-Gläsern mit Flüssigkristallen. Bei der Shuttertechnik werden nicht beide Bilder für beide Augen gleichzeitig gezeigt, sondern abwechselnd. Die 3D-Brille mit aktiver Technik dunkelt automatisch das Auge ab, dessen Bild gerade nicht gezeigt wird und lässt nur das Bild für ein Auge durch. Die perspektivische Verschiebung geschieht so schnell, dass der Betrachter sie nicht merkt und ein flüssiges und intensives 3D-Erlebnis entsteht. Vorteile der Shuttertechnik sind daher die scharfe Trennung der Bilder für das rechte und linke Auge sowie eine unverfälschte Farbwiedergabe. Außerdem ist keine spezielle Silberleinwand nötig. Brillen mit Shuttertechnik weisen jedoch auch Nachteile auf. Da sie meistens mit Batterien betrieben werden, kann die Sehqualität abnehmen, wenn die Batterien schwächer werden. Außerdem sind die Brillen schwerer als Modelle mit Poltechnik und aufgrund der Technik auch teurer. Auch die Projektoren, die diese Technik unterstützen, sind im Allgemeinen teurer als Modelle mit Polarisationstechnik. Dazu kommt, dass das Sichtfeld kleiner ist als bei anderen Brillen. Das Fernsehbild ist kontrastarmer und es kann beim Benutzer zu Ermüdungserscheinungen der Augen kommen.

Die optimale Leinwand für 3D-Filme: Das müssen Sie beachten

Damit Sie das Filmerlebnis mit 3D-Beamer und Leinwand auch richtig genießen können, darf die passende Leinwand nicht fehlen. Bei der Auswahl ist es wichtig zu wissen, dass eine konventionelle weiße Leinwand ungeeignet für 3D-Filme mit Polarisationstechnik ist, weil sie das Licht unpolarisiert reflektiert. So entstehen unscharfe Bilder und der 3D-Effekt ist nicht richtig sichtbar, wenn Sie 3D über das Polarisationsverfahren schauen. Für dreidimensionalen Fernsehspaß mit Polarisationstechnik benötigt man daher eine silberbeschichtete 3D-Leinwand. Anders ist es, wenn Sie 3D mit Shuttertechnik schauen. Dann reicht auch eine normale Leinwand aus. Die Leinwand gibt es in unterschiedlichen Größen und zum Beispiel als Motorleinwand oder als Rolloleinwand. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Leinwand so groß ist, dass sie an eine Wand montiert oder vor eine Wand gestellt werden kann, ohne dass Möbel oder Regale im Weg sind. Auch der Abstand zur Leinwand sollte berücksichtigt werden. Je größer die Leinwand ist umso mehr Platz zwischen Leinwand und Betrachter ist sinnvoll.

So findet man das passende Dolby Surround System für ein optimales Klangerlebnis

Natürlich darf der passende Klang für ein optimales 3D-Erlebnis nicht fehlen. Damit Sie zu Hause Filme wie im Kino genießen können und einen satten Rundum-Sound erleben, ist neben den technischen 3D-Features auch ein Dolby Surround System empfehlenswert. Die Preisspanne bei Heimkinosystemen ist sehr groß. Der Preis bestimmt sich vor allem durch den Hersteller, die Anzahl der Lautsprecher und die Qualität des Klangs. Die regulären 5.1-Surround Anlagen bestehen in der Regel aus Centerspeaker, Frontspeakern, Rearspeakern und einem Subwoofer sowie einem Receiver oder einem Dolby-digital-Verstärker, der als Steuerzentrale für den Sound dient. Um den optimalen Klang zu schaffen, ist es wichtig, die verschiedenen Lautsprecher richtig zu platzieren und auszurichten.

Lautsprecher richtig platzieren

Der Centerspeaker wird, wie der Name schon sagt, zentral unterhalb oder oberhalb des Fernsehers oder der Leinwand aufgestellt. Auch der aktive Subwoofer, der für satte Bässe zuständig ist, wird frontal oder neben Fernseher oder Leinwand platziert. Die Frontspeaker säumen Leinwand oder Fernseher auf der rechten und linken Seite und sorgen für einen klaren Sound, der von vorne kommt. Die Rearspeaker werden rechts und links hinter dem Sitzplatz platziert, von dem aus Sie das 3D-Erlebnis genießen. So können sie ihr eigenes Heimkino mit perfekter Soundqualität erschaffen. Der Dolby-Surround-Sound scheint von allen Seiten zu kommen und unterstützt das realistische 3D-Erlebnis. Mit dieser technischen Ausstattung fühlen Sie sich, als wären Sie mitten im Film.

Spielerisches und interessantes Zubehör für echte Filmfans und wahre Kinoliebhaber

Um das Kinoerlebnis perfekt zu machen, können Sie neben der passenden 3D-Technik auch den Raum, den Sie für Ihr persönliches Heimkino nutzen wollen, so gestalten wie einen kleinen Kinosaal. Wenn Sie es originalgetreu mögen, können Sie Ihren Kinoraum zum Beispiel abdunkeln und mit echten Kinositzen bestücken. Steht der Komfort an erster Stelle, sollten Sie wiederum funktionale Fernsehsessel wählen, die das Anschauen von Filmen in 3D noch bequemer machen. Je nach Modell gibt es die Fernsehsessel auch mit Liege- und Massagefunktion. Und natürlich dürfen auch die richtigen Snacks nicht fehlen. Eine Popcornmaschine sieht nicht nur stilecht aus, sondern sie verbreitet zudem einen herrlichen Kinoduft und lässt das Herz eines jeden Filmliebhabers deutlich höher schlagen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden