3 Tipps, die das Leben Ihres Canon-Druckkopfs verlängern können

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

3 Tipps, die das Leben Ihres Canon-Druckkopfs verlängern können

Tintenstrahldrucker sind komplexe Geräte. Dementsprechend hoch ist der Wartungsaufwand. Viele Verbraucher kennen zudem die Probleme beim Kauf passender Tintenpatronen: Entweder sind sie zu teuer oder liefern ein schlechtes Druckergebnis. Erfahren Sie, wie der Kauf guter Patronen mit der Pflege des Druckkopfes bei Canon-Druckern zusammenhängt und wie Sie die Lebenszeit Ihres Canon-Druckers verlängern.

  

Zunächst: Haben Sie einen Drucker mit austauschbarem oder permanentem Druckkopf?

Canon bietet eine große Auswahl unterschiedlicher Drucker an. Frühere Modelle waren meist mit sogenannten semipermanenten Druckköpfen ausgestattet. Dies sind Druckköpfe, die fest mit der Tintenpatrone verbunden sind. Beim Austauschen der Tintenpatronen tauschen Sie also auch den Druckkopf aus. Im Gegensatz hierzu gibt es Modelle wie den beliebten Canon iP4000, der einen sogenannten Permanentdruckkopf hat. Dieser ist fest im Drucker verbaut und wird nur bei Bedarf ausgewechselt. Das Problem hierbei ist die Preispolitik der Druckerhersteller. Sie bieten ihre Tintenstrahl- und Fotodrucker zu besonders günstigen Preisen an, verlangen dafür aber für das Verbrauchsmaterial wie Tintenpatronen und Druckerköpfen teils unverhältnismäßig hohe Preise.

  

Lohnt sich die Pflege eines semipermanenten Druckkopfs?

Bei einem Canon-Tintenstrahldrucker, bei dem der Druckkopf in den Patronen verbaut ist, ist eine Pflege häufig gar nicht notwendig. Die Druckköpfe werden ohnehin regelmäßig mit den Tintenpatronen ausgetauscht. Sollte der Druckkopf dennoch verstopfen, so können Sie ihn mit destilliertem Wasser reinigen. Wie dies geht, erfahren Sie im nächsten Absatz. Zunächst eine wichtige Überlegung: Die Kosten für neue Druckerpatronen sind sehr hoch. Viele Kunden nutzen daher Druckertinte zum Nachfüllen der Patronen. Dies ist auch bei einem Canon-Drucker mit semipermanentem Druckkopf möglich. In diesem Fall empfehlen sich folgende Reinigungstipps für permanente Druckerköpfe.

  

Wie Sie den Druckkopf Ihres Canon-Druckers reinigen

Meist erkennen Sie einen ungepflegten Druckkopf an streifigen Ausdrucken. Dies bedeutet, dass die winzig kleinen Düsen an der Unterseite verstopft sind. Dies geschieht vor allem durch Austrocknen. Aus diesem Grund sollten Tintenstrahldrucker nicht in Räumen mit besonders trockener und warmer Luft aufgestellt werden. Platzieren Sie Ihren Drucker insbesondere nicht in der Nähe der Heizung.

Zur Reinigung des Druckkopfes können Sie entweder spezielle Reinigungslösungen oder destilliertes Wasser benutzen. Dieses füllen Sie in eine kleine Schale. In das destillierte Wasser legen Sie nun den Druckkopf. Achten Sie darauf, dass nur die Düsen unter Wasser sind und nicht die elektrischen Kontakte. Andernfalls müssen Sie den Druckkopf mindestens zwei Tage lang trocknen lassen. Belassen Sie den Druckkopf nun eine Nacht lang in der Flüssigkeit. Anschließend lassen Sie ihn mindestens einen Tag lang trocknen und setzen ihn wieder in den Drucker ein. Nun sollte er wieder funktionieren.

  

Den Druckkopf pflegen mit dem Pflegeprogramm des Druckers

Drucker mit Permanentdruckkopf verfügen über ein spezielles Reinigungsprogramm, das die Düsen reinigt. Wenn dieses nach dreimaliger Anwendung nicht funktioniert, dann hilft nur noch die oben beschriebene Reinigung. Achten Sie darauf, dass Sie das Reinigungsprogramm nicht zu oft betätigen, da es sehr viel Tinte verbraucht. Spezielle Reinigungspatronen haben übrigens kaum Erfolg und sollten nur verwendet werden, wenn alle anderen Maßnahmen fehlschlagen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden