3 Gründe, die für die Anschaffung eines Eingabestiftes für Tablet oder Smartphone sprechen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

3 Gründe, die für die Anschaffung eines Eingabestiftes für Tablet oder Smartphone sprechen

Apple wirbt damit, dass seine Geräte auch ohne auskommen, andere Hersteller erklären den Eingabestift zum unverzichtbaren Accessoire: Praktisch ist seine Verwendung allemal. Bei den unterschiedlichen Varianten scheiden sich jedoch die Geister, zwischen kurz und griffig bis zu überdimensioniert und schwer wie Blei reicht die Spannweite des sogenannten „Stylus“. Sein Einsatz lohnt sich auf jeden Fall.

 

Schutz vor Schmutz: effiziente Vorbeugung dank schmaler Schreibhilfe

Ein naheliegender Vorzug des digitalen Eingabestifts liegt in der sauberen und unkomplizierten Handhabung. Schließlich verursacht das Wischen über die empfindliche Oberfläche allerhand Schmutz, nicht selten unsichtbaren. Mit einem Stift, der keinesfalls nur zum Skizzieren oder Unterschreiben konzipiert wurde, wird die Belastung des Displays merklich zurückgenommen. Nach einer gewissen Eingewöhnungsphase ist der richtige Druck im täglichen Umgang gefunden, und der Stift gleitet wie ein Finger über das Gerät. Ganz von Risiken befreit aber auch die Verwendung eines Stifts nicht, schließlich entstehen nicht wenige Kratzer oder Sprünge im Display durch eingedrungenen Schmutz, der sich unter der Touch-Oberfläche hartnäckig abgesetzt hat.

 

Korrekte Eingabe und unschlagbare Präzision: Der Eingabestift setzt Maßstäbe

Obwohl er verloren gehen und gerade bei Außenterminen durchaus für einen gewissen Umstand sorgen kann, liegen die Vorteile in Sachen Bedienung klar auf Seiten des Touchpens. So akkurat und vor allem schnell lässt sich kein Finger auf dem Smartphone oder Tablet bewegen. Die dünne Spitze macht es möglich: Sie lässt den optimalen Winkel zu und macht überflüssiges Doppel-Drücken obsolet. Mit einigen Modellen ist sogar eine Perfektionierung dieser Genauigkeit möglich: Dadurch, dass sie zur besseren Ausrichtung über eine kleine Kunststoffscheibe verfügen, gehen Gleiten und Drücken besonders flüssig ineinander über. Die kleine und fast unsichtbare Scheibe ist dabei unmittelbar an der Spitze montiert.

 

Vom Desktop zum Tablet: Vielseitigkeit ist Trumpf beim universellen Stift

Keineswegs bleibt der Eingabestift auf die Anwendung bei mobilen Geräten beschränkt. Kann er dort noch durch die Fingerbedienung ersetzt werden, gestaltet sich derartiges beim Touchscreen-fähigen Desktop-Rechner als weitaus komplizierter – in Zeiten zunehmender Verschmelzung von stationären und transportablen Arbeitsgeräten wird der digitale Stift gerade an den Schnittstellen an Einfluss gewinnen. In Kombination mit einer Schutzfolie lässt sich der Einsatz beim Smartphone oder Tablet übrigens noch einmal nachhaltiger gestalten. Entdecken Sie im breit aufgestellten Sortiment des Computerzubehörs bei eBay den passenden Eingabestift und erleichtern Sie sich damit entschieden die Bedienung Ihres Endgeräts.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden