3 Gründe, die für Sanyo Eneloop Akkus sprechen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

3 Gründe, die für Sanyo Eneloop Akkus sprechen

Sie wollen mit Ihrer Fernbedienung Ihre Stereo-Anlage oder Ihre Spielkonsole steuern und mal wieder sind die Akkus leer? Dabei haben Sie diese doch gerade erst vor zwei Wochen aufgeladen. Kennen Sie dieses Problem? Dann sind Sie mit den zuverlässigen Eneloop-Akkus der Firma Sanyo auf der sicheren Seite.

 

Eneloop-Akkus - die Vorteile von NiMH-Akku und Alkali-Batterie in nur einem Energiespender

Die Akkus der Firma Sanyo weisen eine sehr geringe Selbstentladung auf. Selbstentladung ist der Vorgang, der unmittelbar nach dem Ladeende beginnt. Dabei entlädt sich ein normaler Akkumulator in den ersten 24 bis 48 Stunden nach Ladeende um circa 10 Prozent der Gesamtkapazität. In der folgenden Zeit entlädt sich der Akku um circa 15 bis 50 Prozent seiner Kapazität pro Monat. Ihr Eneloop-Akku verliert im ersten Monat nach Ladeende nur circa 15 Prozent seiner Kapazität. Nach 5 Jahren Lagerung bei konstanten 20 Grad hat Ihr Eneloop-Akku noch eine Kapazität von 70 Prozent. Sanyo hat den chemischen Zerfall seiner Akkumulatoren so effizient reduziert, dass Sie damit der Selbstentladung in beispielhafter Weise vorbeugen können.

 

Eine höhere Spannungsebene - so bleibt Ihr Gerät länger einsatzbereit

Ihr mit Eneloop-Akkus betriebenes Gerät bleibt durch die verwendete Technologie länger einsatzbereit. Die von Sanyo hergestellten Akkus bieten Ihnen eine höhere Spannungsebene. Viele Ihrer Anwendungen schalten sich bei einer Spannung von weniger als 1,1 Volt ab oder geben Ihnen ein Signal, dass die Batterie schwach ist. Ein herkömmlicher NiMH-Akkumulator verliert seine Spannung konstant. Er erreicht das kritische Level von 1,1 Volt also sehr schnell. Ihr Eneloop-Akku hält jedoch die Spannung durch die verwendete Technologie sehr lange über diesem kritischen Level. Er fällt erst kurz, bevor er richtig leer ist, unter dieses Level. Aus diesem Grund können Sie Ihre Anwendung wesentlich länger genießen als mit herkömmlichen Akkus.

 

2100 Lade- und Entladezyklen - Umweltschonung auf höchstem Niveau

Der wohl wichtigste Faktor Ihres Eneloop-Akkus ist die überdurchschnittlich lange Lebensdauer. Ein Akkuleben hält nur eine bestimmt Anzahl von Ladezyklen mit einem Ladegerät, bis der Akku an Leistung verliert. Als Ladezyklus wird dabei die vollständige Ladung des Akkus von 0 auf 100 Prozent der Batteriekapazität verstanden. Eneloop-Akkus können Sie bis zu 2100 mal wieder aufladen. Das bedeutet, dass Sie durch die Verwendung eines Eneloop-Akkus den Abfall von bis zu 2100 Einwegbatterien sparen. Damit schonen Sie nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden