11 Tips für Visitenkarten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Visitenkarten sind mehr ...

  1. Billige Visitenkarten wirken auch so auf Ihre Geschäftspartner
    Sparen Sie nicht an Ihrem ersten Eindruck!
    Selbstgedruckte, billige Visitenkarten oder Fertig-Layouts rufen bei Ihren Geschäftspartnern auch genau diese :( billig - Assoziationen hervor.
  2. Benutzen Sie ein gängiges Format:
    In der Regel sollten Sie ein gängiges Scheckkarten-Format (85x55 mm) verwenden.
    So stellen Sie sicher, daß Ihre Geschäftspartner die Visitenkarte auch problemlos abheften oder ablegen können.
  3.  Gut lesbar trotz aller Kreativität:
    Wenn Ihre Visitenkarte aus vielen anderen hervor sticht ist das zwar gut...
    Wenn der Text darauf aber nicht oder nur schwer lesbar ist, dann war die ganze Mühe umsonst.
  4.  Nutzen Sie die Rückseite:
    Die Rückseite wird oft leer gelassen. Dabei kann man dort interessante Dinge wie Logo/Slogan, ein aktuelles Angebot, einen Coupon oder ähnliches einbauen.
    Achten Sie aber dennoch darauf, daß die Wichtigsten Informationen auf der Vorderseite zu finden sind.
  5.  Bei geänderten Daten, erstellen Sie unbedingt neue Visitenkarten:
    Wenn sich Ihre Kontaktdaten ändern, sollten Sie der Versuchung widerstehen - trotzdem noch die alten Visitenkarten zu verteilen. Das ist ein NoGo!
    Verteilen Sie in jeden Fall immer nur aktuelle Visitenkarten. Ansonsten reicht auch eine 'Schmierblatt' aus.
  6. Die Visitenkarte ist ein privates und/oder geschäftliches Abbild:
    Setzen Sie Farben, Schriftarten und Design genau so ein, dass das Thema und das Corporate Ihrer Firma auf einen Blick erkennbar ist.
    Eine abgedrehte und flippige Visitenkarte passt genauso wenig zu einem Buchhalter, wie eine dröge Standard-Visitenkarte zu einem Designer.
  7.  Heben Sie sich von der Masse ab:
    Soll Ihre Visitenkarte nicht in der Masse anderer Visitenkarten untergehen, so müssen Sie durch den kreativen Einsatz von Form, Farbe, Funktion etc. etwas besonderes schaffen.
    Neben dem Design ist eine gute Haptigkeit und Qualität unabdingbar.
  8.  Nur die wichtigsten Informationen auf einen Blick:
    Überladen Sie Ihre Visitenkarte nicht!
    Achten Sie darauf, daß Sie nur die wichtigsten Infos in das Design übernehmen!
    "Name, Funktion, Firma, Telefonnummer, Fax, E-Mail Adresse, Internet-Adresse" und ggf. Logo/Satz zu Ihren Leistungen.
  9.  Lesen Sie mehrfach Korrektur:
    Nichts ist schlimmer, als wenn Ihre wirklich tolle Visitenkarte einen Schreibfehler im Namen oder einen Dreher bei der Telefonnummer hat!
    Das Vier-Augen Prinzip ist da immer ein guter Weg ;)
  10.  Haben Sie immer Visitenkarten dabei!
    Es soll schon öfters vorgekommen sein, dass jemand viel Zeit in seine Visitenkarten investiert hat, nur um dann im entscheidenden Moment keine dabei zu haben! Legen Sie sich welche ins Auto, in die Arbeitstasche und stecken Sie welche in Ihren Anzug.
  11. Visitenkarten können mehr...
    Versenden Sie zu jeder Rechnung per Post immer auch eine Visitenkarte :)
    So kann der Auftraggeber die Visitenkarte (in Erinnerung) behalten und die Rechnung an die Buchhaltung weiterleiten.
    Wenn Sie für Mitarbeiter Visitenkarten Bestellen, sollten Sie auch immer eine neutrale Firmen Visitenkarte in Betracht ziehen.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden