11 Tipps um dein Testosteron natürlich zu erhöhen (für Muskelaufbau und Potenz)

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Testosteron ist auch als das Mann-Hormon bekannt, denn ist maßgeblich für Maskulinität, Muskelaufbau und Potenz verantwortlich. Was viele nicht wissen ist, dass das Hormon auch wichtig für den inneren Antrieb ist und ein Mangel für viele psychische Krankheiten wie Depression oder Motivationslosigkeit verantwortlich sein kann.

In diesem Guide bekommst Du 11 hilfreiche Tipps wie Du deinen Testosteronspiegel auf völlig natürliche Weise und ohne Nebenwirkungen steigern kannst.

1. Trainiere!

Studien zeigen, dass regelmäßiger Sport die beste natürliche Möglichkeit ist die Hormonproduktion anzukurbeln. Als besonders effektiv hat sich Kraftsport mit einer Dauer von 30 – 45 Minuten herausgestellt. Wenn jedoch der Workout länger dauert, schüttet der Körper das Stresshormon Cortisol aus, welches sich genau gegenteilig auf den Testosteronspiegel auswirkt.

2. Mache Powerposing!

Was macht ein Sprinter, wenn er soeben einen 100 m Lauf gewonnen hat? Er reißt seine Hände hoch und schreit sein Glück heraus. Erfolgreiche und glückliche Menschen erkennt man sofort an ihrer Körperhaltung. Eine Studie hat herausgefunden, dass sich dieser Effekt auch umkehren lässt, d.h. dass sich die Körperhaltung auch direkt auf die Psyche und Zufriedenheit des Menschen auswirkt. Bei Testpersonen, die für 2 Minuten eine Siegeshaltung oder dominante Pose eingenommen haben, hat sich der Testosteronwert um 20% Prozent erhöht und der Cortisolwert ist um 25% gesunken. Genau umgekehrt haben sich die Hormonwerte geändert, nachdem die Testpersonen eine ängstliche oder verzweifelnde Stellung eingenommen haben.

3. Vermeide das Stresshormon Cortisol!

Messungen bei depressiven oder gestressten Menschen zeigen einen erhöhten Cortisol- und einen niedrigen Testosteronspiegel auf. Achte auf einen ausgeglichenen Lebensstil, schlafe ausreichend, lache oft und pflege insbesondere deine sozialen Kontakte! Eine gute Biografie über erfolgreiche Menschen (z.B. Richard Branson oder Steve Jobs) hilft dir auf positive Gedanken zu kommen.

4. Treibe mehr Bettsport!

Jede Erektion oder auch nur das Ansehen von nackten, weiblichen Tatsachen pusht das Testo. Also erfülle deine männliche Pflicht, notfalls auch solo. Genauso wie der eine Apfel am Tag, hält auch ein Orgasmus am Tag den Doktor fern.

5. Weite deine Blutgefäße!

Kennst Du die Wirkungsweise von Viagra? Es ist ganz einfach. Stickstoff (NO) wird im Körper freigesetzt und dieses weitet die Blutgefäße bzw. den kleinen Mann. Ein natürlicher Lieferant von Stickstoff ist die Aminosäure Arginin (viel enthalten in Fleisch und Nüssen) oder auch die rote Beete (diese enthält viel Nitrat, welches im Körper zu NO umgewandelt wird). Es wurde nachgewiesen, dass durch die Einnahme von NO die Ausschüttung des Wachstumshormons HGH sehr stark (bis zu 700%) angeregt wird. HGH ist das Jungbrunnenhormon. Es fördert das Muskelwachstum, reduziert Körperfett und stärkt die Knochen. Auch wirkt sich ein hoher HGH-Wert direkt positiv auf den Testosteronspiegel aus.

6. Bewahre Testosteron mit Brokkoli und Brennnessel!

Wie alle Kreuzblütengewächse enthält Brokkoli den Stoff Diindolyl-Methan (DIM) bzw. seine Vorstufe Indol-3-Carbinol (I3C). DIM verhindert die Umwandlung von Testosteron in das weibliche Hormon Östrogen und sorgt für ein positives Gleichgewicht zwischen den beiden Hormonen. Außerdem enthält Brokkoli viele Mineralstoffe und schützt vor Krebs. Einen ähnlichen Effekt besitzt die Brennnessel. Die meisten denken hier an Unkraut, aber die Brennnessel ist ein echtes Superfood mit einem extrem hohen Nährstoffgehalt (bis zu 20%) bei Pflanzen. Wirkstoffe in der Brennnessel verhindern die Umwandlung von freiem Testosteron in das gebundene und somit unwirksame Dihydrotestosteron. Am besten sammelt man das Kraut selber und mixt es in Smoothys.

7. Iss mehr Fisch(öl)!

Tierisches Retinol (Vitamin A) ist wichtig für die Testosteronproduktion und ist insbesondere in fetten Fischen enthalten. Eine gute Alternative zu Fisch sind Fischölkapseln, die zusätzlich viel Omega-3-Fettsäuren enthalten. Omega-3 sorgt für eine positive Stimmung und einen niedrigen Cortisolspiegel. Gute und preiswerte Fischölkapsel gibt es z.B. bei Aldi (Sieger bei Stiftung-Warentest).

8. Iss mehr Sauerkraut!

Man hat die Essgewohnheiten von vielen Naturvölkern der Welt untersucht, die bekannt für eine hohe Lebenserwartung sind. Eine Sache haben Sie alle gemeinsam und zwar fermentierte Lebensmittel. Bei er Fermentierung von Lebensmitteln entstehen „gute Bakterien“, die sich beim Verzehr positiv auf die Darmflora auswirken. Fermentierte Lebensmittel (wie z.B. Sauerkraut) enthalten viel von dem Vitamin K2, welches als Aktivator für die Testosteronproduktion dient. Sauerkraut (oder die koreanische Variante Kimchi) macht man am besten selber oder kauft es im Asia- oder Bio-Laden aus der Kühltheke. Leider unbrauchbar ist haltbar gemachtes Sauerkraut, da beim Erhitzen (Pasteurisieren) auch die guten Bakterien abgetötet werden. Weitere fermentiere Lebensmittel sind Joghurt, Kefir und Kombucha.

9. Iss mehr Nüsse und Kerne!

In einer Nuss steckt alles Wichtige drin, um daraus einen Baum wachsen zu lassen. Gewöhne es dir an täglich eine Handvoll Nüsse zu essen. Besonders gesund sind Mandeln, die einen hohen Anteil an Vitamin E besitzen. Vitamin E ist nicht nur ein extrem starkes Antioxidans, sondern trägt auch zur allgemeinen Leistungsfähigkeit bei. Ein weiterer Powerkern ist die Paranuss mit einem sehr hohen Anteil an Selen (50 Mikrogramm pro Nuss). Selen ist ein wichtiger Mineralstoff, der auch einen Einfluss auf einen gesunden Testosteronspiegel hat. Leider herrscht in Deutschland ein flächendeckender Selenmangel. Jedoch sollte man nicht viel mehr als 300 Mikrogramm Selen täglich einnehmen, da eine Überdosierung toxisch sein kann.

10. Iss mehr Cholesterin!

Die chemische Struktur von Cholesterin ist dem Testosteron sehr ähnlich. Deshalb wird Cholesterin für die körpereigene Testosteronproduktion benötigt. Iss vor dem Schlafengehen ein paar gekochte Eier oder Lebensmittel mit tierischem Fett, denn der Großteil vom Testosteron wird vom Körper nachts erzeugt.

11. Iss Testosteron (Pine Pollen)!

Phytoandrogene sind in Pflanzen vorkommende Androgene (Steroid-Hormone), die bioidentisch mit den körpereigenen Hormonen sind. Pine Pollen (Blütenstaub des Kiefernbaumes) enthält einen der höchsten Anteile an natürlichem Testosteron sowie die anabolen Hormome DHEA, Androstendion und Androsteron. Der Vorteil ist, dass bei der Einnahme von Pine Pollen der Körper einen sofortigen Testosteronboost erhält und es nicht erst erzeugen muss. Achte auf die Anwendungshinweise, um eine Überdosierung zu vermeiden.
 
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden