100 km/h Zulassung des Anhängers

Aufrufe 3.408 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wie kann ich meinen Anhänger für 100 km/h zulassen und welche Vorraussetzungen müssen erfüllt sein?

Die Vorraussetzungen am Anhänger:

1. Hydraulische Stoßdämpfer, sonst lohnt es sich vom Gewicht her nicht, siehe Faktor X weiter unten

2. Die Reifen sind nicht älter als 6 Jahre

3. Die Reifen entsprechen mindestens der Geschwindigkeitskategorie L = 120 km/h, keinen Zuschlag zum Tragfähigkeitsindex*

4. Eine Herstellerbescheinigung ob der Anhänger für 100 km/h geeignet ist. Oder den Anhänger TÜV oder Dekra vorführen und die Eignung bestätigen lassen.

* Zuschlag zum Tragfähigkeitsindex: Reifen, die nicht schneller als 80 km/h fahren, dürfen um 10% gewichtsmäßig überladen werden. Bei einer 100 km/h Genehmigung entfällt der Zuschlag, der Tragfähigkeitsindex muß so gewählt werden, daß die Summe der Tragfähigkeit aller Reifen das Gesamtgewicht des Anhängers ergibt.

Die Vorraussetzung am Zugfahrzeug:

1. Das Zugfahrzeug muss ABS haben

Die Gewichtsverhältnisse:

Das Leergewicht des Zugfahrzeugs mal den Faktor X.

X = 0,3 bei Anhängern ohne Bremse und ohne Stoßdämpfer

X = 0,8 bzw. 1,0* bei Caravan mit Bremse und hydraulischen Stoßdämpfern

X= 1,1 bzw. 1,2* bei Lastenanhängern mit Bremse und hydraulischen Stoßdämpfern

Die mit * gekennzeichneten Werte dürfen in Anspruch genommen werden, wenn Ihr Anhänger mit einer Stabilisierungseinrichtung für Zentralachsanhänger (Schlingerkupplung) ausgerüstet ist, für die ein Nachweis der Einhaltung der ISO 11555-1 vorliegt,

oder

mit einem anderen Bauteil bzw. einer selbstständigen technischen Einrichtung ausgestattet ist, bei der durch eine ABE oder ein Teilegutachten nachgewiesen ist, dass der Betrieb einer Kombination bis Tempo 120 km/h verbessert wird,

oder

Ihr Zugfahrzeug ein spezielles fahrdynamisches Stabilitätsprogramm für den Anhängerbetrieb hat, für das eine Herstellerbestätigung über die Verbesserung der Fahreigenschaften des Gespanns bis 120 km/h vorliegt.

Einfaches Rechenbeispiel: Das Zugfahrzeug wiegt 1000 Kilogramm. Damit dürfen folgende Anhänger mit 100 km/h gezogen werden:

300 kg Lastenanhänger ohne Bremse und ohne Stoßdämpfer

800 kg Caravan mit Bremse und Stoßdämpfer, aber ohne Schlingerkupplung*

1000 kg Caravan mit Bremse und Stoßdämpfer und mit Schlingerkupplung*

1100 kg Lastenanhänger mit Bremse und Stoßdämpfer, aber ohne Schlingerkupplung*

1200 kg Lastenanhänger mit Bremse und Stoßdämpfer und mit Schlingerkupplung*

>Die, in der Zulassung des Zugfahrzeugs, genannten Anhängelasten dürfen nicht überschritten werden<

Wenn die oben genannten technischen Vorraussetzungen erfüllt sind, mit dem Anhänger zum TÜV oder zur Dekra, mit dem  Untersuchungsbericht zum Straßenverkehrsamt. Dort bekommt Ihr die 100 km/h Plakette. Die mit Stadtsiegel gekennzeichnete 100 hm/h Plakette muß hinten am Anhänger angebracht werden. Am besten schraubt Ihr eine kleine Alu Platte auf die hintere Bordwand und klebt dort die 100 km/h Plakette drauf. Vom nassen Holz kann sie sich lösen und schon hat man wieder die Amtlauferei um eine neue zu Kaufen.

>>>>Mittlerweile gibt es bei Kaufland auch 100 km/h Plaketten!!! Diese sind ohne Stadtsiegel ungültig!!!!!<<<<

100 km/h mit Anhänger dürfen nur auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen gefahren werden, nicht auf Landstraßen.

Die Kosten: Ca. 44 € TÜV oder Dekra, ca. 20 € SVA, zum Berichtigen der Fahrzeugpapiere.

Die Bindung an ein bestimmtes Zugfahrzeug entfällt, es wird nur ein Mindestleergewicht des Zugfahrzeugs in die Papiere des Anhängers eingetragen. Vorsicht, wenn mehrere Fahrzeuge mit Anhängerkupplung vorhanden sind. Es ist gut möglich, dass das eine Fahrzeug den Anhänger mit 100 km/h ziehen darf, das andere aber nicht!! Wir haben z.B. einen Ford Focus und einen Ford Fiesta, der Focus darf, der Fiesta nicht, weil er zu leicht ist und kein ABS hat! Hängt ein 100 km/h Anhänger an einem Auto ohne ABS gilt Tempo 80, auch wenn die Gewichtsverhältnisse stimmen!!

Abschließend noch ein paar Tips:

Mit der Zeit auf das Reifenalter achten! Werden die Reifen älter als 6 Jahre erlischt die 100 km/h Genehmigung!!! Egal, wieviel Restprofil noch vorhanden ist, entweder neue Reifen kaufen oder 80 km/h fahren und die 100 km/h Plakette entfernen oder abdecken. Beim Reifenkauf darauf achten, keine Ladenhüter angedreht zu bekommen. Reifenhändler verkaufen gerne zuerst die älteren Reifen vom Lager. Den Reifenhändler darauf ansprechen, dass der Reifen für einen privat genutzten 100 km/h Anhänger ist, ist er nicht kooperativ, geht zu einem anderen Reifenhändler, denn privat genutzte Anhänger fahren meistens nicht so viele Kilometer, um einen Reifen innerhalb von 6 Jahren zu verschleissen. Und wer möchte schon einen Reifen, der noch 5-6 mm Profil hat,  durch einen neuen ersetzen??? Mein Reifenhändler war so nett, mir 3 Wochen "alte" Sommerreifen aus seinem Bestand zu verkaufen. Ich habe für zwei Sommerreifen in der Größe 175/80 R 14 mit Montage und Wuchten 124€ bezahlt. Es wäre mehr als ärgerlich, die Reifen nur zwei Jahre auf dem 100 km/h Anhänger nutzen zu können, weil sie schon vier Jahre beim Reifenhändler gelagert wurden, oder? Das momentane Reifenalter wird übrigens beim TÜV oder bei Dekra bei der 100 km/h Eignungsprüfung im Bericht notiert.

Das Reifenalter (DOT) steht im Kleingedruckten auf den Reifen in einer ovalen Fläche. Z. B. 4005, bedeutet, dass der Reifen in der 40. Woche im Jahr 2005 gefertigt wurde und somit auf einem Anhänger bis einschließlich der 39. Woche im Jahr 2011 mit 100 km/h gefahren werden darf! Würde man diesen Reifen Mitte 2010 kaufen, so müsste er nach einem Jahr wieder ersetzt werden. Ist nur eine 3 stellige Zahl zu finden, ist der Reifen nicht aus diesem Jahrtausend.

Wird man mit zu alten Reifen und mit einer Geschwindigkeit z.B. von 106 km/h von der Polizei erwischt, sind das 26 km/h zu viel. Das macht 60 € und 3 Punkte in Flensburg! Von diesen Anzeigen habe ich mehrere bekommen, da nur auf dem Anhänger eine 100 km/h Plakette ist. Früher bekam auch der Zugwagen über dem Innenspiegel auf der Windschutzscheibe eine solche Plakette. Somit war auch von vorne erkennbar, dass man mit dem Anhänger 100 km/h fahren darf. Ist man viel mit dem Anhänger unterwegs, hat man viel Schreibkram. Den Anhänger fotografieren, den Fahrzeugschein fotokopieren, beides auf die Rückseite der Anzeige drucken und an die grüne Fraktion zurück senden. Dann wird die Anzeige wegen "Geringfügigkeit" eingestellt. Man war ja nur 6 km/h zu schnell.

Ich habe für meinen Anhänger z. B. Sommer und Winterreifen. Die Winterreifen sind älter als 6 Jahre, das an der Bugwand montierte Ersatzrad ebenfalls, somit darf ich damit nur 80 km/h fahren und muß die 100 km/h Plakette abdecken. Zum Abdecken reichen 2 Streifen schwarzes Isolierband, das man wie ein X über die Plakette klebt. Isolierband lässt sich wieder gut entfernen. In den Monaten 11, 12, 1 und 2 brauche ich den Hänger selten und mit 100 km/h auf Schnee??

Zusätzlich darauf achten, dass das Plangestell fest mit dem Aufbau verschraubt und die Plane komplett verschlossen und fest verzurrt ist, sonst kann es hier zu bösen Überraschungen kommen!! Die angegebene Stützlast dabei voll ausnutzen, damit der Anhänger den Zugwagen hinten nicht anhebt. Die 20 km/h Geschwindigkeitsunterschied machen sich dabei sehr bemerkbar.

Gruß andreas8583

PS: Nach der neuen Winterreifenverordnung sollten auch Anhänger, vorallem gebremste Anhänger, auf verschneiten Straßen nur mit Winterreifen betrieben werden. Je nach Sachlage können 40€ und ein Punkt in Flensburg fällig werden.

Bitte bewertet die Ratgeber bei Ebay, sonst wird sich bald Niemand mehr die Arbeit machen, Ratgeber zu schreiben, in denen Teilenummern, Klemmenbezeichnungen, Gesetzestexte etc. zu finden sind.

Dieser Ratgeber wurde über 71000 mal gelesen, aber nur 3300 mal bewertet, schade, oder?

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden