10 Filme für Möchtegern-Cineasten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Geschrieben von Total Film
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Von null auf Durchblick in rund 20 Stunden: Diese 10 Filme solltest Du unbedingt gesehen haben, um wie ein echter Filmexperte zu wirken. Zumindest oberflächlich.
Casablanca
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.

Casablanca (1942)

Casablanca ist einer jener Filme, die jeder zitieren kann, ohne sie zwangsläufig gesehen zu haben. Ein Jammer, denn er ist brillant. Casablanca ist eine intelligente Romanze, in der das Who Is Who des alten Hollywood mitspielt: Humphrey Bogart und Ingrid Bergman, Claude Rains, Conrad Veidt und Peter Lorre. Danach kannst Du übrigens auch alle korrigieren, die den Film immer falsch zitieren.
Pulp Fiction
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.

Pulp Fiction (1994)

Quentin Tarrantinos Film müsste eigentlich Fußnoten haben. Ein echter Filmexperte könnte wahrscheinlich all die Querverweise auf Bande à part (1964) und Charley Varrick (1973) benennen. Aber es reicht schon, wenn Du bei Pulp Fiction etwas vom Verhältnis von Kunst und Hommage murmelst und wortreich die nichtlineare Erzählweise (und deren Auswirkungen) auseinandernimmst.
Wie ein wilder Stier
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Wie ein wilder Stier

Wie ein wilder Stier (1980)

Wie ein wilder Stier ist so brutal, dass Regisseur Martin Scorsese sich vor Angriffen bei den Oscars fürchtete. Trotzdem hagelte es für den Film Nominierungen und er wird bis heute als Scorseses bestes Werk angesehen. Oberflächlich ist es eine Biografie über den Boxer Jake LaMotta, aber eigentlich geht es um Gewalt, Männlichkeit und Eifersucht.
Blade Runner
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.

Blade Runner (1982)

Blade Runner ist ein Sci-Fi-Film, an dem sich alle anderen Filme des Genres messen lassen müssen. Er spielt in einer dystopischen nahen Zukunft, in der Androiden (sogenannte Replikanten) von echten Menschen nicht zu unterscheiden sind. Die Roboter haben Gefühle, begehen Verbrechen und kämpfen um ihr Überleben. Daraus ergeben sich natürlich alle möglichen philosophischen Fragen, und auch das Ende ist interpretationsoffen.
Sunset Boulevard
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Sunset Boulevard

Sunset Boulevard (1950)

Sunset Boulevard ist ein Film über Filme. Und zwar ein schockierend zynischer, wenn man bedenkt, dass er 1950 heraus kam - also relativ früh in der Filmgeschichte. Gloria Swansons Darstellung einer alternden, vergessenen Stummfilmdiva ist bis heute unvergessen (vor allem, da Swanson eigentlich sich selbst spielt). Billy Wilders Film glänzt außerdem mit einer der besten Eröffnungsszenen, die jemals gedreht wurden.
Die üblichen Verdächtigen
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Die üblichen Verdächtigen

Die üblichen Verdächtigen (1995)

Wenn Du Die üblichen Verdächtigen bis jetzt nicht gesehen hast und bisher allen Spoilern entgehen konntest, solltest Du den Film umgehend ganz oben auf Deine Watchlist setzen. Nur so viel: Der twistreiche Thriller wurde dafür gemacht, ihn mehrfach anzugucken. Denn erst beim zweiten Mal erkennt man, wie clever er eigentlich gestrickt ist.
Das Cabinet des Dr. Caligari
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Das Cabinet des Dr. Caligari

Das Cabinet des Dr. Caligari (1920)

Das Cabinet des Dr. Caligari hat alle Zutaten für einen echten Angeberfilm: Er ist stumm, in Schwarz-Weiß, stammt aus dem frühen Film-Deutschland und hat dazu auch noch künstlerischen Anspruch. Weil er zwischen beiden Weltkriegen entstand, kann man alle möglichen Metaphern in die Handlung hineininterpretieren. Oder man erfreut sich einfach an den gruseligen und ästhetischen Bildern.
Vertigo
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.

Vertigo (1958)

Du brauchst sowieso einen Hitchcock-Film in Deiner Liste, also kannst Du gleich diesen hier wählen. Vertigo wurde beim Erscheinen nicht gerade euphorisch aufgenommen, doch der Wind bei Kritikern und Cineasten hat sich inzwischen gedreht. Jetzt sagen alle, dass Vertigo zu den besten Hitchcocks überhaupt gehört. James Stewarts Auftritt als gequälter Detective ist sowohl liebenswert als auch verstörend, während die selbstreflektive Erzählweise des Films angemessen verwirrend ist.
Apocalypse Now
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.

Apocalypse Now (1979)

Wenn Du in Apocalypse Now einer Gruppe Soldaten auf der Jagd nach einem abtrünnigen Colonel nach Kambodscha zu Zeiten des Vietcong folgst, wird Dir eines schnell klar: Francis Ford Coppolas Epos will Krieg nicht als Hölle, sondern als etwas Absurdes darstellen. Der Film ist heftig, furchterregend und voller Gewalt - und das Anschauen durchaus anstrengend. Das mag auch an einer Spiellänge von 153 Minuten liegen - bzw. 196 Minuten, wenn Du Dir die Redux-Version von 2001 anguckst.
Citizen Kane
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.

Citizen Kane (1941)

Solltest Du Dir nur einen Film dieser Liste anschauen wollen, dann nimm diesen. Orson Welles hat bei Citizen Cane Regie geführt, den Film produziert, am Skript geschrieben und war auch noch der Hauptdarsteller. Obwohl die meisten technischen Kniffe des Films, wie Rückblenden, verschiedene Perspektiven und Filmmusik, heute zum Standard gehören, waren sie in den 40er-Jahren absolut revolutionär. Beim Erscheinen war der Streifen übrigens ein absoluter Flop, heute gilt er als der beste Film aller Zeiten.

Geschrieben von  Total Film
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden