1:72 A CALL TO ARMS Nr. 51 French Cuirassiers 1815

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Guten Tag,

heute nehmen wir uns auch das zweite Sets von ACTA vor: Die French Cuirassiers 1815 mit der Artikelnummer 51.

Zu den Fakten: 1999 erschien dieses Set das erste Mal. Das Set besteht aus 12 reitenden Figuren und 12 Pferden in 4 Reiterposen und nur einer Pferdepose. Die historische Körpergröße von dargestellten 1,73m ist nur bedingt korrekt. Das Set wurde in beigegelbem Weichplastik produziert. Die historische Korrektheit, Posenqualität, Modellierung und Formenqualität ist auf A-Level, die Posenvielfalt durch 4 und 1 leider nur C-Level.

Als dieses Set auf den Markt kam, lagen die Zeiten von AIRFIX und ESCI Kürassieren schon lange zurück und somit war ein guter Einstand nach der Britischen Infanterie (siehe meinen Ratgeber hierzu) gemacht. Schade nur, dass man sich anscheinend nur wenig Mühe mit diesen Modellfiguren gegeben hat. Mit vier Posen lässt sich nicht viel Staat machen, wobei die Modellierung der Kürassiere um Längen besser war als die bei AIRFIX und ESCI.  Der Fehler, den die beiden 1970er und 1980er, aber auch ACTA machten, war, dass die Kürassieren zu schmächtig, zu schlank ausfallen. Kürassiere waren überdimensional große und kräftige Kavalleristen, die ein enormes Gewicht an Kürass und Helm mit sich schleppen mussten, somit sind 1,73m Körpergröße, selbst für die damalige Zeit etwas zu klein. Hier ist die Modellage nicht so gut gelungen.

Das Pferdehaar, die Mähne und der Schweif, sind toll gelungen, anders als bei AIRFIX und ESCI, deren Pferde nur primitiv zu bezeichnen sind. Nur ein solch schönes Pferd präsentiert zu bekommen ist etwas enttäuschend, es erscheint aber auch etwas schmächtig, um einen schweren Kürassier tragen zu können. Als Kürassierpferde wurden die größten, kräftigsten und schwersten erhältlichen Pferde genommen. Also.... Durch die schmale Basis des Pferdes lassen sich auch größere Truppenverbände auf kleinerem Schlachtfeld aufstellen. Einzeln steht es doch etwas kippelig und sollte auf eine extra Basis geklebt werden.

FAZIT: Die Figuren und das eine Pferd wurden toll modelliert, war zum Erscheinungsdatum eine schöne Ergänzung zu ESCI und AIRFIX Kürassieren, ist aber durch seine mangelnde Formenvielfalt durch aktuell erschiene Sets schnell substituiert. Soviel man aber auch an solch formenvielfaltschwachen Sets herummäkeln kann, sind sie doch wichtig, um Vielfalt auf dem Miniaturschlachtfeld dazustellen. Viele Hersteller haben sich des Themas Kürassiere schon angenommen und in Ergänzung mit vollplastischen Zinnfiguren kann man auch mit nur vier Posen eine Menge darstellen. Also: KAUFEN!

Was kostet der Spaß? 4,14 Great Britain Pounds muss man bei einigen Internethändlern für dieses Set hinblättern. Da es aktuell nicht bei Ebay zu haben ist, sollte man auch hier mal bei Ebay Great Britain, Frankreich oder den USA schauen.

Neben den aktuell von mir angebotenen Kürassieren von ESCI, die wirklich sehr sehr schön detailliert bemalt wurden und den immer mal wieder erhältlichen AIRFIX Kürassieren gibt es noch kleine Zinnserien, die man beispielsweise bei Fuhrmann-Figuren Wilhelmshaven bekommen kann.

Vom gleichen Hersteller gibt es für diese Epoche: Britische Infanterie 1815, etc.

Viel Spaß beim Sammeln und mit den allerbesten Grüßen von der Ostsee

 

Patrick

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden