Hier klicken, um zu Zurück zu den Suchergebnissen zu gelangenZurück zu den Suchergebnissen
Sony Ericsson Cyber-shot K850i - Schwarz...
Foto bereitgestellt von #M#.Dieses Produktfoto wurde vom hier genannten Community-Mitglied bereitgestellt.
Vergrößern
 
Das Sony Ericsson Cyber-shot-Handy K850i ist eine echte Digitalkamera mit phänomenalen 5 Megapixel. Sie bekommen keine schlechten Bilder dank BestPic . Sie erhalten neun Bilde...Mehr zum Thema
Beliebteste:
Alle Bewertungen aufrufen
rating
Kompaktes Spitzenhandy
Ausstattung: gut
Klang: gut
Empfangsqualität: gut
Verarbeitung: sehr gut
Akkulaufzeit: sehr lang
Design: gut

Pro: Kompakt, herv...Mehr zum Thema
rating
bin sehr zufrieden, super Universaltool
eines vorweg, mit der aktuellen Software R1FA035 dürften die viele der im Internet kursierenden Kinderkrankheiten behoben worden sein (Stand Oktober 2008)

Kaufentsc...Mehr zum Thema

Sony Ericsson Cyber-shot K850i - Schwarz/Blau (Ohne Simlock) Handy (Release date: 06 Apr 2008)

Ihr Preis
(inkl. MwSt.)
EUR 154,90
Kostenloser Versand
Sofort-KaufenSofort-KaufenSofort-Kaufen
Handy Sony Ericsson K850i Velvet Blue NEU & OVP Ohne Vertrag K850 i Blau
  • Bestes Angebot eines Verkäufers mit Top-Bewertung
    Der hier angezeigte Artikel ist der günstigste Sofort-Kaufen-Artikel eines Verkäufers mit hohem Bewertungsniveau.
Artikelzustand:Neu
Ort:Berlin, Deutschland
Rücknahmen:akzeptiertWeitere Details
|Zahlungsmethoden:PayPal, ÜberweisungWeitere Details
AuktionBald endende Angebote zuerstSofort-KaufenPreis inkl. Versand: niedrigster zuerst
Für dieses Produkt gibt es derzeit keine Angebote des Typs „Neu: Auktion“.
     Alle Angebote des Typs „Neu: Sofort-Kaufen“ aufrufen

    Produktbeschreibung

    Produktbeschreibung
    Das Sony Ericsson Cyber-shot-Handy K850i ist eine echte Digitalkamera mit phänomenalen 5 Megapixel. Sie bekommen keine schlechten Bilder dank BestPic . Sie erhalten neun Bilder nacheinander und behalten einfach die besten. Die automatische Korrektur verbessert unterbelichtete Bilder sofort. Betrachten Sie Ihre Fotos in glasklarer Anzeigequalität auf dem Bildschirm. Oder senden Sie die Bilder an Ihr Blog, wo auch Freunde und Familie sie sehen können.Ihr Handy kann nun erstklassige Bilder aufnehmen. Photo Mate zeigt Ihnen, wie Sie zum Profi-Fotografen werden. Mit ihrer griffbereiten Kamera im Handy entgeht Ihnen kein Schnappschuss mehr: vom Betriebsausflug, einer wilden Party oder einem lustigen Abend mit Freunden. Sony Ericsson Fotohandys verwenden Cyber-shot-Technologie - bessere Bilder kriegt auch Ihre Digitalkamera nicht hin.Mit Ihrem Handy erhalten Sie eine CD mit Software zur Verwaltung von Musik, Fotos und Videos. Senden und empfangen Sie die Dateien mit Ihrem Handy. Mit Cyber-shot K850i erhalten Sie auch eine eigene Blogsite. Wie wär's mit ein paar bewegten Bildern? Laden Sie mit nur wenigen Klicks Ihre eigenen Videoclips in Ihr Blog. Freunde und Verwandte wissen, was bei Ihnen los ist. Schreiben Sie Texte zu Ihren Fotos und veröffentlichen Sie Ihren Blog. Zeigen Sie Ihre Bilder im Hoch- oder Querformat an. Zum Wechseln des Anzeigemodus drehen Sie einfach das Handy, und das Bild wird ebenfalls gedreht.E-Mails landen direkt auf Ihrem Handy, genau wie auf dem Computer. Nachrichten werden unmittelbar nach Eingang an Ihr Handy weitergeleitet. Die PictBridge Technologie ermöglicht es Ihnen direkt vom Handy aus zu drucken. Sparen Sie sich PC und Fotobearbeitungssoftware. Schließen Sie Ihr Handy einfach an einen Drucker an, und schon können Sie drucken.Das Sony Ericsson K850i Cyber-shot verfügt über automatischen Objektivschutz, Autofokus für scharfe Bilder, Xenon-Blitzlicht für schlechte Lichtverhältnisse - alle Funktionen für perfekte Aufnahmen.

    Produktbezeichnung
    MarkeSony Ericsson
    ProduktlinieSony Ericsson Cyber-shot
    ModellK850i
    MobilfunkbetreiberOhne Simlock
    Herstellernummer1201-9794
    EAN7311271004547
    TypHandy

    Haupteigenschaften
    Speicherkapazität40 MB
    FarbeSchwarz/Blau
    TechnologieGSM / WCDMA (UMTS)
    NetzeWCDMA (UMTS) / GSM 850/900/1800/1900
    BauartKlassisch/Candy-Bar
    Kamera-Auflösung5 Megapixel

    Speicher
    Unterstützte Flash Memory-KartenMemory Stick Micro M2, Micro SD

    Akku
    Batterie SprechzeitBis zu 540 min
    Batterie Standby-ZeitBis zu 400 Std.

    Display
    Display-TechnologieLCD

    Abmessungen
    Höhe102 mm
    Tiefe17 mm
    Breite48 mm
    Gewicht118 gr

    eBay-Produkt-ID: EPID100231627
    Sehen Sie einen Fehler? Geben Sie uns Bescheid!
    Testberichte von eBay-Mitgliedern
    Sony Ericsson Cyber-shot K850i - Schwarz/Blau (Ohne Simlock) Handy (Release date: 06 Apr 2008)
    • Durchschnittliche Bewertung:
      Basierend auf 267 Testberichten.
    • Bewertungsverteilung

    • 5 Sterne142
    • 4 Sterne81
    • 3 Sterne18
    • 2 Sterne9
    • 1 Stern17
    Beste Ergebnisse|Neueste|Beliebt

    Alle Testberichte

    Kompaktes Spitzenhandy

    Erstellt: 05.03.08
    Ausstattung: gut
    Klang: gut
    Empfangsqualität: gut
    Verarbeitung: sehr gut
    Akkulaufzeit: sehr lang
    Design: gut

    Pro: Kompakt, hervorragede Kamera, großes Display
    Kontra: Touch - Keys funktionieren manchmal etwas träge

    Display

    Gleich in Auge fällt bei diesem Modell das Display, welches nun 2,2 Zoll misst, eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln hat und im Verleich zur Handygröße
    riesig ausfällt. Es ist sogar noch deutlich größer als das Display des direktem Vorgängers, dem K800i. Die Oberfläche ist im Gegensatz zu den meisten Handys nicht aus Plastik, sondern aus kratzfestem Glas.

    Kamera

    Das Highlight dieses Handys ist die neue Kamera, welche nun eine Auflösung von 5 Megapixeln hat. Bedient wird die Kamera im Querformat. Anwählen kann man die Kamera entweder über das Menü, oder wesentlich intuitiver über den On/Off Button direkt rechts neben dem Auslöser. In beiden Fällen öffnet sich automatisch der Kameraverschluss und ein Ring um die Linse leuchtet kurz auf.
    Das Menü ist vergleichbar mit dem einer normalen Digitalkamera. Durch das Kameramenü hangelt man sich mit Hilfe des Steuerkreuzes. Für viele Funktionen wird gleich eine Vorschaugrafik angezeigt, welches einem gleich einen Einblick gibt, wie sich welcher Effekt auf das Bild auswirken wird. Die wichtigsten Einstellungen (wie Blitz oder Makroaufnahme) kann man auch direkt mit der obersten Reihe der Zifferntasten vornehmen, bei denen im Kameramodus die entsprechenden Symbole in blau leuchten.
    Die Kamera funktioniert in der Praxis sehr flott, etwa nach einer halben Sekunde kann man schon das nächste Foto schiessen. Alternativ kann man auch die Funktion "BestPic" wählen, bei der die Kamera gleich mehrere Bilder hintereinander schießt und man sich anschließend das Beste heraussuchen kann.
    Zur Kamerabedienung gibt es an der Oberseite ausßerdem noch einen Schieberegler, mit dem man zwischen Foto-, Video- und Bildbetrachtungsmodus umschalten kann.

    Fotoqualität

    Um es gleich auf den Punkt zu bringen: Für ein Handy schießt diese Kamera phänomenale Bilder, inbesondere auch bei schlechten Lichtverhältnissen. Im Regelfall sind diese Fotos mit einer kompakten Digitalkamera absolut vergleichbar. Trotzallem hat die "normale" Digitalkamera noch immer eine Existenzberechtigung, da dem Handy der optische Zoom fehlt, wodurch man auf Spielereien wie z.B. der Schärfe von Motiv und Hintergrund verzichten muß.

    Videos

    Das Handy kann Videos mit einer Auflösung von 230 x 240 Pixeln aufnehmen. Die Länge ist durch den Speicherplatz begrenzt. Bei schlechten Lichtverhältnissen kann man noch eine Leuchtdiode als Hilfslicht hinzuschalten. Die Videoqualität ist gut, jedoch ersetzt das Handy sicher schon aufgrund der Auflösung nicht einen Camcorder.

    Mediaplayer

    Die Software für den Mediaplayer wurde im Gegensatz zu meinen altem W800i stark überarbeitet. Nach dem Anwählen des Mediaplayers gelangt man in ein neuartiges Menü, indem man sehr modern-animiert auswählen kann welche Art von Medien man sucht.
    Bilder kann man sich nun auch beispielsweise nach Aufnahmedatum in der Übersicht eines Kalenders ansehen. Die normale Betrachtung von Fotos macht auf diesem großen Display sehr viel Spaß Als besonders Gimmik richtet sich, wenn man wenn man das Handy vom Längs- ins Querformat dreht, die Anzeige automatisch so aus, dass beispielsweise dann ein Bild im Querformat dann über das gesamte Display angezeigt wird, ohne das Zutun des Drücken eines Knopfes.
    31 von 32 Lesern fand/en diesen Testbericht hilfreich.
    Fanden Sie diesen Testbericht hilfreich? Ja | Nein
    Diesen Testbericht melden

    bin sehr zufrieden, super Universaltool

    Erstellt: 10.11.08
    eines vorweg, mit der aktuellen Software R1FA035 dürften die viele der im Internet kursierenden Kinderkrankheiten behoben worden sein (Stand Oktober 2008)

    Kaufentscheidend war dass das K850i einen echten Blitz hat, im direkten Vergleich zu einem N95 ein wahrer Segen wenn man zb. in einer geselligen Runde Bilder machen möchte. Die 5Mpix Cam macht sehr gute Bilder. Mit etwas "spielen" sind mir sogar gute Nachtaufnahmen gelungen, gänzlich ohne Stativ. Bei Tageslicht macht die Cam einwandfreie Fotos. Leider fehlt nach wie vor ein optisches Zoom. Und was mich auch stört, man kann den Blitz nicht „erzwingen“. Manchmal blitzt die Cam nicht, obwohl auf Automatik gestellt und das Licht eigentlich nicht mehr optimal ist. Oft kann man dann mit dem Trick „rote Augenreduktion“ ein Blitzen erzwingen.

    Lobenswert ist auch der Mediaplayer mit vielen neuen Funktionen. Die Mähr dass man keine Unterverzeichnisse im Dateisystem machen kann stimmt schlichtweg nicht. Der Klang über das mitgelieferte Headset ist sehr gut, der eingebaute Lautsprecher ist jedoch eher schlecht und trübt das Musikerlebnis. ich persönlich verwende zusätzlich das originale Bluetooth Stereo Headset HBH-DS980 und kann damit bis zu einer Entfernung von 10 Meter kabellos Musik hören oder telefonieren, sehr nettes zusätzliches Feature.

    Das Design ist sehr elegant, das Handy ist hochwertig verarbeitet, der Akku hält sehr lange. Der Bildschirm ist extrem scharf und lichtstark (ebenfalls besser als Nokia N95, wenn auch etwas kleiner)

    Gewöhnungsbedürftig sind allerdings zwei Sachen an dem Gerät:

    1.) Der "klassische" Joystick ist entfallen, da hab ich am Anfang oft in`s Leere getippt. Gamer werden sich nicht sonderlich darüber freuen. Dafür würde eine frühere Schwachstelle weggelassen, mit dem Joystick gab es früher immer wieder Probleme.

    2.) die schon vorhin angesprochenen "Softtouchtasten" am Displayrand. Es ist nicht immer klar ob das Handy nun den Befehl gespürt hat oder nicht. Ich hab mir jetzt als Tastenbestätigung für diese drei Tasten das Vibrieren eingestellt, damit macht es einen kleinen "Brr" als Quittierung.

    An beide dieser Punkte habe ich mich nun im Laufe der Zeit gewöhnt und es stört mich nicht mehr. Wobei ich schon zugeben muss, mir wäre eigentlich sowohl der Joystick als auch richtige Tasten lieber gewesen, naja…

    Erwähnenswert wäre noch aus alten Zeiten die Funktion der Taschenlampe, das gibt es wieder beim K850i, das finde ich sehr praktisch. Hier waren wir vom K750i verwöhnt, beim K800i und K810i wurde dieses durchaus nützliche Feature weggelassen. Aber jetzt beim K850i klappt das wieder tadellos und man hat in der Nacht ein durchaus brauchbares Licht um zb. einen Schlüssel zu finden ;-)

    Neu ist dass sich im Betrachtungsmodus Bilder durch drehen des Handys in die Horizontale bringen lassen. Sehr cool! Auch sehr nett finde ich den neuen Präsentationsmodus, es werden Bilder aus einem Ordner automatisch wiedergegeben, mit teilweise sehr fetzigen Übergängen und wählbarer Musikuntermalung. Das macht echt Spaß!

    Wie gewohnt gibt es wieder nur Radioempfang wenn das Headset angesteckt wird oder ein externes kleines Zusatzmodul von SE, welches ich ebenfalls besitze.

    Hin und wieder nervt die Software durch ihre Langsamkeit. SMS und Anruflisten löschen, neu starten und schon ist es wie gewohnt.

    In Summe kann ich dieses Handy sehr empfehlen, ich bin wirklich sehr zufrieden damit. Voraussetzung: Die aktuelle Software!

    mfg,
    Geri
    8 von 8 Lesern fand/en diesen Testbericht hilfreich.
    Fanden Sie diesen Testbericht hilfreich? Ja | Nein
    Diesen Testbericht melden

    Wie viel Handy braucht der Mensch?

    Erstellt: 09.04.08
    Diese Frage werden sich wohl viele schon gestellt haben, als Sie auf der Suche nach einem neuem Handy waren und die genialenn Produkte der verschiedenen Hersteller begutachtet haben. Auch ich stellte mich dieser Frage und stand vor einer Reihe von Handys, die zu mir passen würden.
    Zwei Dinge waren für mich unumgänglich:

    - Das Handy sollte nicht zu teuer sein: Max. 330€
    - Es sollte einige für mich Interessante Punkte bieten, wie eine gute Kamera für den einen oder anderen Schnappschuss und einen Musikplayer mit guter Soundqualität

    Sofort viel mein Blick auf die Musik-Edition des n73 auf das n78, als auch auf die Walkman-Serie von Sony - allen voran, dass w880i und w890i. Beim näheren Betrachten dieser Handys viel mir jedoch kein gravierender Unterschied auf. Alle hatten etwas für sich. Besonders das n78 ragte mit sehr guter Ausstattung heraus (GPS, WLAN). - Doch der Preis für die nicht 8gb-Version von über 380€ schreckte mich dann letztenendes auch ab!
    Schließlich war es die Frage, wie viel Handy braucht der Mensch, die mich zum k850i geführt hat. Ich hatte es nicht beachtet, da es nicht in der Walkman Serie vertreten war. Doch bei einem Rundgang durch einen Fachhandel konnte ich es live testen. Es lag sofort gut in der Hand. Die schicke glänzende schwarze Oberfläche strahlte mir entgegen. Viele werden wohl den Eindruck bei diesem Handy haben, dass ist mir zu dick! - Aber mir war es wichtig ein Handy zu finden, dass gut in der Hand liegt und mit dem man schließlich gut Schreiben kann! - Und genau dies geht wunderbar (auch mit Wurstfingern) Dank der kleinen weit auseinander liegenen Tasten wunderbar! Von der Ausstattung braucht man kaum noch zu sprechen. Eine 5MP-Kamera mit Blitz und allen möglichen Kameraoptimierungen (Bedienungsknöpe seitlich oben (wie bei Digicam), AF, Rote-Augen-Reduzierung, SW, Sepia, etc) erinnern nun wirklich net mehr an ein Handy! - Typisch Cybershot! - Aber Musik im Cybershoot? - Mit dem k850i kein Problem. Der eingebaute Mediaplayer ist identisch mit dem des w890i und spielt alle gängigen Formate ab. Handy einfach Querhalten und schon kann man sich im Breitbild Videos ansehen, oder durch die gespeicherten Ablen sappen.

    Meine Antwort auf die Frage, wie viel Handy braucht der Mensch - Ganz klar: Alles aus dem k850i ;-)
    4 von 4 Lesern fand/en diesen Testbericht hilfreich.
    Fanden Sie diesen Testbericht hilfreich? Ja | Nein
    Diesen Testbericht melden

    Sony Ericsson K850i - (fast) perfekt

    Erstellt: 17.12.08
    Das Cybershot-Handy des bekannten japanisch-schwedischen Herstellers Sony Ericsson ist nicht nur schön anzusehen, sondern bietet auch eine ordentliche Palette an Features.
    Doch diese werden ihnen wohl bekannt sein, weshalb ich vorerst nicht näher darauf eingehen möchte.
    Bereits beim Betrachten und Berühren des edlen Mobiltelefons sticht einem das auffallend edle Design mit seiner kratzfesten Schicht ins Auge.
    Auch die Position, bzw. der Schutz der Linse wurde verbessert, sodass nunmehr keine ungewöhnliche Wölbung am Gehäuse des Handy's mehr zusehen ist.
    Lässt man das Auge weiter auf die Tasten schweifen, fällt auf, dass die Nummertasten klein und quadratisch sind, was allerdings der Handhabung keinen Schaden entstehen lässt.
    Am Rande des Gehäuses befinden sich Positiv- und Negativ- Regler für Zoom als auch für Lautstärke, eine Taste, mit der man durch Schieben die Funktion der Kamera ändert, sowie der Auslöser und Aktivierungsknopf der Kamera selbst.
    Hier fällt auf, dass Sony Ericsson diesmal auf die Play/Stop-Taste verzichtet hat, was sich leider etwas negativ auf den Umgang mit Musik auswirkt.
    Auf der Vorderseite ist rechts in der oberen Ecke noch eine kleine zusätzliche Kamera für Videotelefonie versteckt.
    Auf der Rückseite befinden sich neben Kamera und Lautsprecher noch der Xenon-Blitz und die LED's. Letzteres Licht dient hauptsächlich als kleine Unterstützung bei Aufnahmen in leicht belichteten Räumen aber auch als sehr leistungsstarke Taschenlampe. Mit dem Xenon-Blitz können sie allerdings einen dunklen Raum fast zu Tage befördern.

    Doch dieses Mobiltelefon ist nicht nur nett anzusehen sondern auch gut für den alltäglichen Gebrauch ausgestattet.
    Die 5 Megapixel-Kamera schießt sehr scharfe Fotos, weshalb es auch keinen Grund mehr zum Ärgern gibt, wenn man im Urlaub mal seine Digitalkamera im Hotel hat liegen lassen.
    Sie haben allerdings nicht nur die Möglichkeit, ein simples Foto zu erstellen, sondern die BestPic-Funktion lässt ihnen auch ein Schnappschuss gelingen.
    Panoramabilder und Videos sind natürlich auch kein Problem.
    Das Handy kann man mit der MicoSD-Karte, welche normalerweise von Werk aus nur 512 MB besitzt, bis zu (momentan) 8GB aufwerten, weshalb man einen riesigen Speicherplatz für Fotografie und Musik besitzt, denn auch der Klang dieses Multifunktionsgeräts ist nicht zu verachten.

    Wie bereits erwähnt gehe ich von dem Glauben aus, dass sie sich als potentieller Käufer/in wohl sich mit den Daten und Funktionen des Handys bereits vertraut gemacht haben, weshalb ich nun meine kleine Nennung der Funktionen beende.

    Wie die Überschrift schon sagt - ein fast perfektes Handy.
    Doch was sollte denn an diesem Universalgerät noch negativ ausfallen?
    Es ist die Hardware selbst, denn diese beinhaltet einige kleine Fehler.
    Die einen wurden bereits durch Patches ausgebessert, die anderen existieren immer noch, und dass zum Lasten des Konsumenten.
    Der nervigste Fehler ist der, dass das Handy sich ab und zu von seinem Nutzer verabschiedet, soll heißen, dass es aus geht. Das ist nicht nur sehr lästig sondern kostet auch Zeit, da man es wieder anmachen muss, um mit der mobilen Welt teilnehmen zu können.
    Allerdings setze ich meine Hoffnung auf die Entwickler, die diesen Fehler wohl bald mit einer neuen Version beheben werden.

    Also ich kann ihnen dieses Handy nur empfehlen, denn hier scheint attraktives Design mit professioneller Nutzung verschmolzen zu sein.
    Mit freundlichsten Grüßen, ihr Znarf.
    3 von 3 Lesern fand/en diesen Testbericht hilfreich.
    Fanden Sie diesen Testbericht hilfreich? Ja | Nein
    Diesen Testbericht melden

    | neues Spitzenmodell | 5 Megapixel, HSDPA | microSD! |

    Erstellt: 04.11.07
    Moin Moin,

    nach dem Megaseller K800i und dem Softupdate K810i kommt jetzt der nächste Schlager: Das K850i. Überzeugend auf Foto gesetzt, fehlt ihm nur noch ein optischer Zoom zum richtigen Kameraersatz. Aber der Reihe nach:

    DESIGN & HANDHABUNG
    Design ist immer eine Ansichtssache, aber schick sieht es nun wirklich aus, lässt man die großen Gehäuseabmessungen mal außen vor. Es macht einen edleren Eindruck als seine Vorgänger.
    Die Tasten sind zwar klein, aber schon allein dadurch, dass sie ein wenig herausstehen gut bedienbar. Leider muss ich hier eine Einschränkung machen:
    Die Softkeys unter dem Display sind einfach zu klein- die "C"-Taste und die fürs Schnellwahlmenü dürften auch größer sein. Ebenso wenig Freude bringt das Bedienkonzept mit dem Steuerkreuz, welches sich um die Ziffern 2 und 5 befindet.
    Im Kameramodus wird es dem Benutzer einfach gemacht- denn neben den Ziffern 3,6,9 und der #-Taste hat SonyEricsson in blauer Schrift die Funktionen der jeweiligen Taste im Kameramodus verewig- Toll!
    Zu guter Letzt: Dank des großen Displays macht das Handy richtig Spaß- würde da nicht die Software (frei von Software-Abstürzen ist dieses Handy leider bei Leibe nicht) einen Strich durchmachen. Aber dafür könnte ja ein kommendes Update noch Abhilfe schaffen.

    AUSSTATTUNG
    Klar, das Handy hat Ausstattungshighlights wie die 5-Megapixel-Kamera mit BestPic-Funktion, Autofokus etc. und wenn man das Handy dreht wechselt die Kamera automatisch zwischen Hoch- und Querformat. Auch ist HSDPA als Datenbeschleuniger von UMTS dabei, aber ich möchte zunächst meine Freude über etwas ganz kleines kundtun: Sony Ericsson hat neben dem nur bei Sony-Geräten verbreiteten MemoryStick endlich auch mal ein Einsehen für andere Formate: Das Handy kann auch mit MicroSD-Karten umgehen und das finde ich eine kleine Sensation!

    Die weitere Ausstattung als Liste:

    - TFT-Display (262.144 Farben bei 240x320 Pixel)
    - EDGE
    - Quadband (GSM 850, 900, 1800, 1900)
    - HSDPA
    - UMTS (850, 1900, 2100)
    - Videoanrufe
    - 5Megapixel- Kamera mit:
    + Xenon-Blitz
    + Autofokus
    + Bildstabilisator
    + 16-fach Digitalzoom
    + BestPic- Funktion
    + Rote-Augen-Korrektur
    + Hochladen in Blogs
    - Bluetooth™ (mit A2DP)
    - Modem
    - PC-Synchronisierung
    - einsetzbar als USB-Massenspeicher
    - MediaPlayer (mit MegaBass)
    - FM-RDS- Radio
    - 3D-Spiele
    - Java
    - Flightmode
    - Kalender mit zahlreichen Organizer-Funktionen
    - und vielem mehr (leider kein Irda mehr, aber das verliert eh immer mehr an Bedeutung!)

    AUSDAUER
    Mit so einem Handy verspricht Sony Ericsson eine sehr gute maximale StandBy-Zeit von über 16 Tagen! Die Gesprächszeit liegt bei maximalen 9 Stunden. Bei Gebrauch nehmen die Zeiten natürlich ab.

    FAZIT
    Ein tolles Handy, mit Ausstattung pur und vielen Highlights! Das Handy macht Spaß, ist allerdings nicht mit über 100 Gramm das leichteste Modell. Es ist bis auf ein paar Sachen (die oberen Tasten [siehe oben]) ein TOP-Modell!
    Viel Spaß
    ny-inter
    269 von 287 Lesern fand/en diesen Testbericht hilfreich.
    Fanden Sie diesen Testbericht hilfreich? Ja | Nein
    Diesen Testbericht melden

    Zusätzliches Navigationsmenü

    eBay Käuferschutz

    Kontextuelle Hilfe öffnet sich (Beginn des Layers)
    Kontextuelle Hilfe schließt sich (Ende des Layers)