Hier klicken, um zu Zurück zu den Suchergebnissen zu gelangenZurück zu den Suchergebnissen
Konica Minolta DiMAGE Z6 6,0 MP Digitalk...
Foto bereitgestellt von #M#.Dieses Produktfoto wurde vom hier genannten Community-Mitglied bereitgestellt.
Vergrößern
 
Die DiMAGE Z6 ist ein wahres Hochleistungsgerät mit 6 Megapixel und einem sehr großen 5 cm LCD-Monitor. Mit ihrem optischen 12fach Zoomobjektiv, dem integrierten Anti-Shake-Sy...Mehr zum Thema
Beliebteste:
Alle Bewertungen aufrufen
rating
perfektes Preisleistungsverhältnis
Nachdem unsere alte Z5 den Dienst quittiert hatten, brauchten wir dringend was neues

Der Grund dass wir eine neue brauchen ist nicht mangelnde Qualität, sondern das...Mehr zum Thema
rating
Konica Minolta DiMAGE Z6 Digitalkamera
Um es gleich vornweg zu sagen , ich bin ein totaler Laie was digitale Fotografie betrifft. Aus diesem Grund hatte ich mich entschieden erst mal mit einer gebrauchten Kamera zu...Mehr zum Thema
AuktionBald endende Angebote zuerstSofort-KaufenPreis inkl. Versand: niedrigster zuerst
Für dieses Produkt gibt es derzeit keine „Gebraucht: Sofort-Kaufen“-Angebote.
    Alle Angebote des Typs „Gebraucht: Auktion“ aufrufen 

    Produktbeschreibung

    Produktbeschreibung
    Die DiMAGE Z6 ist ein wahres Hochleistungsgerät mit 6 Megapixel und einem sehr großen 5 cm LCD-Monitor. Mit ihrem optischen 12fach Zoomobjektiv, dem integrierten Anti-Shake-System und der schnellen Bildfolge ist sie nicht nur ein Highlight für actionreiche Szenen. Das elegante Design und die ausgeprägte Formgebung sorgen für angenehmes und erfolgreiches Fotografieren. Auch die Kreativität kommt nicht zu kurz. Viele manuelle Einstellungen, die Supermakro-Funktion sowie die hochaufgelösten Filmsequenzen sind eine Einladung zu kreativem Fotovergnügen.

    Produktbezeichnung
    MarkeKonica Minolta
    ModellZ6
    Herstellernummer2806-151
    EAN0043325997860

    Haupteigenschaften
    Kamera-TypBridgekamera
    Optischer-Zoom12x
    Digitaler-Zoom4x
    Sensor-Auflösung6,0 MP
    LCD Bildschirmgröße5,08 cm (2 Zoll)

    Optischer Sensor
    Sensor-Größe1/2.5"
    Sensor-TypCCD

    Belichtungszeit
    LichtempfindlichkeitISO 100, ISO 200, ISO 320, ISO 50, ISO Automatisch
    Maximal Lichtempfindlichkeit320

    Kamera Blitz
    Blitz-TypPop-up Blitz
    Rote-Augen-ReduktionJa

    Speicher
    Unterstützter Flash-SpeicherMultiMediaCard, SD Memory Card

    Sucher
    Sucher-TypElektronisch
    Sucher-FarbunterstützungFarbe

    Abmessungen
    Tiefe8,4 cm
    Höhe8 cm
    Breite10,9 cm
    Gewicht300 gr

    Display
    Display-TypTFT-Aktivmatrix
    Display-UmdrehungEingebaut
    Display-Größe5,08 cm (2 Zoll)

    Anschlüsse
    Anschlusstypen1 x Composite-Video/Audio-Ausgang, 1 x Gleichstromeingang, 1 x USB
    Erweiterungssteckplätze1 x SD-Speicherkarte

    Batterie
    Batterie-TypAA

    Dateiformat
    Digitales VideoformatMJPEG
    Still Bild-FormatJPEG

    Andere Eigenschaften
    Weitere EigenschaftenAE-Schloss, AF-Sperre, Audioaufnahme, DPOF Support, Histogramm-Display, PRINT Image Matching, PictBridge-Unterstützung, Stromsparfunktion (Auto-Power-Save), USB 2.0-Kompatibilität, digitale Bildrotation, digitale Geräuschminderung, direkt Druck, Ändern der Bildgröße
    AufnahmemodiFrame-Movie-Modus

    Verschiedenes
    FarbeSchwarz
    AufnahmeprogrammeHochformat, Nachtporträt, Querformat, Sonnenuntergang, Sportmodus
    Bilder StabilizerOptisch (CCD-Shift-Mechanismus)
    SpezialeffekteKontrastkompensation, Neutral, Schwarzweiß, Sepia, Vivid

    eBay-Produkt-ID: EPID100235018
    Sehen Sie einen Fehler? Geben Sie uns Bescheid!
    Testberichte von eBay-Mitgliedern
    Konica Minolta DiMAGE Z6 6,0 MP Digitalkamera - Schwarz
    • Durchschnittliche Bewertung:
      Basierend auf 35 Testberichten.
    • Bewertungsverteilung

    • 5 Sterne23
    • 4 Sterne12
    • 3 Sterne0
    • 2 Sterne0
    • 1 Stern0
    Beste Ergebnisse|Neueste|Beliebt

    Alle Testberichte

    perfektes Preisleistungsverhältnis

    Erstellt: 05.11.08
    Nachdem unsere alte Z5 den Dienst quittiert hatten, brauchten wir dringend was neues

    Der Grund dass wir eine neue brauchen ist nicht mangelnde Qualität, sondern dass bei entsprechender Beanspruchung selbst die beste Kamera irgendwann den Geist aufgibt - und dazu gehört die Z5

    Daher für die, die sich dafür interessieren, unser Langzeitresumee:

    3 Jahre alt, 40-45.000 Fotos, über 250.000 km gereist, in Flugzeugen, in Bussen, im Geländewagen, auf dem Mororad, im Rucksack, Einsatz bei -25 Grad und bei +50, auf 5000m Höhe, bei Sandsturm, bei tropischem Regen, mehrfach hingefallen, zerlegt und zusammengesetzt...

    Sie sieht auch so aus, und hat uns nie wirklich im Stich gelassen, aber langsam fällt sie auseinander, das Objektiv ist lose, das anti-shake-system funktioniert nicht mehr, ansonsten macht sie immer noch gute bilder.

    Als ambitionierter Hobby-Fotograf, der immer auf Spiegelreflexkameras und Diafilme bestanden hat, habe ich irgendwann man angefangen Digitalkameras auszuprobieren, und hatte eine bezahlbare Alternative zu den seinerzeit noch extrem teuren Digitalen Spiegelreflexkameras gesucht.

    Ich wollte einen Allrounder, den ich auf Urlaubsreisen mitnehmen konnte, der gleichzeitig also gute Landschafts- als auch Tier- und Pflanzenbilder produzierte, mit dem ich Schnappschüsse und Studioaufnahmen machen konnte, der über ein gutes Zoom verfügt, und sämtliche manuelle Einstellmöglichkeiten bietet, und das ganze für so wenig Geld wie möglich. Am Ende gab es nur zwei Alternativen, und ich hatte mich für die Dimage entschieden.

    Ich möchte keine technische Daten ausschlachten und nur ein subjektives Qualitätsurteil abgeben. 5 Megapixel reicht heute wie damals, Bedienung und Handling sind super, der Stromverbrauch sehr gering, dass Standardakkus reinpassen ist ein riesiger Vorteil, der Zoombereich ist fantastisch, die Bildqualität ist sehr gut, leider ist das anti-shake-system anfällig (was man aber normalerweise auch nicht braucht) und es gibt kein Autofocus-Leitlicht, so dass es in dunklen Situationen manchmal schwierig wird scharf zu stellen.

    Nun, ich schweife ab, haben wir uns eine kleine Casio gekauft (mit der wir für Schnappschüsse super zufrieden sind) aber zum FOTOGRAFIEREN wollten wir dann doch wieder was anderes. Und so hatten wir aufgrund unserer guten Erfahrungen gar keine andere Wahl, als den Nachfolger, nämlich die Z6 zu kaufen.

    Wir haben inzwischen einige Tausend bilder gemacht. Die Qualität ist praktisch gleich, bei etwas höherer Auflösung, die features sind die selben, auch was die Batterien betrifft, etwas schneller ist sie geworden, dafür braucht sie leider etwas mehr Strom, und eine AF-Hilfslicht hat man ihr leider immer noch noicht spendiert. Wir können also davon ausgehen, dass wir auch nach vielen Tausend weiteren Bilder genauso zufrieden sein werden wie mit der Z5.

    Im Übrigen kann man die Z6 neuwertig und unbenutzt für unter 150 EUR bei Ebay schiessen! Für das Geld kriegt man sonst nur ne billige Knippse.

    Für uns das optimale Preis-Leistungsverhältnis und unbedingt weiter zu empfehlen

    5 Sterne

    Viel Spass und Gruss

    skai
    16 von 16 Lesern fand/en diesen Testbericht hilfreich.
    Fanden Sie diesen Testbericht hilfreich? Ja | Nein
    Diesen Testbericht melden

    Konica Minolta DiMAGE Z6 Digitalkamera

    Erstellt: 10.04.08
    Um es gleich vornweg zu sagen , ich bin ein totaler Laie was digitale Fotografie betrifft. Aus diesem Grund hatte ich mich entschieden erst mal mit einer gebrauchten Kamera zu beginnen. Allerdings wollte ich kein 0/815 Gerät und hatte mich damals im Internet und hier bei Ebay ein wenig schlau gemacht (kann ich nur jedem empfehlen.) Die heutigen aktuellen Modelle haben ja jetzt schon in der regel zwischen 8 und 12 Megapixel, für den Hausgebrauch und auch darüber hinaus, reichen 6 Pixel aber vollkommen aus. Ich habe zwar bis jetzt noch nicht all zu viele Aufnahmen mit der Kamera gemacht, aber die ich gemacht habe, überzeugen mich qualitativ vollkommen. Vor allem besticht die Dimage Z6 durch ihre einfache Handhabung und ihren bis zu 12-fach verstellbarem optischem Zoom und dem Anti-Shake Bildstabilisator (für super Makroaufnahmen). Da kommen teilweise die neuen Kameras nicht mal mit! Ok, für den gleichen Betrag von knapp 150€ die ich für die Kamera bezahlt habe, hätte ich auch schon eine neue Kompakte mit bis zu 8 Pixel bekommen, aber die technischen und optischen Möglichkeiten wären doch sehr beschränkt gewesen und sind wohl eher was für Schnappschüsse. Wenn man also so wie ich Anfänger ist, kann ich diese Kamera mit bestem gewissen empfehlen und man bekommt bestimmt auch schon günstigere Angebote als meines. Es kommt natürlich immer auf den Gerauchszustand an und der war bei mir nach einem Alter von zwei jahren als Neuwertig und top gepflegt zu bezeichnen. Es klebte sogar noch die Schutzfolie auf dem Display. Letztendlich muß jeder für sich selbst entscheiden, welches Modell für ihn in frage kommt. Hilfreich sind die Testberichte der Ebay Nutzer auf alle Fälle und bevor ich mir eine größere Anschaffung mache informiere ich mich dort zuerst. Viel Glück bei der richtigen Modellsuche.
    4 von 4 Lesern fand/en diesen Testbericht hilfreich.
    Fanden Sie diesen Testbericht hilfreich? Ja | Nein
    Diesen Testbericht melden

    Superzoom zu Spatzenpreisen

    Erstellt: 02.10.07
    Die Konika-Minolta Dimage Z6 war wohl das letzte Modell von Konika, denn inzwischen ist die Foto-Sparte ja an Sony verkauft, wenn ich richtig informiert bin, aber das muss ja nicht heißen, dass die Kamera schlecht ist.
    Meine Erfahrungen:
    Handhabung: die Kamera liegt gut in der Hand, die Bedienelemente sind auch für Männerhände noch groß genug. Die Menu-Führung ist akzeptabel und mit Hilfe der Anleitung auch rasch zu lernen. Das Display hätte gerne etwas größer sein dürfen.Mit den Automatikprogrammen kommen auch Anfänger schnell zu guten Ergebnissen. Die Anzahl der Programme ist ausreichend und die manuellen Einstellmöglichkeiten werden vom Anfänger wohl weniger benutzt werden (obwohl gerade die Blendenanpassung z.B. bei Gegenlichtaufnahmen sehr wichtig ist) und für den Ke(ö)nner wird diese Kamera wohl eher als Spielkram abgetan werden. Zu Unrecht, denn:
    Fotografieren: Die Qualität der Bilder ist vielleicht nicht mit der von Spiegelreflexkameras zu vergleichen, aber sowohl die Pixelzahl (6 Mio) als auch besonders der Zoom (12fach = 240mm) überzeugen bei Bildern bis 20x30cm und darüber hinaus. Bei totalem optischen Zoomeinsatz habe ich keine auffallenden Verzerrungen bemerkt. Das Rauschen bei Innenaufnahmen und geringem Licht ist allerdings recht deutlich und durch geschickten Blitzeinsatz zu vermeiden. Das nämlich ist ein unschätzbarer Vorteil der Dimage Z6: Sie hat einen Blitzschuh für externe Blitzgeräte, und das müssen keine Minolta-Originale sein. Der Autofokus arbeitet recht schnell, hat allerdings seine Probleme bei geringer Helligkeit. Sehr gute Ergebnisse liefern die beiden Makro-Einstellungen. Insgesamt hat mich die Kamera für den Preis voll überzeugt (UVP war wohl ca. 399.- EURO).
    Qualität/Verarbeitung: Die Kamera hat ein Vollkunststoffgehäuse, was Vorteile beim Gewicht bringt aber auch Nachteile hat, denn sie ist sehr anfällig, wenn sie auch nur aus niedriger Höhe (ca.20 cm) schräg auf die Rückseite fällt, das hat meine jedenfalls nicht unbeschadet überstanden.
    Fazit: Erfreulich vielseitig bei nicht zu hohem Gewicht und recht kompakten Maßen; gute Eigenschaften, gute Fotoqualität, leicht Bedienung, aber Vorsicht: nicht fallen lassen! Gesamturteil: GUT
    14 von 14 Lesern fand/en diesen Testbericht hilfreich.
    Fanden Sie diesen Testbericht hilfreich? Ja | Nein
    Diesen Testbericht melden

    Konica Minolta Dimage Z6 Digitalkamera 12x opt. Zoom

    Erstellt: 15.12.09
    Seit nun mehr als 3 Jahren habe ich jetzt diese Kamera. Sie macht fast immer Perfekte Bilder. Die Bedienung ist echt einfach in der Vollautomatik: Einschalten , Abdrücken , Bild fertig.
    Die Kamera besitzt auch manuelle Programme , womit erfahrene Fotografen alles manuell einstellen kann. Blende , Belichtung , ISO-Empfindlichkeit , Kontrast , Schärfe , Blitz. Da macht das Fotografiern für erfahrene Nutzer richtig Spass.
    Ein vergleich mit jetzt aktuelle Kameras braucht diese Kamera nicht zu scheuen.
    Selbst in dunklen Situationen kann sie trotz fehlenden Fokuslicht noch gute Bilder machen.
    Allerdings gibt es für mich auch Gründe mir eine Aktuelle Kamera zu kaufen.
    Die Konika ist recht gross und nicht gerade leicht , den Blitz muss man immer erst ausklappen bevor man ihn verwenden kann.
    Aber sonst eine Top Kamera.

    Technische Daten:

    * echte Auflösung in Mio. Pixel: 6.0
    * Brennweite (opt. Zoom): 12-fach Zoom 35 bis 420 mm entspr. KB
    * Speichermedium: SD Card, MultiMediaCard
    * Anschlüsse: USB 2.0 Full-Speed, Audio/Video-Ausgang, Netzteil
    * Energieversorgung: 4 x NiMH-Akku Typ AA (1,2 V), Netzgerät optional
    * Autofokus: ab 60 cm
    * Macrofunktion: ab 1 cm
    * Belichtungssteuerung: Programmautomatik, Zeitautomatik, Blendenautomatik, Manuelle Belichtung
    * Belichtungsprogramme: Porträt, Sport/Action, Landschaft, Sonnenuntergang, Nachtporträt, Motivprogrammautomatik
    * Lichtstärke des Objektivs: 1:2,8-4,5
    * manuelle Belichtungskorrektur: +/- 2 in 1/3 Stufen
    * LCD-Monitor: 2,0 Zoll TFT-LCD-Monitor mit 114.000 Bildpunkten
    * Videoaufzeichnung: QuickTime-Movie-Format 320 x 240 Bildpunkte (30 Bilder pro Sekunde) oder 320 x 240 Bildpunkte (15 Bilder pro Sekunde)
    * Tonaufnahme: ja
    * Serienbildfunktion: ja, bis 1,8 Bilder pro Sekunde (nur bei hoher Auflösung)
    * Weißabgleich: automatisch oder 5 Voreinstellungen oder manuell
    * Abmessungen B x H x T in mm: 109 x 80 x 84 mm
    * Gewicht: ca. 422 g (betriebsbereit)
    4 von 5 Lesern fand/en diesen Testbericht hilfreich.
    Fanden Sie diesen Testbericht hilfreich? Ja | Nein
    Diesen Testbericht melden

    Dimage Z6

    Erstellt: 21.04.08
    Die Z6 bildet den krönenden Abschluß der Z-Serie und ist durch ihren Preis bei der gebotenen Brennweite nahezu ein Schnäppchen. Der fehlende Fernauslöser bei dieser Baureihe läßt sich noch verkraften. Aufwendig ist der Wechsel der SD-Card beim Stativeinsatz. Selbst mit Wechselplatten bleibt die ständige Neujustierung der Z6 bei großen Entfernungen nötig. außer das Notebook mit USB-Anschluß wird gleich in das Stativ integriert. Bleibt nur zu hoffen, dass andere Hersteller künftige Megazoom-Modelle ihrer Baureihen vollständig ausstatten.
    Vorteile der Z6 sind neben dem super Zoom, die Anschlußmöglichkeiten eines Tubus für 52mm Filter und weitere Linsen. Diese sind durchaus hilfreich und sinnvoll auch bei einer digitalen Kamera zu verwenden. Letztlich sind auf dem Markt für Digi-Cams kaum noch gleichwertig ausgestattete Modelle mit den zuvor benannten Eigenschaften zu finden. Die Auslösezeiten, die Vielfalt der Programme und zugleich die Kombinationsmöglichkeiten mit handelsüblichem Zubehör machen die Z6 zu einer sehr attraktiven Kamera. Neue Modelle erreichen leider nicht diese Qualitäten. Selbst der teuere Servicepartner Sony biete noch die Reperaturen für die Dimage Baureihe an. Die Baureihe Dimage Z stellt gegenüber DSLR immer noch eine gute Alternative dar. Der Preisverfall bei Digitalkameras tut da keinen Abbruch. Bleibt zu hoffen, dass die Anbieter künftig wieder Qalitativ ausgereifte Cameras anbieten und vielleicht mehr bei den Ideen der Dimage-Z-Baureihe weitermachen. So bedauerlich der Wegfall des Anbieters Minolta ist, um so attraktiver sollten eigentlich künftige Megazoom und Standard-Modelle sein können.
    2 von 2 Lesern fand/en diesen Testbericht hilfreich.
    Fanden Sie diesen Testbericht hilfreich? Ja | Nein
    Diesen Testbericht melden

    Zusätzliches Navigationsmenü

    eBay Käuferschutz

    Kontextuelle Hilfe öffnet sich (Beginn des Layers)
    Kontextuelle Hilfe schließt sich (Ende des Layers)