Hier klicken, um zu Zurück zu den Suchergebnissen zu gelangenZurück zu den Suchergebnissen
Fujitsu-Siemens Pocket LooX N520 PDA
Foto bereitgestellt von #M#.Dieses Produktfoto wurde vom hier genannten Community-Mitglied bereitgestellt.
Vergrößern
 
Die Pocket LOOX N Serie ist der erste Handheld von Fujitsu Siemens Computers, der eine integrierte GPS Lösung und Windows Mobile 5.0 Edition mit auffallendem Design kombiniert...Mehr zum Thema
Beliebteste:
Alle Bewertungen aufrufen
rating
PDA inkl. Navi mit verzeihlichen Schwächen
Ich habe das Gerät nun mitlerweile fast 2 Jahre.
Der PDA vereinigt alles was man als Durchschnitts-User im Alltag benötigt.
Es wurde ein SIRF3-Chipsatz verbaut, welc...Mehr zum Thema
rating
Der Loox 520 als täglicher Begleiter
Ich spiele in meiner Freizeit Geocaching und war auf der Suche nach einem kompakten PPC, der über alle gängigen Schnittstellen incl. W-LAN und einen eingebauten GPS-Empfänger ...Mehr zum Thema
AuktionBald endende Angebote zuerstSofort-KaufenPreis inkl. Versand: niedrigster zuerst
Für dieses Produkt gibt es derzeit keine Angebote des Typs „Gebraucht: Auktion“.
     Alle Angebote des Typs „Gebraucht: Sofort-Kaufen“ aufrufen

    Produktbeschreibung

    Produktbeschreibung
    Die Pocket LOOX N Serie ist der erste Handheld von Fujitsu Siemens Computers, der eine integrierte GPS Lösung und Windows Mobile 5.0 Edition mit auffallendem Design kombiniert. Die Office Mobile Suite erhöht die Produktivität und gibt Ihnen Zugang zu allen geschäftskritischen Informationen, egal wo Sie gerade sind. Wireless LAN (abhängig vom Modell) und Infrarot sind integriert, für optimalen Anschluss überall. Erweitern Sie Ihre Pockt LOOX N Serie mit SD-I/O / MM Karte, zum Speichern von Daten, für Backups und zusätzliche Anwendungen wie Navigation und vieles mehr. Speziell entwickelte und getestete Navigationsbundles machen die Pocket LOOX N Serie zum perfekten Handheld - sowohl für den privaten als auch den professionellen Einsatz.

    Produktbezeichnung
    MarkeFujitsu-Siemens
    ModellPocket LooX N520
    UPC0492050323008

    Haupteigenschaften
    Installierter Speicher64 MB
    BetriebssystemMicrosoft Windows Mobile 5.0
    Prozessor312 MHz Intel XScale PXA270
    SeriePocket LOOX N

    Technische Merkmale
    PC-SchnittstelleInfrarot, RS-232 Seriell, Seriell, USB, USB 1.1, Wi-Fi
    Farbtiefe16 Bit (64.000 Farben)
    Wireless-FunktionenInfrarot-irDA, Integrierte Wireless-Technologie, WLAN 802.11b, WLAN 802.11g
    Display-TechnologieTransflektiver Farb-TFT
    AkkutypProprietärer Lithium-Akku
    Eingabemethode5-Wege-Navigator, Mikrofon, Touchscreen
    Zubehör2 Stifte, Netzteil, Remote-Controller, Transporttasche, USB-Synchronisierungskabel
    Eingebauter Musik-PlayerMP3-Player
    Audio-Ausgang3,5-mm-Stereoanschluss, Eingebauter Lautsprecher
    Prozessorgeschwindigkeit312 MHz
    Voice-RecorderMit Sprachaufzeichnung
    ProzessortypIntel XScale PXA270
    Bereitschaftszeit500 Std.

    Abmessungen
    Bildschirmauflösung240 x 320
    Tiefe1.4 cm
    Höhe11.61 cm
    Breite7.11 cm
    Gewicht2.55 Kg
    Bildschirmgröße (Diagonale)3.5 Zoll

    eBay-Produkt-ID: EPID61720817
    Testberichte von eBay-Mitgliedern
    Fujitsu-Siemens Pocket LooX N520 PDA
    • Durchschnittliche Bewertung:
      Basierend auf 14 Testberichten.
    • Bewertungsverteilung

    • 5 Sterne5
    • 4 Sterne8
    • 3 Sterne1
    • 2 Sterne0
    • 1 Stern0

    Meistverkaufte PDAs

    HP iPAQ 214 PDA
    1Ursprünglich 1
    HP iPAQ 214 PDA
    EUR 119,00
    Palm Tungsten E2 PDA
    2Ursprünglich 3
    Palm Tungsten E2 PDA
    EUR 19,90
    HP iPAQ HX4700 PDA
    3Ursprünglich 2
    HP iPAQ HX4700 PDA
    EUR 66,34
    Fujitsu Pocket LOOX N560 Business PDA
    4Ursprünglich 6
    Fujitsu Pocket LOOX N560 Business PDA
    EUR 164,95
    Beste Ergebnisse|Neueste|Beliebt

    Alle Testberichte

    PDA inkl. Navi mit verzeihlichen Schwächen

    Erstellt: 14.12.08
    Ich habe das Gerät nun mitlerweile fast 2 Jahre.
    Der PDA vereinigt alles was man als Durchschnitts-User im Alltag benötigt.
    Es wurde ein SIRF3-Chipsatz verbaut, welcher genaueres/schnelleres navigieren ermöglicht, Der PDA verfügt über WLAN im 54Mbit-Format und die Auflösung des 3,5"-Displays ist ebenfalls zufriedenstellend. Desweiteren wurden 128MB Rom-Speicher verbaut, somit kann man auch problemlos noch IGo08 und Navigon6 drauf laufen lassen.

    Ich habe das Gerät hauptsächlich als Mobil-PC eingesetzt um Outlook inkl. aller Kontakte und E-Mails nebst Anhängen sowie eine ausreichende Bildersammlung dabei zu haben und um es als Navigationsgerät zu verwenden.
    Active-Sync 4.2 spielt am besten für den Loox bei WinXP, langsam ist das syncen sowieso dank USB1.1-Schnittstelle am Loox.

    Pro:
    ca. 2-3Std Navigation im Akkubetrieb möglich (TomTom6)
    -Akku ist preiswert auswechselbar und beschaffbar
    -Mit Navigon6 werden die Satelitenpositionen am schellsten gefunden (zumindest bei mir im Vergleich zu TomTom6 und IGo08).
    Man kann SD-Karten bis 4GB verwenden, aber SDHC-Karten werden nicht gelesen/geschrieben.

    Standard-Kopfhörer verwendbar, ideal um auch auf Radtouren akkustisch ohne direkte Sicht auf das Gerät zu navigieren (wenn der PDA in der Rückentasche mitfährt).

    Gute Verarbeitung was Gehäuse und Display angeht. Mir ist er nach 3 Wochen bei einer Radtour runtergfallen (Kopfsteinpflaster in Florenz)und aufgeplatzt, aber man brauchte nur die Gehäusehälften wieder zu schließen und die Schnapphaken hielten wieder alles in Position. Glücklicherweise ohne weitere Defekte.

    Contra:
    -Der Akkuverschlussdeckel: Wenn der schlecht sitzt, schaltet der PDA sich zwischendurch öfters einfach unerwartet an- und aus. im Akkufach auf der Rückseite wird ein Mini-Kontakt-Schalter betätigt beim Deckel schließen. Ich bin kurz davor, diesen Schalter auf ewig festzusetzen mit 2-K-Kleber.
    -E-Mails mit allen Datei-Anhängen zu synchronisieren scheint nicht sinnvoll zu sein auf Dauer. Bei mir führte dies bei Verwendung von einer 4GB-SD-Karte zu Synchronisationsproblemen sobald die Anzahl der Dateianänge über einen Synchr.-Zeitraum von größer 3 Monaten mitgeführt werden wollten. Wenn es also vermeidbar ist, dann besser die Mails ohne Anhänge synchronisieren. Ansonsten darf man den PDA wieder zurückstellen und alles neu einrichten.
    Da werden dann nach eine Weile alle Daten auf der Karte unbrauchbar inkl. der Navigationsoftware und man muss dann auch diese Daten auf der Karte erneuern. Defrag hilft da nicht, sondern formatieren und neu aufkopieren.
    -USB 1.1-Schnittstelle ist sehr langsam beim synchronisieren.
    -Fahrradhalterungen für Lenkerbefestigung, da rüttelt sich zuerst das Gerät los und wenn man den Loox schön festmacht, dann rüttelt sich der Halter mitsamt des Loox los, also Finger weg von solchen Fahrrad-Halterungen (seit der Florenz-Erfahrung fährt der Loox nur noch in der Trickot-Rückentasche mit).
    -WLAN, man kaum glauben, dass das 54Mbit sein sollen beim I-Net surfen. Egal ob an der Fritzbox oder an sonstwelchem Router, es ist eher ähnlich einer ISDN-Geschwindigkeit und man sollte dann auch nicht mehr viel erwarten, da es für PDA`s nicht besonders viele Seiten gibt die die winzige Auflösung 320x240 unterstützen und gut darstellen.
    Selbst GMX-Mails mit Anhängen öffnen wird dann zur Qual.
    -Active-Sync 4.2 lässt kein WLAN-Syncen zu.

    Wer auf WLAN wert legt, sollte dann wohl besser zum Profi-Bruder N560 greifen, der kann 640x320 und Bluetooth für Handy-Spielerei
    5 von 5 Lesern fand/en diesen Testbericht hilfreich.
    Fanden Sie diesen Testbericht hilfreich? Ja | Nein
    Diesen Testbericht melden

    Der Loox 520 als täglicher Begleiter

    Erstellt: 02.07.08
    Ich spiele in meiner Freizeit Geocaching und war auf der Suche nach einem kompakten PPC, der über alle gängigen Schnittstellen incl. W-LAN und einen eingebauten GPS-Empfänger verfügt. HP´s sind auch gebraucht nicht zu bezahlen, genau wie der 560er Loox, dessen kleinerer Bruder der 520er ist. Lediglich die höhere Prozessorleistung und das hoch auflösende Display (640*480) unterscheiden m.W. die beiden Geräte. Schön ist auch, daß es jede Menge bezahlbares Zubehör (Craddles, Taschen, Akkus, Kabel und Halterungen) für den Loox gibt.
    Bisher macht sich der Kleine wirklich gut bei mir, glänzt durch gute Outdooreigenschaften wie lange Akkustandzeit und transflexives Display.
    Zu Hause nutze ich ihn im PC-freien Wohnzimmer schon mal für einen schnellen Blick in´s Internet, wobei das mit der Darstellung auf einem kleinen Display systembedingt keinen echten Spaß macht. Er hat aber auch schon auf einer Sommerparty als Musikmaschine herhalten müssen und wird hier wohl zukünftig für kleinere Gigs mein Notebook ablösen.
    Im Vergleich zum Loox 600, den ich vorher hatte, wirkt der 520 bei eleganter anmutender Haptik deutlich kompakter, dabei aber nicht fragil und die Qualität des Displays ist hervorragend. Fazit: Für den gezahlten Preis (Gebrauchtgerät 130 Euro, Stand 05/2008) würde ich den immer wieder nehmen!
    4 von 4 Lesern fand/en diesen Testbericht hilfreich.
    Fanden Sie diesen Testbericht hilfreich? Ja | Nein
    Diesen Testbericht melden

    ein gutes Gerät

    Erstellt: 30.01.08
    Der Pocket LooX N520 von Fujitsu Siemens hat mir auf Anhieb gefallen, so daß ich mich für dieses Gerät entschieden habe.

    Da ich mich sehr kurzfristig für die Pocket PC-Variante entschieden habe, war für mich auch noch wichtig, daß dieses Gerät integriertes GPS hat, so daß ich den N50 mit entsprechender Software als Navigationsgerät verwenden kann.

    Weiter war für mich die Bildschirmgröße wichtig, da ich unterwegs viel mit Excel-Tabellen (Arbeitsmappe und deren Blätter) arbeite und das lange Scrollen auf Mini-Bildschirmen für mich unerträglich ist. Außerdem soll es ja noch lesbar sein.

    Obwohl das Gerät WLan und Infrarot hat, haben die Hersteller vergessen, diesem LooX noch eine Bluetooth-Schnittstelle zu verpassen. Aber auf diese Art der Datenübertragung kann ich gerne verzichten, denn die Verbindung zwischen dem mobilen Computer und Mobiltelefon klappte ja auch mittels Infrarot.
    Mehr brauch ich nicht.

    Was mir weiter nicht gefallen hat, hat Word und Excel Mobile stark an Komfort eingebüßt haben und somit, meiner Meinung nach, zu einem einfachen Text- bzw. Tabellenkalkulationsprogramm verkommen sind.
    Ich habe mich für die kostenpflichtige Exce-Variante Planmaker entschieden. Diese Software kann fast mit einer PC-Variante mithalten und der Vorteil ist, daß ich mit diesem Programm problemlos Excel-Tabellen lesen und auch bearbeiten kann.

    Ich hoffe, daß der Pocket LooX 520 mein ständiger Begleiter wird, der mich auch in meiner beruflichen Arbeit unterstützt. Bis jetzt bereue ich den Kauf noch nicht.


    Da ich auf diesem Sektor mit einem Psion groß geworden bin, so hat es mich an diesen Geräten immer deren Schwere und Globigkeit gestört, was beim Pocket Look nicht gegeben ist.
    Weiter hoffe ich und das wird die Zukunft zeigen, ob mein neues Spielzeug gegenüber dem Psion absturzsicher ist, denn mein Psion neigte immer zu Abstürzen, als ich dieses Gerät immer zusammenklappte.
    16 von 18 Lesern fand/en diesen Testbericht hilfreich.
    Fanden Sie diesen Testbericht hilfreich? Ja | Nein
    Diesen Testbericht melden

    Fast perfektes Navi

    Erstellt: 23.02.08
    Nachdem mein alter PocketPC (Sonderangebot von Discounter) nach knapp 3 Jahren den Geist aufgegeben hatte, war ich auf der Suche nach einem neuen, qualitativ besseren Gerät. Ich habe den PocketLoox N520 gewählt, da er zum einen eine sehr gute Verarbeitungsqualität hat und die technischen Daten überzeugend sind (u.a. altersbedingter Akkutausch problemlos möglich). Bei einem Kollegen konnte ich das Gerät zuvor kurz testen. Ich nutze den Loox als Navi und für weitere GPS-Programme auf Offroad-Touren weltweit. Die Möglichkeit, auch andere GPS-Programme zu installieren machen PocketPCs unschlagbar flexibel. Nicht zu vergleichen mit den fast nur noch erhältlichen Stand-Alone-Lösungen ala Tomtom etc.. Erster Test in Norwegen verlief ohne jegliche Probleme. Besonders angenehm bei Nutzung im Fahrzeug: Displayhelligkeit über blau beleuchtete Hardwaretasten regelbar. Leistung des Gerätes im Betrieb ist gut.
    Kleiner Nachteil: Im Querformat-Modus ist die Ablesbarkeit des Displays nicht optimal, wenn man etwas seitlich draufschaut (von Fahrersitz zur Mittelkonsole)
    Dennoch kann ich das Gerät uneingeschränkt weiterempfehlen.
    12 von 13 Lesern fand/en diesen Testbericht hilfreich.
    Fanden Sie diesen Testbericht hilfreich? Ja | Nein
    Diesen Testbericht melden

    Fujitsu Siemens Pocket LooX N520 PDA

    Erstellt: 11.10.10
    Ich hatte den Pocket Loox mehr als zwei Jahre im Einsatz und war begeistert. Er ist mir dann leider aus der Hand gerutscht und auf einen Fliesenboden gefallen. Das Gerät hat es leider nicht überlebt. Nachzukaufen war ein solches Gerät nicht mehr und ich hatte keine Lust, mich nun schon wieder an ein anderes Gerät umzugewöhnen. Aus diesem Grunde war ich froh, bei eBay ein würdiges Ersatzgerät zu finden und ersteigern zu können. Ich bin glücklich mit dem Gerät und freue mich es hoffentlich noch einige Jahre nutzen zu können. Es beinhaltet halt alles, was ich von einem PDA erwarte.
    Fanden Sie diesen Testbericht hilfreich? Ja | Nein
    Diesen Testbericht melden

    Zusätzliches Navigationsmenü

    Kontextuelle Hilfe öffnet sich (Beginn des Layers)
    Kontextuelle Hilfe schließt sich (Ende des Layers)