Hier klicken, um zu Zurück zu den Suchergebnissen zu gelangenZurück zu den Suchergebnissen
Der Hobbit: Eine unerwartete Reise (2013...
Foto bereitgestellt von #M#.Dieses Produktfoto wurde vom hier genannten Community-Mitglied bereitgestellt.
Vergrößern
 
Beliebteste:
Alle Bewertungen aufrufen
rating
1. Teil der Hobbit - Trilogie
„Der Hobbit – Eine unerwartete Reise“ ist der erste Teil der Trilogie.
Als 3D – Digital – Version (im Kino) war dieser Film ein Genuss. Spektakulär nimmt der Zuschauer d...Mehr zum Thema
rating
Ein muss in jeder DVD Sammlung
Alles bestens und so wie erwartet, ein muss für jede DVD Sammlung. da ich schon die anderen Teile der Herr der Ringe Trilogie habe, und das Buch der Hobbit schon klasse war mu...Mehr zum Thema
Preis
(inkl. MwSt.)
EUR 7,99
Kostenloser Versand
Sofort-KaufenSofort-KaufenSofort-Kaufen
Der Hobbit: Eine unerwartete Reise (2013); NEU + OVP!!!
  • Bestes Angebot eines Verkäufers mit Top-Bewertung
    Der hier angezeigte Artikel ist der günstigste Sofort-Kaufen-Artikel eines Verkäufers mit hohem Bewertungsniveau.
Artikelzustand:Neu
Ort:Iffezheim, Deutschland
Rücknahmen:akzeptiertWeitere Details
|Zahlungsmethoden:PayPal, ÜberweisungWeitere Details
AuktionBald endende Angebote zuerstSofort-KaufenPreis inkl. Versand: niedrigster zuerst
Alle Angebote des Typs „Ungebraucht: Auktion“ aufrufenAlle Angebote des Typs „Ungebraucht: Sofort-Kaufen“ aufrufen

Produktbeschreibung

Haupteigenschaften
RegisseurPeter Jackson
DarstellerGraham McTavish, Ian McKellen, Ken Stott, Martin Freeman, Richard Armitage
VerlagWarner Home Video
Tag der Veröffentlichung19. April 2013
GenreFantasy

Zusätzliche Information
KomponistHoward Shore
SprachausgabeDeutsch, Französisch, Englisch (Untertitel: Holländisch, Französisch)
Bildformat16:9 anamorph
MediumDVD
Spieldauer166 Minuten
FSKAb 12 Jahren
TonformatDolby Digital 5.1 (Deutsch, Englisch, Französisch)
Gewicht64 g
EAN5051890142115

eBay-Produkt-ID: EPID166340238
Testberichte von eBay-Mitgliedern
Der Hobbit: Eine unerwartete Reise (2013)
  • Durchschnittliche Bewertung:
    Basierend auf 8 Testberichten.
  • Bewertungsverteilung

  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
Beste Ergebnisse|Neueste|Beliebt

Alle Testberichte

1. Teil der Hobbit - Trilogie

 | Ja, ich würde dieses Produkt weiterempfehlen.
Erstellt: 15.07.13
„Der Hobbit – Eine unerwartete Reise“ ist der erste Teil der Trilogie.
Als 3D – Digital – Version (im Kino) war dieser Film ein Genuss. Spektakulär nimmt der Zuschauer direkt im Geschehen teil. Steine, Zweige, Feuerfunken schleudern einem im Kinositz entgegen. Schmetterlinge und Pfeile fliegen auf einen zu. Die Filmfiguren sind zum Greifen nah.
Tolle Effekte, fantastische Figuren wie Orks, Trolle, Wargs, Hobbits, Zwerge, Elben und Steinkolosse und natürlich ist Gollum dabei.
Bekannte Schauspieler wie Ian McKellen, Cate Blanchett, Elijah Wood und Christopher Lee aus dem Herrn der Ringe – Verfilmungen sind in diesem Teil ebenfalls in kleinen Rollen dabei.
Beeindruckende Landschaftsaufnahmen von Neuseeland und fantastische Orte verzaubern den Zuschauer über 2 ½ Stunden.

Inhalt:
60 Jahre vor dem Geschehen von „Herr der Ringe“: Mittelerde:
Bilbo Beutlin ist noch jung, als er vom Zauberer Gandalf unfreiwillig für ein Abenteuer ausgewählt wird. Gemeinsam mit 13 Zwergen, die ihre Heimat verloren haben, ziehen sie los, um diese Heimat aus den Fängen vom Drachen Smaug zurückzuerobern. Doch auf dem Reiseweg müssen sie gegen Orks, Trolle und Steinkolosse bestehen. In der Höhle der Orks begegnet Bilbo Gollum, der seinen „Schatz“ (Ring) verloren hat. Bilbo findet diesen Ring und flieht.

Beindruckend, großartig, brillant, spannend, unglaublich und liebevoll umgesetzte Weltliteratur. Da macht es auch nichts aus, wenn einen der Ablauf der ähnlichen Story an „Herr der Ringe – Die Gefährten“ erinnert. Ein Film mit dem "Wow" - Effekt, vor allem in 3D - Digital!
Nachteil ist leider, dass wir einige Zeit auf Teil 2 und Teil 3 warten müssen!

.•:*¨¨*:•.-(¯`v´¯)--(¯`v´​¯)-.•:*¨¨*:•.

Danke für eine positive Bewertung!
5 von 7 Lesern fand/en diesen Testbericht hilfreich.
Fanden Sie diesen Testbericht hilfreich? Ja | Nein
Diesen Testbericht melden

Ein muss in jeder DVD Sammlung

 | Ja, ich würde dieses Produkt weiterempfehlen.
Erstellt: 12.07.13
Alles bestens und so wie erwartet, ein muss für jede DVD Sammlung. da ich schon die anderen Teile der Herr der Ringe Trilogie habe, und das Buch der Hobbit schon klasse war musste ich diesen Film haben. Das einzige was mir nicht gefallen hat war die Szene mit dem braunen Zauberer, dies hätten sie anders umsetzen können.
0 von 1 Lesern fand/en diesen Testbericht hilfreich.
Fanden Sie diesen Testbericht hilfreich? Ja | Nein
Diesen Testbericht melden

Wer Fantasy,Action und schöne Bilder mag ist hier gut bedient. Nicht mit To

 | Ja, ich würde dieses Produkt weiterempfehlen.
Erstellt: 01.02.14
Der zweite Teil der Hobbit-Trilogie gewinnt an Schwung und Unterhaltungswert, und wahrscheinlich auch an Fans, verliert jedoch J.R.R. Tolkien.

Eines wird sehr bald klar: „Eine unerwartete Reise“ und „Smaugs Einöde“ sind zwei Brüder, die sich nicht annähernd in ihrem Wesen so ähneln wie Kili und Fili, sondern sich unterscheiden wie Tag und Nacht.Ihre Gemeinsamkeit ist zum einen der Titel, der sich auf den Roman „Der Hobbit“ von Tolkien beruft, obgleich es sich keines Falls um eine Verfilmung dieses Werks handelt, das der Altmeister der Fantasy damals für seine Kinder schrieb. Schon der erste Teil war weniger eine Romanverfilmung, als eine Aufzeichnung all der weltbewegenden Ereignisse und Verwicklungen, die, wie man in Tolkiens anderen Werken nachlesen kann, zur Zeit von Bilbos Reise stattfanden und alle direkt oder indirekt damit verknüpft waren. „Eine unerwartete Reise“ hielt sich vordergründig lose an „Der kleine Hobbit“ und hintergründig an Schriften wie „Das Silmarillion“ oder „Nachrichten aus Mittelerde“; „Smaugs Einöde“ hält sich vordergründig lose an den kleinen Hobbit und hintergründig an nichts und niemanden.

Um aus einem Kinderbuch einen Film für Erwachsene zu machen, wurde sich mehr auf die großen Zusammenhänge konzentriert, die im Roman unsichtbar bleiben, die Ereignisse am Ende, sowie die Geschichte des Herrn der Ringe zu verstehen helfen. Die Verknüpfung der verschiedenen Handlungsstränge ist dabei tatsächlich sehr gelungen, sie gibt zu verstehen, dass nichts auf Bilbos Reise Zufall war, und dass es Gandalf, als er Bilbo und die Zwerge zusammenführte, um weitaus mehr ging, als um die Widergewinnung Erebors für den thronlosen König unter dem Berg. Entgegen dem Buch gewinnt der Ring schon mehr an Bedeutung und an Gefahr; die Zusammenhänge zwischen jenem Schatz, dem Drachen und der Schattengestalt in Dol Guldur, die sich (SPOILER) als Sauron zu erkennen gibt, werden mit verschiedenen, teils subtilen Mittel unmissverständlich gemacht.

Gegenüber dem ersten Film verliert „Smaugs Einöde“ an Humor und Leichtigkeit, die augenzwinkernden Vorgänge, wie das Eintreffen in Beorns Haus wurden zugunsten panischer Fluchten aus dem Script gelöscht, der Gesang und die Witze verschwanden aus der Gemeinschaft, und selbst das Lied zum Abspann, „I see fire“ verbreitet eine ganz andere, melancholischere, wehmütigere Stimmung als noch „The song oft he lonely mountain“, rühmt die Treue der Gemeinschaft und die Ehre in einem aufrechten Tod im Feuer.

Außerdem wurden im Zuge dieser Umwandlung der Kindergeschichte viele der im Buch sehr einfachen Vorgänge verkompliziert. Der Zuschauer erfährt nie gekannte Hintergründe einzelner Handlungen und Geschehnisse, wie bereits in Teil Eins die Ursache für den Zwist zwischen den Zwergen und den Elben, sowie hier nun den Grund dafür, dass die Bürger (SPOILER) der Seestadt das Vorhaben der Zwerge, trotz aller Gefahren, feiern, oder dass der Arkenstein eine so enorme Auswirkung auf die Beteiligten hat. Damit wird wieder die Thematik der Macht und ihrer Verunreinigung des Einzelnen in die Geschichte miteingesponnen, die im „Herr der Ringe“ so an Bedeutung gewinnt und auch immer wieder durch die Anwesenheit des einen Ringes vorausgedeutet wird.

Man lernt des Weiteren die Welt der Menschen besser kennen, ihre dunkleren, zwielichtigeren Seiten, in Form der vergessenen, verkommenen Seestadt, die sich von bisher bekannten Orten wie Minas Tirith unterscheidet, durch ihre bunt gemischte Bevölkerung, und durch den Schm
Fanden Sie diesen Testbericht hilfreich? Ja | Nein
Diesen Testbericht melden

Die erste Stunde hätte man getrost weglassen können

 | Ja, ich würde dieses Produkt weiterempfehlen.
Erstellt: 11.12.13
Die erste Stunde hätte man getrost weglassen können aber dann geht es ordentlich zur Sache. Action und Spannung pur, so das jeder Herr der Ringe Fan auf seine Kosten kommt.
Fanden Sie diesen Testbericht hilfreich? Ja | Nein
Diesen Testbericht melden

Tolles Produkt

 | Ja, ich würde dieses Produkt weiterempfehlen.
Erstellt: 06.04.14
Ich habe den Film auf 3D bereits im Kino gesehen,da war das 3D Erlebnis bereits klasse. War dann beim Fernseh 3D etwas skeptisch, war dann total begeistert, wie gut die 3D Version auch am Fernsehgerät zum Sehen ist. Der Fernseher sollte groß sein, damit das 3 Dimensionale auch gut zu sehen ist.
Ich habe auch die 2D Version, die ist lange nicht so spektakulär wie die 3D Version.
Fanden Sie diesen Testbericht hilfreich? Ja | Nein
Diesen Testbericht melden

Zusätzliches Navigationsmenü

eBay Käuferschutz

Kontextuelle Hilfe öffnet sich (Beginn des Layers)
Kontextuelle Hilfe schließt sich (Ende des Layers)