Hier klicken, um zu Zurück zu den Suchergebnissen zu gelangenZurück zu den Suchergebnissen
Canon EOS 8 MP Digitalkamera - Schwarz (...
Foto bereitgestellt von #M#.Dieses Produktfoto wurde vom hier genannten Community-Mitglied bereitgestellt.
Vergrößern
 
Die EOS 350D ist eine digitale Spiegelreflexkamera mit vielfältigen kreativen Möglichkeiten. Kompakt, leicht und intuitiv bedienbar, liefert sie eine Qualität, die auch anspru...Mehr zum Thema
Beliebteste:
Alle Bewertungen aufrufen
rating
Canon EOS 350D
Mit einem 8-Megapixel-Bildwandler geschmückt, deutlich schnelleren "Reflexen" versehen und einer weniger "zickigen" bzw. einschränkenden Natur beschenkt, l...Mehr zum Thema
rating
Canon EOS 350D DSLR mit EF-S18-55mm
Nachdem ich meine Canon nun seit gut einem Jahr in Gebrauch habe, aknn ich nur folgendes Berichten.

Die Auflösung der Kamera ist mit ihren 8 Mpx für einen anspruchs...Mehr zum Thema
Preis
(inkl. MwSt.)
EUR 159,90
Kostenloser Versand
Weitere DetailsWeitere DetailsWeitere Details
Canon EOS 350D 8,2 MP DSLR mit Canon EF 35-80mm USM Objektiv Black OVP + Zub..
  • Bestes Angebot eines Verkäufers mit Top-Bewertung
    Der hier angezeigte Artikel ist der günstigste Sofort-Kaufen-Artikel eines Verkäufers mit hohem Bewertungsniveau.
Artikelzustand:Gebraucht
Ort:Offenbach, Deutschland
Rücknahmen:akzeptiertWeitere Details
|Zahlungsmethoden:PayPal, ÜberweisungWeitere Details
AuktionBald endende Angebote zuerstSofort-KaufenPreis inkl. Versand: niedrigster zuerst
Alle Angebote des Typs „Gebraucht: Auktion“ aufrufenAlle Angebote des Typs „Gebraucht: Sofort-Kaufen“ aufrufen

Produktbeschreibung

Produktbeschreibung
Die EOS 350D ist eine digitale Spiegelreflexkamera mit vielfältigen kreativen Möglichkeiten. Kompakt, leicht und intuitiv bedienbar, liefert sie eine Qualität, die auch anspruchsvolle Fotografen überzeugt.Die EOS 350D basiert auf fortschrittlicher Canon CMOS-Technologie und liefert mit einer Auflösung von bis zu 8,0 Megapixel hervorragende Bildqualität. Nach nur ca. 0,2 Sekunden ist die Kamera aufnahmebereit - zum Beispiel für Reihenaufnahmen mit bis zu 3 B/s bei einem Pufferspeicher von bis zu 14 Aufnahmen. Canons bewährter DIGIC-II-Prozessor sorgt für eine ausgesprochen schnelle und präzise Signalverarbeitung.Sieben AF-Messfelder sind so über das Bildfeld verteilt, dass auch bei außermittig befindlichen Hauptobjekten eine schnelle und präzise Scharfeinstellung gewährleistet ist. Schärfenspeicherung ist im One Shot Modus möglich, während im AI Servo Modus die Schärfe bei bewegten Objekten nachgeführt wird - ideal zum Beispiel für die Tier- und Sportfotografie.Der leistungsstarke, ausklappbare Blitz lässt reichlich Spielraum für Aufnahmen mit Zusatzbeleuchtung. Über die E-TTL-II-Blitzsteuerung werden Entfernungsinformationen und das vorhandene Licht gemessen - ideal für Aufnahmen mit verändertem Ausschnitt oder bei schwierigen Reflexionsverhältnissen. Kompatibilität besteht mit allen EX Speedlites, darunter auch dem Speedlite 580EX, das zur Erhöhung der Farbstabilität sogar Informationen über die Farbtemperatur übermittelt.Die EOS 350D ist mit mehr als 60 Canon EF-Objektiven kompatibel, einschließlich den Canon EF-S-Objektiven. Besonders empfehlenswert für die EOS 350D sind die Objektive EF-S 10-22mm 1: 3,5-4,5 USM und EF-S 17-85mm 1: 4-5,6 IS USM, da beide einen großen Bereich häufig gewählter Brennweiten abdecken. In Kombination mit dem EF-S 60mm 1: 2,8mm Makro USM sind beeindruckende Großaufnahmen von kleinen Objekten - z. B. Insekten - möglich. Der Brennweitenverlängerungsfaktor beträgt 1,6.Schon vor der Aufnahme lässt sich festlegen, ob JPEG-komprimierte Aufnahmen für den Direktdruck oder die Nachbearbeitung optimiert werden sollen. Durch die gleichzeitige Speicherung von JPEG- und RAW-komprimierten Bildern unterstreicht die EOS 350D ihre hohe Flexibilität. Mit Canons RAW-Bildbearbeitungs-Software "Digital Photo Professional" verfügen Sie über ein leistungsfähiges Tool zur Bearbeitung der RAW-komprimierten Bilder.Die USB 2.0 Hi-Speed-Schnittstelle sorgt für Tempo beim Foto-Upload und beim Fotodirektdruck. Nach Anschluss an einen PictBridge kompatiblen Drucker genügt ein Druck auf die Taste "Direct Print" zum sofortigen Ausdruck des angezeigten Bildes - automatisch skaliert und ausgerichtet. Die EOS 350D ist für CF-Karten vom Typ I und II bis zu einer Speicherkapazität von über 2 GB geeignet.

Produktbezeichnung
MarkeCanon
Modell350D / Digital Rebel XT
Herstellernummer0210B020
EAN8714574952475, 8714574952499, 8714574953038, 8714574955698, 8714574956312, 8714574976655, 8714574976679

Haupteigenschaften
Kamera-TypDSLR-Kamera
Sensor-Auflösung8,0 MP
LCD Bildschirmgröße4,57 cm (1,8 Zoll)

Optischer Sensor
Sensor-Größe14.8 x 22.2mm
Sensor-TypCMOS

Objektiv-System
Objektiv für SDEF-S II 18-55mm
BlendenöffnungF/3.5-5.6
Brennweitenbereich18mm - 55mm
Lens Filtergröße58 mm

Belichtungszeit
LichtempfindlichkeitISO 100, ISO 1600, ISO 200, ISO 400, ISO 800, ISO Automatisch (100-400)
Maximal Lichtempfindlichkeit1600

Kamera Blitz
Blitz-TypPop-up Blitz
Rote-Augen-ReduktionJa

Speicher
Unterstützter Flash-SpeicherCompactFlash I, CompactFlash II, CompactFlash-Kartentyp I, CompactFlash-Kartentyp II, Microdrive

Sucher
Sucher-TypOptisch
Optischer Sucher-TypAugenhöhen-Spiegel-Pentaprisma

Abmessungen
Tiefe6,4 cm
Höhe9,42 cm
Breite12,65 cm
Gewicht485 gr

Display
Display-TypLCD
Display-UmdrehungEingebaut
Display-Größe4,57 cm (1,8 Zoll)

Anschlüsse
Anschlusstypen1 x Composite-Video-Ausgang, 1 x Composite-Video/Audio-Ausgang, 1 x USB
Erweiterungssteckplätze1 x CompactFlash-Karte - Typ I/II

Batterie
Batterie-TypLithium-Ion
HerstellerbatterienameCanon NB-2LH

Dateiformat
Still Bild-FormatJPEG, RAW, RAW + JPEG, RAW-Bild

Andere Eigenschaften
Weitere EigenschaftenAE-Schloss, AF-Sperre, DPOF Support, Erkennung der Kameraausrichtung, FE-Schloss, Gegenlichtkorrektur, Helligkeitsregelung der Anzeige, Histogramm-Display, Ja, Ohne LCD-Schutzfunktion, PictBridge-Unterstützung, RGB-Primärfarbfilter, Schärfentiefekontrolle, Stromsparfunktion (Auto-Power-Save), USB 2.0-Kompatibilität, digitale Geräuschminderung, direkt Druck

Verschiedenes
FarbeSchwarz
AufnahmeprogrammeHochformat, Nachtporträt, Nahaufnahme, Querformat, Sportmodus
SpezialeffekteMonotone

eBay-Produkt-ID: EPID100200193
Sehen Sie einen Fehler? Geben Sie uns Bescheid!
Testberichte von eBay-Mitgliedern
Canon EOS 8 MP Digitalkamera - Schwarz (18-55mm)
  • Durchschnittliche Bewertung:
    Basierend auf 84 Testberichten.
  • Bewertungsverteilung

  • 5 Sterne63
  • 4 Sterne17
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern3
Bewertung der Funktionen
Bildqualitt
Merkmale
Größe / Gewicht
Preis-Leistungs-Verhältnis
Beste Ergebnisse|Neueste|Beliebt

Alle Testberichte

Canon EOS 350D

Erstellt: 05.11.06
Mit einem 8-Megapixel-Bildwandler geschmückt, deutlich schnelleren "Reflexen" versehen und einer weniger "zickigen" bzw. einschränkenden Natur beschenkt, lockt die neue EOS 350D aus dem Hause Canon vor allem diejenigen, die nicht so einen teuren Geschmack haben. Canons Jüngste ist kleiner als ihre Geschwister, aber fein und oho will sie auf jeden Fall sein. Ob sie das ist oder ob sie eher zu ehrgeizig ist, wollen wir auf den folgenden Seiten herausfinden. Dabei haben wir viel zu erzählen, denn dieser (Test-)Bericht ist einer der umfangreichsten und tiefgründigsten, den wir je veröffentlicht haben. Nicht nur weil es viel zur EOS 350D zu schreiben gibt, sondern auch, weil Canon uns viele kleine offene Geheimnisse über sie "gesteckt" hat. Was es so alles über unseren "Date" mit der EOS 350D zu berichten gibt, haben wir sowohl im nachfolgenden Text als auch im nebenstehenden Steckbrief, in der Tabelle "Messwerte" am Ende des Tests und in einer aktualisierten Version unseres digitalkamera.de-Datenblattes zu dieser Kamera festgehalten. Als hilfreiche Ergänzung dazu bieten wir das DCTau-Testprotokoll, das diesem Test bei der Beurteilung der Bildqualität zugrunde lag, zum kostenpflichtigen Abruf (bzw. im Abo) an.
Ergonomie/Verarbeitung Die EOS 350D zeigt sich modebewusst und trägt Konfektionsgröße XS. Mit ihren zierlichen "Körpermaßen" von nur 126,5 x 94,2 x 64 mm ist sie deutlich (rund 25 Prozent) kleiner als ihre Vorgängerin, und im Kampf um die schmalste Silhouette zieht sie mit der derzeitigen Miniaturisierungs-Rekordhalter​in in der DSLR-Sparte, der Pentax *istDS, gleich. Die EOS 350D ist so zierlich, dass man sie beim ersten Kontakt ganz behutsam in die Hand nehmen will. Doch schnell merkt man, wie anschmiegsam sie trotz arg geschrumpfter Griffpartie (im Vergleich zur 300D) sein kann. Die raue, fiberglasähnliche Oberflächenstruktur der von uns getesteten schwarzen Version vermittelt ein Gefühl der Griffigkeit und Hochwertigkeit; kommt die 350D im silbernen Polykarbonat-Kleid daher, wirkt sie vor allem "billiger". Eine zerbrechliche Natur ist die Kleine aber in keinem Fall, denn der verwendete Kunststoff ist von der strapazierfähigeren Sorte und an den wichtigen Stellen (Bajonett, Stativgewinde, Teile der "Innereien", Blitzschuh) schmückt sie sich mit Metall. Einen Hauch von Souveränität bzw. eine Profi-Allüre gewinnt die kleine Kamera durch das Aufschrauben des dazu passenden Batteriegriffs BG-E3, der auch größeren "Tatzen" mehr Halt gibt.Wer die EOS 350D zum Tanz bzw. Fotografieren bittet, muss nichtsdestotrotz sehr behutsam sein und auf gewisse "Fauxpas" achten. Die Mini-DSLR ist nämlich förmlich "hinten zugeknöpft", was bedeutet, dass – abgesehen vom Programmwählrad, dem damit verbundenen Ein-/Ausschalter, dem Einstellrad (auch "Kodierrad" oder "Jog-Dial" genannt) und dem Auslöser – fast sämtliche Bedienelemente links und rechts vom LC-Farbbildschirm angesammelt sind. An der Kameravorderseite findet man nur noch die Blitz- und Objektiventriegelungstasten sowie die Abblendtaste. Die Gedrungenheit der vielen Tasten an der Kamerarückseite ist jedenfalls so ausgeprägt, dass manche Knöpfe öfters mal ungewollt betätigt werden. Das gilt insbesondere für die Bildtransport-Taste, an die man mit der Nase beim Durchblicken durch das Okular und/oder mit dem Daumen beim Festhalten der Kamera versehentlich herankommt. Bei Schnappschüssen kann das jedenfalls sehr ärgerlich sein, wenn man feststellen muss, dass die Kamera nicht gleich ausgelöst hat,
14 von 19 Lesern fand/en diesen Testbericht hilfreich.
Fanden Sie diesen Testbericht hilfreich? Ja | Nein
Diesen Testbericht melden

Canon EOS 350D DSLR mit EF-S18-55mm

Erstellt: 05.05.08
Nachdem ich meine Canon nun seit gut einem Jahr in Gebrauch habe, aknn ich nur folgendes Berichten.

Die Auflösung der Kamera ist mit ihren 8 Mpx für einen anspruchsvollen Freizeit shooter vollkommen ausreichend. Die Detailtreu ist super, auch ist die Kamera sehr gut verarbeitet und liegt dank ihres leichten (was nicht immer von Vorteil ist) Gehäuses angenehm in der Hand. Ihre voreingestellten Modi ...?

Naja das ist ja nicht der Grund weshalb man sich eine DSLR kauft, oder? Also sollen diese Funktion von anderen Leuten bewertet werden, der Landschaftsmodus funktioniert allerdings super, der Rest fand bei mir keine Anwendung.

Die Menüführung ist kinderleicht und sehr übersichtlich, lediglich das Display könnte grösser sein, auch wäre ein live view Option nicht verkehrt (aber die kostet auch bei der Konkurrenz mehr)

Das Objektiv ist sicherlich nicht das Beste, ganz klar hier sollte man in ein anderes investieren! Die Auswahl ist sicher eine der besten - es muss auch nicht immer Canon sein - auch sollte die Investition in den Batterie-Griff angedacht werden, da er die Kamera wirklich aufwertet, zwar werden die Bilder dadurch nicht GRÖSSER, SCHÄRFER oder schlicht BESSER, aber die kleine EOS liegt dann sehr gut und stabil in der Hand was bei Sportfotografie sehr positiv bemerkbar ist.

Mir scheint die EOS 350D, leider nicht mehr im Portfolio eine super Kamera für den Einstieg in die digitale Fotografie für jeden der lernen möchte und auch nicht vor Zubehör verschlossen ist. Klar ist die Ausstattung dem Preis entsprechend etwas günstiger als bei den grossen EOS Geschwistern, jedoch völlig im Rahmen.

Der Preis kann mit Glück (ebay) auch bei sehr günstigen 350€ neu liegen und ist mit ca 550-650€ immer noch ok!

Mein Fazit:

Wer keine superschnellen Serienbilder machen möchte oder sie wirklich für großflächige Abzüge einsetzen möchte erhält eine super Kamera mit der man seine Fähigkeiten fast vollkommen ausschöpfen kann.
Als Ersatz oder Zweit Kamera ist sie allemal der perfekte Begleiter einiger meiner professionellen Kollegen.
Ich würde sie wieder kaufen - allerdings muss der Einsatzzweck bedacht werden Sportfotografen (Serienbild) finden besseres!

Alternativen:
Hm - im Hause Canon: EOS 400D kann fast nicht mehr - kostet aber mehr
Sony - Alpha: hatte ich persönlich leider noch nicht in der Hand zum selber testen
Nikon, Olympus und Co bietet auch gute Qualität vergleichen lohnt hier ebenfalls!
27 von 27 Lesern fand/en diesen Testbericht hilfreich.
Fanden Sie diesen Testbericht hilfreich? Ja | Nein
Diesen Testbericht melden

Canon EOS 350D Dig. Spiegelreflexkamera für Einsteiger

Erstellt: 30.09.06
So nun versuch ich mich mal an einem Testbericht zur Canon die ich mir gekauft hatte. Zuvor besass ich eine Minolta Spiegelreflexkamera, welche damals noch 800 DM kostete. Diese war schon top und funktioniert immer noch einwandfrei. Doch im Zeitalter der Technik musste was neues her... Also entschied ich mich nach zahlreichen durchstudierten Lektüren für die CANON EOS 350D mit 8 mpix.

Die Bildqualität der 350D würde ich in der Skala mit einer 2+ beziffern. Das Rauschen lässt sich selbst bei einer Lichtempfindlichkeit von ISO 800 nur in dunklen, einfarbigen Partien erkennen. Nicht überragend aber überzeugend idt die Bildübertragung (Farben, Kontraste, Schärfe). Ihre 8 Megapixel reichen für Abzüge beinahe im DIN-A4-Format. Das bei einer Übertragung von 300 Bildpunkten pro Zoll!!! Dafür erforderlich ist natürlich das passende Objektiv. Hier das EF-S 18-55mm.

Gegenüber dem Vorgänger (300D) hat die 350D mächtig zugelegt und ist leicht 2 Klassen besser. Ein kleineres Manko war ein kurzzeitiges Unterbrechen (nach etwa 10 Bildern) wegen des Speichervorgangs!!!Die Auslöseverzögerung mit knapp unter 0,45sec liegt knapp unter dem Durchschnitt anderer Markenhersteller. Nach kürzester Zeit ist meine CANON "schussbereit" gewesen.

Vor allem die einfache Menüführung der Canon überraschte mich, sämtliche Profileinstellungen wie Kontrast, Makro, Helligkeit .... sind kinderleicht zu bedienen und können je nach Bild vom Benutzer eingestellt werden. Der Autofokus ist exakt und im Resultat sehr Detailgetreu. Wichtige Funktionen wie Löschen lassen sich über Schalter schnell aufrufen. Andere Benutzer werden sich da wohl eine etwas andere Lösung wünschen!!!

Einer der wichtigsten Nachteile meiner Canon EOS ist die Akkulaufzeit, die mit knapp 250 Schüssen schnell im Endstadium ist. Da ist selbst meine alte Minolta standfester. Meiner Meinung nach ist dies der Top-Minuspunkt meines Berichts.

Ein etwas grösseres Display mit einer etwas höheren Auflösung (Bildpunkte) wäre auch von Vorteil gewesen.

Tja so würde mein Endresultat dazu wohl lauten!!!
Eher ein Einsteigermodell dass für "Unerfahrene" sämtliche Wünsche und Ansprüche erfüllt, jedoch für den Profi unzureichend ist. Auch der Preis ist eine gewissenssache. Ich habe 634€ bezahlt und das war im nachhinein wohl ca 100€ zu viel. Einfache Bedienung/Handling, relativ schnell und bietet genügend Einstellungsmöglichkeiten zum Ausprobieren.
242 von 275 Lesern fand/en diesen Testbericht hilfreich.
Fanden Sie diesen Testbericht hilfreich? Ja | Nein
Diesen Testbericht melden

Mein drittes Auge.

Erstellt: 01.12.06
Tolles Geschoss, die 350d. Ich kann empfehlen, zu der Kamera eine 2 GB CF-Karte gleich mit zu kaufen. Das Ergebnis ist dann nämlich, dass man mit einer Akku-Ladung ca. 500 Fotos am Stück hintereinander weg schiessen kann (davon 25% mit Blitz). Dann macht ungefähr der Akku schlapp und die CF Karte ist voll. - Akku aufladen dauert 90 Minuten. In der Zeit kann man die CF-Karte leer räumen und dann geht's weiter mit dem fotografieren... - Foto unscharf geworden? - Egal! Wen interessiert es? Einfach noch ein paar Bilder mehr schiessen und experimentieren. Schrott kann man später immer noch aussortieren!

Das die Kamera "unscharfe" Fotos macht, liegt an Fehlbedienungen der 7-Punkt Autofokus-Sensoren. Die Kamera stellt sich per Default auf das nächstegelegene Objekt scharf, auf das einer der Sensoren anspricht. Wenn das ein Bierglas im Vordergrund ist und man zu wenig Licht hat, hat man auch keine Schärfentiefe und der Rest des Fotos ist unscharf. - Vollkommen logisch. - Also: Wer ein wichtiges Foto zu machen hat, sollte sich immer vergewissern, auf welche(n) Sensor(en) die Kamera gerade fokussiert (blinken kurz rot auf).
Man kann aber den Autofokus auf abstellen und manuell fokussieren, oder auf einen anderen Fokussier-Modus umstellen (Kamera kennt 3 Modi).

Die mitgelieferten Default-Programme ergeben in den meisten Fällen wirklich sehr gute Fotos, wenn man sie richtig anwendet.
(Portrait, Landschaft, Sport, Nacht, usw)

Schön sind auch der SW-Modus (mit Sepia-Effekt) und die hohe Geschwindigkeit (Einschalten und los geht's! Und auch die Reihenaufnahmen!).

Dazu kommt die hohe Bildqualität und, und, und...

Diese Kamera kann einfach alles, was man als Normalsterblicher braucht!
Unbedingte Kaufempfehlung. Das Preis-Leistungs Verhältnis ist im Augenblick unschlagbar.
In Verbindung mit den Objektiven EFS 17- 85 und 75- 300 ist eigendlich alles abgedeckt. Wobei der zusätzliche Batteriegriff der Kamera ein besseres Handling verpasst.(jederfalls für meine Hände)
102 von 104 Lesern fand/en diesen Testbericht hilfreich.
Fanden Sie diesen Testbericht hilfreich? Ja | Nein
Diesen Testbericht melden

Prima Kamera

Erstellt: 03.06.09
Die 350D habe ich mir als günstiges Zweitgehäuse für alle Gelegenheiten gekauft, zu denen meine 5D einfach nicht passt. Z.B. weil wegen dem fehlenden eingebauten Blitz oder dem großen schweren Gehäuse und Objektiv.

Normalerweise fotografiere ich nur im Raw-Modus. "Entwickelt" wird mit Photoshop Lightroom. Damit ist deutlich mehr an Detailinformationen und Schärfe herauszuholen als aus den Kamera-JPG-Fotos oder DPP-Konvertierungen. Ganz zu schweigen von den Möglichkeiten der nachträglichen Belichtungsanpassung.

Hier mal kurz meine Aufstellung der Punkte:
+ sehr gute Bildqualität, insbesondere im RAW-Modus
+ rauscharme Aufnahmen bis 800 ISO, 1600 ISO gut verwendbar
+ kaum Spiegelschlag spürbar
+ im Fotobereich voll ausgestattet
+ klein und leicht
+ eingebauter Blitz
o Speicher ist Compact Flash, nicht SD
o Batterietyp wie bei Canon G9, nicht wie bei Canon 20D,30D, 40 oder 5D
o wie bei allen Kameras: JPG-Details leiden unter Bildverarbeitung in der Kamera
- kein Videomodus, kein Liveview (gab's damals noch nicht bei SLR)
- 1,8" Display im Vergleich zu heutigen Kameras extrem klein (wirklich!!)
- Gehäuse anfällig gegen Kratzer und Handschweiss
- ISO-Werte nur fix in Stufen 100, 200, 400, 800 oder 1600 wählbar, kein ISO-Auto, keine Zwischenstufen
- keine automatische Sensorreinigung

Kaufen?
Wenn der Preis stimmt und die Austattung genügt: nur zu.

Aber: neue Kameras können einiges mehr und/oder besser. Dabei ist das Mehr an Megapixeln eher nicht gemeint. Denn ob 8, 10 oder 12 Megapixel ist meistens egal. Sondern insbesondere das viel größere Display. Und die Sensorreinigung. Sowie evtl. Liveview. Oder der Videomodus.

Schaut Euch auch mal alternativ die 400D (10 Mpix, 2,5" Display, CF) oder 1000D (10 Mpix, 2,5" Display, SD), die 450D (12 Mpix, 3" Display, SD) an.
Die 500D (15 Mpix, 3" hochauflösend, Full-HD-Video, SD) ist heute noch deutlich teurer. (Alle mit Sensorreinigungsfunktion.)
28 von 28 Lesern fand/en diesen Testbericht hilfreich.
Fanden Sie diesen Testbericht hilfreich? Ja | Nein
Diesen Testbericht melden

Zusätzliches Navigationsmenü

eBay Käuferschutz

Kontextuelle Hilfe öffnet sich (Beginn des Layers)
Kontextuelle Hilfe schließt sich (Ende des Layers)