Informationen zu Motorola RAZR

Die Motorola Razr Smartphones gehören zu den beliebtesten Mobiltelefonen weltweit. Ursprünglich wurde die Produktbezeichnung für ein schmales Klapphandy im edlen Metallgehäuse verwendet, das weltweit zu den meist verkauften Handys aller Zeiten zählt. Diese Modellreihe ist von 2003 bis 2008 erschienen, ehe der Name ab Oktober 2011 für die Smartphone-Reihe von Motorola genutzt wurde. Die neuen Razr Mobiltelefone sind keine Klapphandys mehr, sondern haben das für Smartphones übliche Design eines großen flachen Bildschirms. Motorola profitiert bei der Hardware von seiner langjährigen Erfahrung und kann daher eine sehr hohe Produkt- und Verarbeitungsqualität zum günstigen Preis anbieten. Auf der Softwareseite greift man bei den Motorola Razr Modellen auf Android-Betriebssysteme von Google zurück. Aufgrund dieser hervorragenden Kombination von hochwertiger Hardware mit neuster Software wurden die Motorola Razr Modelle schnell sehr beliebt. Die beiden Versionen Razr M und Razr i wurden im September 2012 vorgestellt. Sie besitzen beide ein modernes LTE-Modem, mit dem höchste Übertragungsgeschwindigkeiten im Mobilfunknetz möglich werden und setzen auf die neuste Version des Android-Betriebssystems. Das Motorola Razr M verfügt über einen Qualcomm Dual-Core Prozessor mit 1,5 GHz pro Kern, während im Razr i ein Intel-Prozessor mit 2 Ghz verbaut ist. Beide Modelle ähneln sich sehr stark und verfügen auch über den gleichen 4,3 Zoll-HD-AMOLED-Touchscreen. Wer einen größeren Akku für maximale Ausdauer benötigt, sollte zum Razr Maxx oder Razr Maxx HD greifen, die einen überdurchschnittlich großen Akku mit neuster Technologie besitzen. Der Name Razr entstammt dem englischen Wort „razor“, was auf Deutsch „Rasierer“ bedeutet. Er spielt darauf an, dass das Handy hauchdünn wie eine Rasierklinge ist.