Informationen zu Anime

Anime sind mehr als nur Zeichentrickfilme für Erwachsene. Die aus Japan kommenden Comicverfilmungen umfassen ein breites Themenspektrum für alle Altersklassen. Ganz gleich, ob Literaturverfilmungen wie „Das Tagebuch der Anne Frank“ oder Horror-Streifen wie „Perfect Blue“ – Themen, Inhalte und Zielgruppe beschränken sich nicht auf einzelne Bereiche. In Japan selbst bezieht sich das Wort Anime auf alle Formen von Zeichentrick, unabhängig von Thema, Machart oder Ursprungsland. Außerhalb Japans dagegen wird der Begriff verwendet, wenn von Animationen japanischer Herkunft die Rede ist. Den Animes wohnt ein besonderer Stil inne, der sich einerseits aus den Figuren - mit großen Augen und schmalem Mund - selbst ergibt und andererseits auch mit speziellen Techniken des Schnitts und der Kameraführung zusammenhängt. Außerdem tauchen typische Elemente immer wieder auf. Dazu gehören zum Beispiel hochrote Köpfe für den Ausdruck von Peinlichkeit oder eine, sich über eine andere beugende Figur, die damit ihre Wut und Rage ausdrückt. Die erste im deutschen Fernsehen ausgestrahlte Anime-TV-Serie war Speed Racer zu Beginn der 70er Jahre. Ebenfalls in dieser Zeit wurde die Serie „Wickie und die starken Männer“ erstmals im TV der BRD ausgestrahlt und entwickelte sich bald zur Kultserie. Jedem dürfte zudem die japanische Version des Schweizer Klassikers „Heidi“ bekannt sein. Zunächst wurden lediglich Anime-Serien für das jüngere Publikum veröffentlicht. Erst in den 80er Jahren kamen mit „Mila Superstar“ oder „Königin der Tausend Jahre“ auch Serien für ältere auf die deutschen Bildschirme. Diese werden der Gattung Shónen-Animes zugeordnet. Sie wenden sich an Heranwachsende und setzen sich mit der Lösung von Alltagsproblemen auseinander oder haben den Kampf gegen Monster und böse Mächte zum Inhalt. So erzielten Dragon Ball oder Pokemon ebenfalls Kultstatus.

Die vorstehenden Inhalte sind rein redaktioneller Natur. Jedwede Bezugnahme auf eine bestimmte Person, Marke bzw. ein bestimmtes Produkt oder Unternehmen stellt keinen Hinweis auf ein Sponsoring oder sonstige Unterstützung seitens bzw. Partnerschaft mit der jeweiligen Person bzw. dem jeweiligen Markeninhaber, Hersteller oder Unternehmensinhaber dar und soll auch nicht als ein solcher Hinweis verstanden werden.